Impressum
login

Artikel zum Thema: aktuelle News



Geschrieben von MartinaNiemann am Sonntag, 02. Juli 2017

Nach den Sommerferien starten wir mit einem neuen Angebot für 6 - 9jährige Kinder. Jeden Donnerstag Nachmittag gibt es dann eine breites Sport- und Spielangebot in der Turnhalle Sievern. Ob Turnen an Geräten und auf den Matten oder Ball- und Geschicklichkeitsspiele - für Abwechslung und Spaß ist gesorgt. Das neue Kinderturnteam freut sich auf euch!

 

 

Geschrieben von Stephan am Samstag, 10. Juni 2017

Bereits in der dritten Saison wurde unsere Mannschaft vom Gespann Steffen Weinberger, Kurt Engelmann und Stephan Haesche betreut.

Sportlich gesehen sind wir mal wieder fernab von gut und böse gelandet, was in Zahlen Platz 5 von 9 Teams heißt.

Nach durchwachsenen Leistungen in den Spielen der Sommervorbereitung stellte sich schon nach zwei Pflichtspielen Ernüchterung ein: Im Pokal sind wir leider – wie jedes Jahr – in der ersten Runde ausgeschieden, in diesem Jahr beim letztjährigen Schlusslicht in Hechthausen. Im ersten Punktspiel setzte es nach gutem ersten Durchgang in Driftsethe gegen den JFV Staleke eine unnötige 5:4-Niederlage, begünstigt durch ein Abwehrverhalten, das diesen Namen nicht verdient hatte.

Danach gelangen uns drei Kantersiege gegen Gegner aus unteren Tabellenregionen, die vor allem offensiv sehr ansehnlich waren.

Mal wieder folgten auf gute Leistungen jedoch erschreckend schwache Auftritte gegen Gegner auf Augenhöhe, wodurch die Tabellenspitze schnell außer Sichtweite war.

Dennoch sollte das ganze Team noch mit einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen: Schlusslicht Bederkesa wurde klar besiegt und danach konnten wir uns an der heimischen Pipinsburg gegen den Tabellenführer Staleke nach großem Kampf mit einem nicht unverdienten 2:1-Sieg für die Hinspielniederlage revanchieren.

In der Hallenrunde sollte in diesem Jahr nach der Vorrunde Schluss sein, zwei Siege und zwei Niederlagen reichten nicht für ein Weiterkommen. Geschuldet war das Ausscheiden vielleicht auch der Entscheidung des Trainerteams, die trainingsfleißigsten Spieler zum Turnier mitzunehmen und auf den einen oder anderen Leistungsträger zu verzichten.

Grundsätzlich sind die Trainingseinheiten aber fast immer klar zweistellig besucht, was bei einem 17-Mann-Kader in diesem Alter sicherlich nicht in jedem Verein selbstverständlich ist.

Auch der Zusammenhalt im Team ist nach wie vor klasse. Das alte Herberger-Zitat „11 Freunde müsst ihr sein“ wird von dieser Mannschaft toll gelebt, so dass die Jungs auch nach Niederlagen noch bester Laune und mit Spaß bei der Sache sind, sobald die anfängliche Enttäuschung verflogen ist.

 

Die Rückserie startete dann wieder sportlich sehr ernüchternd: Beim Tabellenführer und späteren Meister in Cadenberge gab es nach indiskutabler 2. Hälfte eine 0:6-Packung (Halbzeit 0:1). Schlusslicht Altenbruch/Groden wurde an der Pipinsburg zwar standesgemäß klar besiegt, um dann eine Woche später in Hechthausen völlig unnötig zu verlieren. Einem klaren 7:3-Sieg in Donnern folgte wieder Ernüchterung; bittere 0:1-Niederlage im Derby gegen absolute gleichwertige Langener und nur 2:2 in Elmlohe, bis dato erst der 2. Punkt für die Mannschaft...

Ebenso ärgerlich war dann das letzte Punktspiel zuhause gegen die JSG BISON. Obwohl über weite Strecken nur auf das Tor der Gäste gespielt wurde, gingen diese mit der Führung im Rücken in die Kabine. Bereits nach 9 Minuten im 2. Durchgang musste der Schiedsrichter wegen Gewitters für eine halbe Stunde unterbrechen. Diese Pause bekam keiner Mannschaft wirklich schlecht, danach wurde das Spiel offener, ein Tor erzielten aber nur die Mannen in rot und weiß durch Kapitän Ehrhardt und konnten so wenigstens einen Punkt an der Pipinsburg behalten.

 

Eine negative Nachricht gibt es noch: Steffen zieht sich leider aus privaten Gründen aus dem Trainerteam zurück. Danke für 3 Jahre voller Grübeln, Ärger, Schweiß, stundenlangen (Telefon-)Gesprächen, aber auch viel Spaß! Lass dich ab und zu mal blicken!

 

Ein Ersatz steht aber bereits in den Startlöchern, Details dazu folgen, wenn die Zeit reif ist...

 

Dann noch ein kleiner Blick in die Statistik:

Beste Torschützen waren Eike Wettwer (19; gleichzeitig als einziger Dauerbrenner in allen Ligaspielen über die volle Distanz auf dem Platz) und sein kongenialer Partner Christoph Karsten (10), gefolgt vom Captain Mathis "SUPER" Ehrhardt mit 7 Toren.


Trainingsweltmeister der Saison ist Bjarne Testorf, der sensationelle 42 von 43 Einheiten anwesend war (über die lange Krankheit wird noch zu sprechen sein....)! Danach folgt wiederum der Kapitän Mathis mit 39, sowie Yannes Bellmer mit 38 mal.

 

Geschrieben von Stephan am Donnerstag, 08. Juni 2017

Loxstedt. Bei sonnigem Wetter konnte "die Zweite" am vergangenen Samstag die KSB-Plakette gewinnen.

Die Anfangsphase gehörte den Geestländern, so konnten diese bereits nach 4 Minuten in Führung gehen. Toptorschütze Hoppe wurde bei einem Freistoß komplett alleine gelassen und nickte zur Führung ein. Nach 10 Minuten kamen auch die Sieverner besser ins Spiel, zunächst ein Freistoß in die Arme von Riemenschneider, kurz darauf ein Distanzschuss von Brecht. Von nun an bestimmten die Mannen von der Pipinsburg das Spiel, so wurde in der 15. Minute ein Freistoß durch Schwarzer schnell ausgeführt und an der Mauer vorbeigeschlenzt, aber wieder konnte sich #Riemenschneider mit einer starken Parade auszeichnen. Trotz weiterer Chancen dauerte es bis zur 31. Minute, bis der ersehnte Ausgleichstreffer fiel: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld bediente Schwarzer den startenden Dähnenkamp und dieser ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte die Kugel mit seinem linken Fuß im langen Eck. So stand es nicht nur zwischen den Mannschaften, sondern auch zwischen den Toptorjägern unentschieden.
Bis zur 45. Minute passierte nicht mehr viel, aber dann umso mehr. Obst konnte den Ball im gegnerischen Drittel festmachen, bediente den in die Spitze startenden Schwarzer und dieser schob den Ball vorbei am Torhüter. 2:1. Kurz darauf fand der Ball wieder den Weg ins Netz der Geestländer, doch dem Kopfball nach der Ecke ging ein Schubser voraus, richtig erkannt vom Unparteiischen, so blieb es bei einem 2:1 zur Halbzeit.

 

+++Schwarzer mit Doppelpack. Weinberger muss vorzeitig duschen+++

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste Halbzeit aufgehört hat: Es gab Chancen auf beiden Seiten, mit einem Übergewicht für die Sieverner. Diesmal sollte es nicht so lange dauern, bis der erste Sieverner Treffer der Halbzeit fällt: In der 57. Minute verlängerte wiederrum #Schwarzer eine Ecke von Dähnenkamp in die lange Ecke. 3:1. Von nun an schien die Partie entschieden, denn die Partie verflachte und es sollten keine weiteren Highlights bis zur 80. Minute geschehen: Nach einer Flanke kam Dähnenkamp nicht an den Ball, dieser wiederum landete auf den Füßen von Obst, welcher zunächst einen Geestländer noch ausstiegen ließ, um anschließend den Ball humorlos ins Netz zu befördern. 4:1. In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel, außer dass Weinberger in der Nachspielzeit aufgrund einer Unsportlichkeit mit der Ampelkarte den Platz verlassen musste.

Die Jungs bedanken sich bei allen mitgereisten Fans und Unterstützern, die während des Spiels schon für eine gute Stimmung sorgten und danach in der dritten Halbzeit auch Ihren Teil zum Erfolg des Abends beigetragen haben.

Bedanken möchten wir uns auch beim Schiedsrichtergespann um Oliver Karpati, die an diesem Tag eine souveräne Leistung abgeliefert haben.

 

Bericht: #DL99

 

Für den TSV spielten:

Marius Kohrs - Andreas Schäfer, Marcel Rodekuhr, Stephan Haesche - Tim Charitius, Marius Müller Stefan Brecht (85. Micha Sill), Steffen Weinberger, Yannick Dähnenkamp, Björn Schwarzer (89. Timo Strebkowski), Florian Obst (90. Nico Eggers)

desweiteren im Kader: Stephan Jobst, Thomas Haesche, Marcus Heyder, David Sill

 

 

Die siegreiche Mannschaft mit Trainerteam und der Trophäe:

Geschrieben von Nico Eggers am Mittwoch, 29. März 2017

Am Samstag, dem 1. April (kein Aprilscherz!), kommt Radio Bremen TV in die Pipinsburg Arena, um einen Bericht über das neue JSP-Konzept: »Drei Vereine. Eine Mannschaft.« zu verfassen. Im Rahmen des Berichtes werden auch Aufnahmen des Spiels unseres U15-Teams gegen die U15 der TSG Nordholz gemacht. Anpfiff dieser Partie ist um 15:00 Uhr.

Fotoshooting für die Spieler

Wie in dem Bericht vom 6. Februar schon vorgestellt, werden die neuen Trikots im einheitlichen JSG-Design eingeweiht. Es gilt wie immer die Regel: In den neuen Trikots wird gewonnen. Für die Spieler der JSG fällt das Ausschlafen am Samstag aus. So beginnt der Tag schon früh, denn es stehen am selbigen Tag morgens die ersten Fotoshootings und auch erste Interviews auf dem Plan. 

Geschrieben von MartinaNiemann am Montag, 27. März 2017

Am 1. April findet in diesem Jahr der alljährliche Aktionstag Saubere Ortschaft in Sievern statt. Auch der TSV Sievern beteiligt sich daran und bittet möglichst viele seiner Mitglieder um Mithilfe. An dem Tag werden rund um die Alte Schule, an der Turnhalle und im Bereich der Heidenschanze Beete gesäubert, Büsche zurückgeschnitten und Straßenbereiche gesäubert. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Alten Schule. Zum Abschluß gegen 12.30 Uhr wird dort auch gemeinsam gegessen. 

Geschrieben von MartinaNiemann am Montag, 27. März 2017

Die ersten Termine für die Sportabzeichen-Abnahme stehen fest. Auftakt ist am Dienstag, 30. Mai 2017 um 18 Uhr auf dem Sportplatz in Langen. Wir starten mit Walking und Nordic Walking, dem Medizinball-Wurf, Kugelstoßen und dem Weit- bzw Standweitsprung. Weiter geht es dann am Dienstag, 20.Juni 2017. Dann können auch alle anderen Disziplinen abgelegt werden. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer, auch Nicht-Mitglieder sind willkommen. 

Geschrieben von Nico Eggers am Dienstag, 07. Februar 2017

JSG Sievern/Holßel/Neuenwalde
U15 C-Junioren
 
 
 
Fast… fast hätte es geklappt. Doch 20 Minuten Nachlässigkeit in der 2. Halbzeit in Bülkau haben uns eine perfekte Hinrunde gekostet. Das war sehr schade – zeigt aber, auf welchem Niveau in diesem Jahr gejammert wird. Denn unsere Jungs sind ungeschlagener Tabellenführer mit acht Siegen und einem Unentschieden, 39:6 Toren, sechs Punkten Abstand zum Tabellenzweiten und stellen die besten Torjäger der Staffel. Das verdient Respekt.
 
Dabei sah es am Anfang der Saison gar nicht so rosig aus. Nachdem uns zwei Spieler leider in Richtung TSV Debstedt verließen und zwei weitere Spieler nach Otterndorf und Hamburg umzogen, war zunächst einmal Katerstimmung und Neuorientierung angesagt. Glücklicherweise konnten wir überraschend drei Neuzugänge verzeichnen, die die vakanten Positionen bestens ausfüllen konnten. 
 
So steht uns jetzt mit Daniel Mikhajlov ein überragender Torwart zur Verfügung, der uns bereits mehrfach in engen Spielen den Sieg festgehalten hat und auch moralisch eine wichtige Stütze des Teams ist. Der zweite Zugang Til Struß hat sich hervorragend ins Team integriert und treibt die stärksten Spieler unserer Gegner durch seine enorme Laufbereitschaft und Zweikampfstärke regelmäßig zur Verzweiflung. Collin Richter, der dritte Neue im Bunde, leidet derzeit unter einer langwierigen Verletzung, wird uns aber in der Rückrunde endlich wieder zur Verfügung stehen und die Abwehr weiter verstärken.
 
Die Hinrunde begann so, wie man sich einen Saisonauftakt vorstellt: mit einem Derby gegen den TV Langen. Nach einer schnellen Führung in der 6. Minute durch Florian Steinmann und in der 9. Minute durch Luca Braue bleib das Spiel lange hart umkämpft. Wir ließen aber auf eigenem Platz nichts anbrennen und so blieb es bei einem verdienten 2:0 Sieg für unsere Mannschaft.
 
3:1 hieß der Endstand im nächsten Heimspiel gegen den SC Hemmoor. Nachdem das Spiel mit einem 0:1 Rückstand nach 3 Minuten alles andere alles gut begann, zeigten unsere Jungs Moral und kamen schnell zurück. Mit 2:1 ging man nach Toren von Luca Braue und dem stets bärenstark aufspielenden Harje Icken in die Pause. Leon Burschkat, der leider im letzten Jahr eine schöpferische Fussball-Pause eingelegt hatte, stand uns in dieser Saison überraschenderweise wieder mit seinen gefürchteten Dribblings als schneller Flügelflitzer auf der rechten Außenbahn zur Verfügung und sorgte für ordentlich Betrieb. 4 Minuten vor Abpfiff machte Luca Braue mit dem dritten Tor des Spiels endgültig den Deckel drauf. 
 
Das erste Auswärtsspiel der Saison sollte zu einem wahren Schützenfest werden. Mit 15:1 haben wir die TSG Nordholz klar in die Schranken gewiesen. Dies tat dem Team sichtbar gut, denn das Pass- und Kombinationsspiel, besonders auf der linken Flügelseite mit Dennis Arendt und Marten Windeler, lief so gut wie selten zuvor und Luca Braue mit 5 Treffern, Fabrice Cordes mit 4 Treffern, Marten Windeler und Til Struß mit je 2 Treffern sowie Philipp Grewe und Dennis Arendt mit je 1 Treffer sorgten bei den mitgereisten »Eltern-Ultras« an diesem bitterkalten Herbstabend für Begeisterungsstürme.
 
Auch das nächste Spiel vor heimischem Publikum gegen die JSG Eintracht Cuxhaven/Duhnen konnten wir mit 6:1 für uns verbuchen. Nachdem Luca Braue uns eiskalt und abgeklärt mit einem Doppelpack in Führung geschossen hatte, waren die Trainer vom dritten Tor, erzielt von Jan-Niklas Harms, ganz besonders erfreut – war es doch Jan-Niklas’ erstes Tor in einem Punktspiel seit Beginn seiner Fussballer-Karriere vor sechs Jahren in der U9! Philipp Grewe, Florian Steinmann und Arne Neumann machten dann in der Schlussviertelstunde noch einmal Ernst vor dem gegnerischen Kasten und so konnte der vierte Sieg der Spielzeit bejubelt und verbucht werden.
 
3:0 las sich der Endstand nach 70 Minuten gegen den FC Land Wursten II. Fabrice Cordes, Florian Steinmann und Luca Braue sorgten vorne einmal mehr für die Treffer, während die Hintermannschaft mit Abwehrdirigent Philipp Grewe sowie Harje Icken und der kämpferisch starke Pascal Radtke auf den Außenverteidigerpositionen überragend mithalfen, dass unser Torwart Daniel Mikhajlov mal wieder zu Null spielen konnte. 
 
Es folgte Ende Oktober das schwerste und am härtesten umkämpfte Auswärtsspiel gegen TSV Germania Cadenberge, einen weiteren Titelaspiranten. Cadenberge stellt mit nur 2 Gegentoren in sieben Spielen definitiv die stärkste Abwehr der Liga. Unser Sturm hatte es an diesem Tag schwer, sich gegen die deutlich größeren und körperlich robusteren Spieler durchzusetzen. Doch in der 56. Minute war es endlich soweit: Fabrice Cordes traf zum vielbejubelten und befreienden 0:1 für unser Team. Den Sieg allerdings haben wir in erster Linie unserer Abwehr zu verdanken, die sich vor allem in der zweiten Halbzeit gegen die immer stärker aufspielenden Cadenberger gestemmt hat und nichts zuließ.
 
Auch das nächste Spiel sollte kein Zuckerschlecken werden. Wieder auswärts, mussten sich unsere Jungs im zweiten Derby der Hinrunde gegen den TSV Debstedt II einem weiteren Team mit Ambitionen auf den Titel stellen. Und dies machten sie mit Bravour, Kampfeswillen und spielerischem Esprit. Unser Team ging mit breiter Brust ins Spiel und ließ keinen Zweifel daran, dass es heute nur einen Sieger geben kann. Überragend an diesem Tag spielte Louis Preuss, der sich nach seinem Wechsel vom Mittelstürmer auf die defensive 6er-Position sichtlich wohlfühlt und von Spiel zu Spiel stärker wurde. Dass ausgerechnet unser rechter Außenverteidiger Jan-Niklas Harms in diesem Flutlicht-Krimi für das entscheidende Tor sorgen sollte, war die gelungene Überraschung des Abends!
 
Somit hatten wir beide Titel-Konkurrenten in zwei aufeinanderfolgenden Spielen jeweils auswärts mit 1:0 besiegt. Schöner konnte es für unser Trainergespann Michael Preuss und Kai Braue gar nicht laufen….
 
…bis zum dritten Auswärtsspiel in Folge gegen die JSG Bison. Nachdem wir den Gegner in der ersten Halbzeit in ihrer eigenen Hälfte eingeschürt hatten und bereits in der 10. Minute durch Luca Braue mit 1:0 plangemäß in Führung gingen, konnten wir im Anschluss Torchance und Torchance um Torchance nicht verwandeln. So wurde Bison in der zweiten Hälfte von Minute zu Minute mutiger und unsere JSG immer nervöser. Zuviele Chancen blieben sträflich ungenutzt und so kann es, wie es im Fussball kommen musste – sieben Minuten vor Abpfiff rollte der Ball vor den Augen der fassungslosen Trainer wie in Zeitlupe über unsere Torlinie… und so stand es 1:1. Wütende Angriffe unserer Spieler in den verbleibenden Minuten kamen leider zu spät und so mussten wir unseren Traum begraben, mit 9 Siegen aus 9 Spielen ungeschlagen die Herbstmeisterschaft zu feiern. 
 
Am letzten Spieltag konnten wir uns bei unserem Heimspiel gegen die JFV Biber II noch einmal die Enttäuschung über die verschenkten Punkte aus dem Leib schießen. Miguel Kück, im Verlauf der Saison oft als Joker gebracht, zeigte auf der rechten Sturmseite, dass er stets durch seinen Spielwitz immer wichtige Impulse bringen kann. Luca Braue mit den ersten 2 Toren und Fabrice Cordes mit einem phänomenalen 5er-Pack konnten vor der Winterpause noch einmal eindrücklich unter Beweis stellen, warum die JSG Sievern/Holßel/Neuenwalde den torgefährlichsten Sturm der Staffel hat.
 
Geschrieben von MartinaNiemann am Montag, 06. Februar 2017

Ab April gibt es eine neue TSV Sievern Krabbelgruppe. Geleitet wird die Gruppe von Katharina Lopes und Anika Schultz. Jeden Montag Vormittag von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr wird dann in der Alten Schule wieder getobt, gespielt und die Welt erkundet. Während die Kinder auf Entdeckungstour gehen, können sich die Mütter bei Tee und Kaffee austauschen und plaudern. Also:Termin notieren und vorbeischauen!                                       

mehr...

451 Artikel (57 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa