Impressum
login

Artikel zur Kategorie: Fussball


Geschrieben von Stephan am Montag, 14. Februar 2011

Einen sehr guten zweiten Platz erreichte die zweite Herrenmannschaft am vergangenen Sonntag bei einem Hallenturnier in Bremerhaven.
Bei 5 Spielen musste nur gegen den späteren Sieger ESV Bremerhaven eine Niederlage hingenommen werden.
Das gute Abschneiden war sicher nicht selbstverständlich, da von insgesamt 9 Spielern 4 erst zur Rückrunde zu uns gestoßen sind.


Die Ergebnisse:


TSV  2:1  LTS "Allstars"
TSV  1:1  Schiffdorf/Sellstedt/Bramel III
TSV 
5:1  LTS III
ESV  5:1  TSV
OSC III  0:6  TSV


Es spielten:

Bayram Bekir (7 Tore)
Maurice Bartel (2)
Sascha Ugurcu (2)
Matthias Unruh (2)
Dennis Ugurcu (1)
Michel Staben (1)
Sylvio Drobig
Florian Busch
Mike Feldermann



Wenn sich die Truppe auf dem Rasen in ähnlich guter Form zeigt wie in der Halle, dann lässt das auf eine gute Rückrunde hoffen.


Am Mittwoch steht das erste Testspiel an. Auswärts geht es um 19.30 Uhr gegen LTS III, die in der Halle beim 5:1 selbst in Überzahl chancenlos waren.
Geschrieben von Stephan am Donnerstag, 02. Dezember 2010

Da das letze Spiel der zweiten Mannschaft am Sonntag dem Wetter zum Opfer fällt, geht die Truppe um Trainer Föhl nun endlich in die "verdiente" Winterpause.
Glück gehabt, denn am Sonntag wäre der ungeschlagene Tabellenführer Hagen/Uthlede III an die Pipinsburg gekommen, wäre sicher eine fast unlösbare Aufgaben gewesen, wenn man bedenkt, dass der TSV am Vorabend seine Weihnachtsfeier hat.
Außerdem zeigte die Formkurve in den letzten Spielen nicht wirklich nach oben.
Nach dem Sieg in Düring konnte von den letzten 3 keins mehr gewonnen werden, wobei freundlich Aufbauhilfe für die "Kellerkinder" geleistet wurde.
Zuerst blamierte man sich gegen das noch sieglose Schlusslicht SG Langenfelde nach 2:0-Führung noch mit 2:4, danach wurde gegen die seit Wochen sieglose SG Schiffdorf/Sellstedt/Bramel II mit 1:2 verloren.
Durch diese Niederlagen war man dem Tabellenkeller wieder ziemich nah gekommen, so dass das Derby gegen die SG Krempel/Holßel zum 6-Punkte-Spiel wurde, Holßel wollte unten raus, wir wollten nicht unten rein.
Aber wie schon vorher gegen Langenfelde waren wir früh mit 2:0 in Front und ließen uns wieder die Butter vom Brot nehmen. Kurz vor der Pause fiel der Anschlusstreffer, kurz danach der Ausgleich und die 3:2-Führung für Holßel - Spiel gedreht! Immerhin sollte uns noch der Ausgleich gelingen, wodurch der Abstand nach unten gehalten werden konnte.

Insgesamt wäre ein 9. Platz im Vergleich zu den letzten Jahren zwar ein Erfolg, aber man hätte einiges mehr erreichen können, aber ohne Training (viele zumindest) kann man halt nicht mehr erwarten.
Wenn da im Winter nicht einiges verbessert wird, dann könnte es im Frühjahr ein böses Erwachen geben, denn die ersten Gegner sind Land Wursten III (2.), Land Wursten II (3.), Wehdel II (4.), Langen II (5.), plus das Nachholspiel gegen Tabellenführer Hagen.
Da sich aber einige Neuzugänge angekündigt haben, hoffen wir mal das Beste.

Diese Neuzugänge sind auch bitter nötig, da der Kader von 27 Mann vom Anfang der Saison auf inzwischen nur noch 16 (ein Neuzugang schon eingerechnet) einsatzfähige geschrumpft ist (und irgendwer ist ja nunmal immer nicht da, Ruck Zuck steht man am Sonntag mit 12 Mann da...).
Als weiterer Abgang droht Kapitän Stefan Brecht, den Bernd Grundmann gerne in der ersten Mannschaft hätte. Da sein Stellvertreter uns inzwischen auch verlassen hat, müssten wir uns neben dem fußballerischen Verlust auch einen neuen Kapitän suchen.

Warten wir mal ab was die Zeit bringt!
Geschrieben von Fidi am Sonntag, 21. November 2010

Zweite Herren:

Bei diesem Klub ist alles möglich!

Coach Albert Föhl holt für das Spiel gegen Krempel/Holßel (Sonntag, 12.00 Uhr) Tormann Fidi Bellmer (39) zurück in die Startelf! Nach drei Wochen Auszeit!

Föhl: „Die Mannschaft braucht jemanden, der argumentiert und Führung übernimmt.“

Unter Föhl war Bellmer nur Tribünenhocker. Erst, weil er „mental“ nicht in der Lage sei, zu spielen. Dann hätte er die Konzentration aufs Spiel gestört – hieß es.

Und jetzt muss der Skandal-Keeper den TSV retten!

Föhl: „Ich persönlich hatte keine Probleme mit ihm. Er hat eine professionelle Einstellung. Ich blende aus, was vorher war, und treffe Entscheidungen, von denen ich glaube, dass sie richtig sind für Mannschaft und Verein. Wir müssen punkten und jedes Spiel angehen, als gäbe es kein Gestern oder Heute. Und was im Winter passiert, ist zweitrangig.“
Geschrieben von Stephan am Montag, 18. Oktober 2010

TSV Düring  0:3  TSV Sievern II


So langsam kommt die Zweite Mannschaft scheinbar in Fahrt.
Nachdem man in den letzten Wochen nach dem Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten Land Wursten III durch schwache Spiele keinen Sieg mehr feiern konnte und sich plötzlich im Tabellenkeller wiederfand, wurde die Tabellensituation jetzt durch 2 Siege in Folge deutlich korrigiert und wir stehen jetzt auf dem 5. Platz.

Mit 3:0 wurde in Düring der zweite Zu-Null-Sieg in Folge gefeiert. Es trafen Kapitän Stefan Brecht, Christoph Nagelfed und der eingewechselte Andre Stockfisch.
Der Grundstein für den Erfolg wurde wieder durch eine gut stehende Defensive gelegt, in der Alex Fink als zweiter Manndecker wieder mal sicher verteidigte. Eine Klasseleistung zeigte wieder mal auch Torwart Atze, bei dem Topform inzwischen zum Normalzustand geworden ist. Auch wenn ihm das nicht gefällt, wird ihn auf der Position so schnell keiner verdrängen.
Ohne Tor blieb leider Andre Rinke, der zuletzt gegen seinen Lieblingsgegner Düring ja eine Torgarantie hatte, aber in der 2. Hälfte verletzt raus musste. Auch sein Sturmpartner Sascha blieb ausnahmsweise mal ohne Treffer und lies auch mal jemand anders Tor schießen.
Zu seinem ersten Saisoneinsatz kam Alt-Kapitän Thoms, der in der Schlussphase eingewechselt wurde und gleich den Angriff zum entscheidenden 3:0 einleitete und auch in der Defensive fehlerfrei blieb.
Auch wenn das Ergebnis am Ende sicher zu hoch ausgefallen ist, nehmen wir das natürlich gerne mit.



Zu den Spielen der letzten Wochen noch ein paar Worte:

Land Wursten II  3:2  TSV Sievern II
Eine katastrophale Schiedsrichterleistung kostete uns in Dorum zumindest einen verdienten Punkt. Schiri Horst B. ließ drei Dorumer Tore zählen, von denen mindestens 2 ganz klar irregulär waren.
Natürlich ist es einfach die Schuld nach einer Niederlage beim Schiedsrichter zu suchen, aber in diesem Fall fragt man sich wirklich, ob der "Unparteiische" diesen Namen verdient, vor allen Dingen da es nicht das erste Mal war, dass dieser Schiedsrichter fragwürdige Entscheidungen gegen uns traf.

TSV Sievern II 1:1   TSV Wehdel II
Bereits nach wenigen Minuten konnten wir durch Christoph Nagelfeld in Führung gehen, leider verletzte sich der Gästetorwart in dieser Situation so schwer, dass er mit einem Krankenwagen abtransportiert werden musste.
Nach dieser 30-minütigen Pause hätte man denken können, dass die Wehdeler vielleicht etwas verunsichtert waren, aber geschockt waren höchstens die Sieverner Spieler. Der aus der Not geborene neue Torwart der Wehdeler blieb den Beweis schuldig, dass er auf dieser Position spielen kann, ganz einfach, weil er keinen (!!!) Ball mehr halten musste. So kam es irgendwann dazu, dass die inzwischen dominierenden Wehdeler nach dickem Abwehrschnitzer zum verdienten Ausgleich kamen, mehr aber (zum Glück) nicht.

 TV Langen II 2:1  TSV Sievern II
Das vielleicht schlechteste Spiel was ich je von uns gesehen habe. Statt 2:1 wäre ein 10:0 oder sowas dem Spielverlauf eher gerecht geworden. Die Langener waren einfach in allen Belangen überlegen, mit Ausnahme der Chancenverwertung in der ersten Hälfte. Obwohl Angriff auf Angriff folgte und bei uns überhaupt garnix lief, konnte der TV den Ball einfach nicht im Sieverner Tor unterbringen. Besser machte es Sascha, der kurz vor der Pause mit unserer einzigen Tormöglichkeit das 1:0 erzielte.
Mit der Führung im Rücken hätte man jetzt einen motivierteren Auftritt erwarten können, aber stattdessen spielte weiterhin nur Langen. Direkt nach Wiederbeginn mussten wir nach einer Ecke den Ausgleich hinnehmen.
Nachdem dann auch noch Nico Hagedorn nach einer Notbremse den Platz verlassen musste, lief in der Abwehr garnix mehr zusammen, so dass die Langener kurz vor dem Ende noch den mehr als verdienten Siegtreffer erzielen konnten. Auch wenn ein Punktgewinn mehr als schmeichelhaft gewesen wäre, hätte man vor allem in Unterzahl auf die Sicherung des Ergebnisses achten sollen, anstatt weiter (teilweise aussichtslos) nach vorne zu rennen und sich einen Konter nach dem anderen einzufangen.

TSV Sievern II  2:0  Meckelstedt/Stinstedt
Unser Glück an diesem Tag war wohl nur, dass die Meckelstedter Mannschaft genauso wenig nüchtern war wie ein großer Teil unsere Truppe, so dass sich ein Spiel Not gegen Elend entwickelte.
Dieser schwachen Leistung beider Teams passte sich leider auch der Schiedsrichter an, der wie beim Basketball so ziemlich jede Berührung abpfiff.
Die Führung konnte Joker Lemare Martinez erzielen, Sascha sorgte kurz vor Schluss mit seinem 11. Saisontor für den Schlusspunkt.


In den kommenden Wochen erwarten uns nun vier Heimspiele in Folge, nächsten Sonntag kommt Schlusslicht Langenfelde an die Pipinsburg, man sollte aber trotz der erst 2 Punkte gewarnt sein, da teilweise auch gegen die Mannschaften von oben einige Tore geschossen wurden, die Abwehr aber immer noch mehr Gegentreffer hinnehmen musste. Wenn unsere Verteidigung also auf der Hut ist und die Stürmer die Langenfelder Defensive ordentlich beschäftigen, sollten die 3 Punkte eingefahren werden.
Geschrieben von Stephan Haesche am Samstag, 16. Oktober 2010

Die 3. Mannschaft der JSG Sievern/Holßel/Neuenwalde (unter 9 Jahren) beendete die Hinserie auf dem letzten Tabellenplatz in der Staffel 3. Gegner aus Bederkesa, Otterndorf, Nordholz/Oxstedt und Neuenkirchen/Ihlienworth waren zum Teil deutlich besser, so dass es bei 7 Niederlagen nur zu einem 0:0 unentschieden im Heimspiel gegen Nordholz/Oxstedt reichte. Das Torverhältnis von 2:37 zeigt auf, wo die Schwächen des Teams lagen.
Die Tore konnten Eric Kwant und Luca Braue erzielen. Die Mannschaft setzte sich ausschließlich mit Spielern aus Sievern zusammen. Zu Beginn mit 10 Spielern wuchs der Kader auf nun 15 Spieler an.
Trotz der vielen Niederlagen sind alle mit großem Einsatz dabei. Nach hohen Niederlagen von z. B. 1:12 verbesserte sich das Spiel der jungen Mannschaft stetig und zuletzt verlor man überwiegend "nur noch" mit 0:2 Toren. In der Abwehr wurde großartig gekämpft. Wenn sich dieser positive Trend auch noch im Spiel nach vorne fortsetzt, dürfte im nächsten Jahr in der Kreisklasse vielleicht ein besserer Tabellenplatz ereicht werden können.
Die Mannschaft: Niklas Levcenko (Tor), Jan-Niklas Harms, Leon Burschkat, Fabrice Meents, Tom Feldmann, Julius und Harje icken, Jorge Hoffmann, Vanessa Sill, Luca Braue, Eric Kwant, Fabian Zimmermann, Paul Cordes, Philipp Müller und Jannick Heinrichs.
Trainer: Kai Braue, Mike Muntau und K. Engelmann.
Schiedsrichter: H.-F. Hons + Holger Slowik.
Geschrieben von Stephan am Montag, 13. September 2010

Im Derby gegen den FC Land Wursten III konnte unsere Zweite dem Tabellenzweiten einen Punkt abnehmen.
Beide Tore beim 2:2 erzielte mal wieder Sascha, der damit seine Führung in der Torjägerliste weiter ausbaut.

Schon recht früh konnte unsere Mannschaft in Führung gehen, obwohl die Personaldecke heute ziemlich dünn war.
Da Kapitän Brecht und sein Vize Lemare sowie Torwart Atze und diverse andere heute nicht mit von der Partie waren, mussten also wieder Anleihen von den Alten Herren geholt werden: Claus Wachaczewsky sorgte hinter den Spitzen mit seiner Ballsicherheit immer wieder für Gefahr und "Ole" Ahrens im Tor konnte sich gleich mit einem gehaltenen Elfmeter und vielen weiteren guten Paraden für weitere Einsätze empfehlen.
Den Ausgleich noch vor der Pause konnte er leider trotzdem nicht verhindern: Ein Freistoß ging durch Freund und Feind durch, stellzte einmal auf und ging genau in den Knick.
Nach dem Seitenwechsel konnte der FC nach einem Abwehrfehler sogar mit 2:1 in Führung gehen.
In der zweiten Hälfte kam dann immer mehr Unruhe auf, verursacht vor allem durch die Wurster Zuschauer und den Trainer, die sich hauptsächlich damit beschäftigten über den Schiedsrichter zu schimpfen und unsere Spieler (vor allem Claus) anzupöbeln. Vor allem der Wremer Trainer sollte sich für sein Verhalten wirklich schämen und wäre in der Bundesliga sicher auf die Tribüne geschickt worden.
Traurig, dass ein großer Verein wie der FC sich keinen vernünftigeren Trainer als so einen Vollidioten leisten kann. Da soll sich noch einer wundern, dass Sieverner und Wremer keine Freunde mehr werden.
Aber wie auch immer, die Strafe dafür gab es ja kurz vor Schluss, als wieder Sascha - inzwischen in Unterzahl - mit seinem zweiten Tor zum 2:2 ausgleichen konnte.

Zu der Unterzahl kam es durch eine vollkommen dumme und überflüssige Aktion vom eingewechselten Nano, der einen Gegenspieler mit einer Kopfnuss niederstreckte und total zu Recht die Rote Karte sah. Als Wiederholungstäter wurde er damit auch sofort aus dem Team geworfen und wird wahrscheinlich so schnell auf keinem Fußballplatz mehr stehen und rechtfertigte damit leider auch die Meinung des Vorstandes, der diesen Spieler schon zu Saisonbeginn nicht mehr im Verein haben wollte.

Der Wurster Spieler musste blutend und mit lockerem Zahn den Platz verlassen.
Gute Besserung auf diesem Weg!


Bis zum Schlusspfiff konnten wir den Punktgewinn gegen drückende Wremer aber auch mit 10 Mann über die Zeit retten.
Nicht unerwähnt bleiben soll aber, dass auch wir einige sehr gute Torchancen hatten, die leider (teils leichtfertig) vergeben wurden, so dass sogar ein dreifacher Punktgewinn möglich gewesen wäre.
Aber auch mit diesem Unentschieden dürften wir den Nachbarn ziemlich geärgert haben, der in seinem letzten Spielbericht angekündigt hatte einen klaren Sieg gegen uns einfahren zu wollen und wohl von davon ausging wie in vergangenen Jahren ganz selbstverständlich die Punkte aus Sievern mitzunehmen.


Nächsten Sonntag um 15.00 Uhr geht es in Dorum gegen die zweite Mannschaft des FC, dann hoffentlich wieder mit gut gefülltem Kader.
Geschrieben von Stephan am Dienstag, 07. September 2010

So, jetzt endlich auch der lange geforderte erste Bericht der Zweiten:


Mit einem für unsere Verhältnisse riesigen Kader von 25 Mann sind wir in die Saison gestartet.
10 Neuzugängen stand nur ein "Abgang" gegenüber: Bellmer musste nach mehreren Verletzungen seine Karriere leider beenden, gehört aber als Betreuer weiter zurm Team.
Durch diese dicker Personaldecke wollte man jetzt natürlich endlich mal unabhängig von den Alten Herren und Ü40 werden, was aber schon in den ersten Spielen nicht gelang, weil immernoch ein Torwart fehlt.
Vorrübergehend wurde daher Atze als Nachfolger von "Panther" Bellmer bestimmt und machte seine Sache bisher auch sehr gut.


Durch das ungewohnte Gefühl mal keine Personalprobleme zu haben, sprachen einige natürlich gleich von Saisonzielen wie "oben mitspielen" oder sogar Aufstieg. Das bis nach ganz oben aber noch einiges fehlt, zeigte sich aber schon zu Beginn der Saison. Nach durchwachsenen Testspielergebnissen gab es im Auftaktspiel gegen Drangstedt gleich eine 2:4-Niederlage. Auch eine Woche später im Derby gegen die Reserve des TSV Wehden sah es erst nicht viel besser aus, doch gegen spielbestimmende Wehdener machten wir einfach mit fast jeder Chance ein Tor und konnten uns am Ende über einen 5:1-Erfolg freuen.
Kurz vor der Halbzeit sorgte dabei Neu-Kapitän Stefan Brecht beim Stand von 2:0 für eine kuriose Szene, die bei den Profis in keinem Bundesliga-Jahresrückblich fehlen würde:
Total frei lief er mit dem Ball auf den Gäste-Keeper zu und die Sieverner hofften, dass er mit dem 3:0 das Spiel noch vor der Pause entscheiden würde. Doch anstatt den Ball einfach ins Tor zu ballern, spielt er den Ball dem Torwart zu, weil dieser ihm sagte der Schiri hätte abgepfiffen, was für großes Gelächter bzw. großes Entsetzen sorgte - zum Glück kein entscheidender Aussetzer.

Im Spiel bei der dritten Vertretung des FC Hagen/Uthlede konnte man trotz zweimaliger Führung keinen Punkt mitnehmen. Beide Hälften wurden zwar gut angefangen, aber dann ließen wir jeweils nach. Mit einem abseitsverdächtigen Treffer zum 2:2 und einem umstrittenen Elfmeter kurz vor Schluss konnte der Tabellenführer seiner Favoritenstellung also doch noch gerecht werden, auch wenn wir sicherlich mindestens einen Punkt verdient gehabt hätten.


Eine weitere Niederlage gab es im NZ-Pokal, wo wie schon im Vorjahr in der ersten Runde Schluss war.
Mit 1:3 unterlag man nach großem Kampf (vor allem in der 2. Hälfte) dem TV Lehe II.


Am vergangenen Wochenende konnte die Zweite im Derby bei der SG Krempel/Holßel dann ihren 2. Saisonsieg einfahren.
Vor dem Spiel sprach eigentlich vieles für uns:

1. Der Heimvorteil der SG war nicht so groß wie noch ein Jahr zuvor, als man noch in Krempel auf einem Platz spielen musste, der seinen Namen nicht verdient hatte. Dagegen war der Platz in Holßel fast ein Teppich.
2. Der Nachbar aus Holßel war nach 4 Spielen mit erst einem Punkt auf dem letzten Platz
3. Kapitän Brecht war nach seinem Urlaub wieder an Bord und
4. hatte man mit "Buschi" für dieses Spiel einen Klasse-Torwart organisiert, wodurch Atze wieder in die Abwehr rückte.
Einzig negativ war, dass mit Sascha der bisher mit Abstand treffsicherste Spieler fehlte, aber inzwischen können ja auch andere Spieler Tore schießen.


Die Freude darüber, dass Atze endlich wieder im Feld spielen konnte, um die Abwehr zu verstärken, hielt aber nur ca. 3 Minuten, dann musste Buschi verletzt raus (auch hier nochmal gute Besserung!) und Atze wieder ins Tor.
Aber auch dort machte er seine Sache wieder gut und hielt bis zur Pause den Kasten sauber.
Etwas glücklich konnten wir sogar noch vorm Halzeitpfiff in Führung gehen, als der Ball nach einer Ecke (??? glaub ich) von Bauch/Brust eines Holßelers ins eigene Tor sprang.

Nur kurz nach Wiederanpfiff konnte Lemare Martinez per Fallrückzieher das 2:0 erzielen.
Wenn sich dann Libero Brecht nicht verletzt hätte, hätten wir das Ergebnis vielleicht locker nach Hause gebracht, doch mit seiner Auswechselung musste umgestellt werden und plötzlich klappte garnix mehr. Folgerichtig fiel der Anschlusstreffer der Holßeler.
War aber nicht weiter dramatisch, denn nachdem Alex Fink im Strafraum zu Fall gebracht wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und gab uns die Möglichkeit zur Entscheidung.
Aber wer soll einen Elfmeter niemals schießen? Genau, der Gefoulte! Aber er tat es trotzdem und schoss den Ball in den Holßler Abendhimmel.
Danach nochmal einige Minuten zittern, während Holßel natürlich auf den Ausgleich drängte.
Heute sollten wir aber das glücklichere Ende für uns haben und die Punkte mit nach Hause nehmen.

Mit dem FC Land Wursten III haben wir am nächsten Wochenende (Samstag oder Sonntag, wird evtl. verlegt) im 5. Punktspiel schon das 4. Derby und einen dicken Brocken vor uns. Der FC ist zwar gerade erst aufgestiegen, steht aber trotzdem schon wieder auf dem zweiten Platz. Mit einer Leistung wie in Holßel wird es da sicher ganz schwer etwas zählbares in Sievern zu behalten, aber die Truppe kann es besser und wird das hoffentlich auch zeigen.



Aufstellungen, Auswechselungen, Karten und Torschützen gibts ab sofort links unter

2. Herren
=> Spielplan

zu sehen, einfach rechts nebem dem Spiel auf Spielinfo klicken!
Geschrieben von Stephan Haesche am Sonntag, 29. August 2010

Verfasser: Gast

Endlich ist es geschafft, der TSV holte in einem spannenden Spiel seinen ersten Sieg in der Kreisliga. Der TSV kam etwas schlechter ins Spiel, doch das Tor zum 1:0 gelang Sergio "El Titti" Gonzalez, der nach dem Ausgleichstreffer auch vom Elfmeterpunkt sicher war!


Der TSV Stotel kam zu Anfang besser ins Spiel und hatte so die ersten Aktzente vorm Sieverner Tor gesetzt, dabei war schon zu erkennen, dass Altherren-Torwart "Super Mario" Guttrof nur schwer zu überwinden sein würde. Die Sieverner um Libero Michael Marold, der das Spiel von hinten raus dirigierte, kamen nach einer Ecke von Blanco zu ihrer ersten Chance, als Schäfer zum Kopfball kam! Die Partie verflachte in der ersten Halbzeit, es wurden viele Zweikämpfe angenommen, so dass bis zur 30. Minute kaum was sehenswertes zu sehen war! Doch dann Stand auf einmal Sergio Gonzales frei vorm Tor der Stoteler und traf zur Sieverner Führung! Endlich konnten die Sieverner nach der Führung auch mal spielerisch überzeugen, als Oestmann einen Traumpass auf Dennis Blanco spielte, dieser seinem Gegenspieler davonlief, hatte er nur noch den gegnerischen Torwart vor sich, er behielt leider nicht die Nerven und vergab die große Möglichkeit auf das 2:0 vor der Pause!

Durchgang 2 war um einiges interessanter, die Stoteler machten nun Druck. Dabei ergaben sich einige gute Kontermöglichkeiten für den TSV Sievern, die aber leider fahrlässig oder unkontrolliert vergeben wurden. Somit blieb der TSV Stotel im Rennen. Nach einer blöden Aktion von Basti Wolf musste er das Feld verlassen. Dies nutze Stotel aus und kam zu einem bis dahin verdienten Ausgleich. Nach dem Ausgleich schienen die Sieverner ziemlich angeschlagen zu sein, doch der stark haltende Keeper Gutroff hielt den TSV im Spiel und wie bekannt ist sind grade angeschlagene Boxer am gefährlichsten. So konnte sich Gonzales' Gegenspieler im Strafraum nur mit einem Handspiel helfen - Elfmeter! Kapitän Gonzales trat an und verwandelte, doch Schiedsrichter Wibbo pfiff zurück und ließ wiederholen, da Gonzales verzögerte, was aber seit dieser Saison erlaubt ist. Auch beim zweiten Anlauf war "El Titti" nervenstark und verwandelte zum 2:1! Dieses Ergebnis hielten die Sieverner durch eine gute kämpferische Leistung und konnten sich über die 3 Punkte freuen.
Besonderes Lob geht an Marold, der praktisch NIE zu bezwingen war und so gut wie alle seine Zweikämpfe am Boden oder in der Luft gewann.
Die Ansprache von Trainer Grundmann vorm Spiel zeigte Wirkung: Jeder sollte seinen Mitspieler motivieren, auch wenn er einen Fehler macht. Das wurde perfekt umgesetzt und man konnte sehen, dass so jeder Spieler hochmotiviert war und seine Mitspieler zusätzlich mitreißt. Ich denke, wenn es jedes Mal so gemacht wird, dann werden wir viel Spaß auf dem Platz und natürlich auch Erfolg haben!


169 Artikel (22 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa