Impressum
login

Artikel zur Kategorie: Basketball


Geschrieben von Vipers Basketball am Mittwoch, 19. Januar 2011

Es geht weiter...........

Am Samstag den 22.01.2011 um 20 Uhr kommt der TSV Altenwalde. Es erwartet uns ein echtes Derby. Vielleicht sogar sowas wie ein kleines Spitzenspiel . Die Vipers haben mit 3 Siegen und 2 Niederlagen Anschluss und könnten bei einem Sieg noch dichter an Altenwalde heran kommen.

Die Gäste gewannen das Hinspiel gegen Sievern am Ende souverän mit 11 Punkten. Lange Zeit haben die Vipers aber gut mitgehalten und an einer Überraschung geschnuppert. Am Ende fehlte aber Erfahrung und Kraft um Altenwalde zu schlagen. Nun ist die Situation etwas anders, die Vipers haben 3 Spiele in Folge gewonnen und haben viel Selbstvertrauen getankt.

Bei allen Siegen war das Team nicht in Bestbesetzung, zumeist hat man insgesamt einen Altersdurchschnitt von unter 21 Jahren gehabt. wWer am Samstag alles dabei sein wird ist bisher noch nicht sicher sagt Dominik B.
Die Vipers haben aber gesehen das man eine gute Mannschaft hat und auch mit den guten Teams der Liga mithalten kann. Gerade der Sieg über Beverstedt hat das gezeigt. Altenwalde verlor bisher das einzige Spiel, ja gegen Beverstedt.

Die Vipers werden die Spieler dabei haben die auch in Stade zuletzt dabei waren. Sicher wieder dabei ist Christian Lehn. Das ist sehr wichtig für uns sagt Dominik.

Bei Jürgen Eckstein und Thomas Winkelmann entscheidet sich es wieder in letzter Sekunde. Ob Stephan Jobst schon bereit ist, wird das Training zeigen. Insgesamt hoffen die Vipers das sie an den letzten Leistungen anknüpfen können und sich vielleicht noch etwas steigern können. Man hofft da auch auf die Unterstützung der Zuschauer. Dominik sagte:" Gegen Beverstedt war die Halle voll und wir spielen dann besser. Ich denke die Jungs brauchen das, das motiviert uns weiter. "

Also, jeder der Lust hat, ab in die Sporthalle.
Das Team freut sich auf euch.

Lasst uns den nächsten Tabellenführer stürzen!!!

Eure Vipers News
Geschrieben von Vipers Basketball am Donnerstag, 23. Dezember 2010

Hallo liebe Basketballfreunde,


die Vipers konnten ihr letztes Heimspiel in der Bezirksliga im Jahre 2010 gewinnen. Und das war eine echte Überraschung. Vor dem Spiel schienen die Rollen eigentlich klar verteilt, der Aufsteiger aus Sievern gewann aus den ersten 3 Spielen nur eines.

Auf der anderen Seite die Beverstedter, ebenfalls Aufsteiger aber mit 4 Siegen bei nur 1 Niederlage gestartet. Somit waren die Gäste vor dem Spiel Tabellenführer und konnten schon Siege gegen Altenwalde und Buxdehude vorweisen.

Die Vipers konnten leidert wie so oft nicht in Bestbesetzung antreten. Zum einen fehlt der gesperrte Fischer nun noch 4 Spiele, dazu kamen krankheitsbedingte Ausfälle von Thorsten Sonnefeld und Arne Herrmann.
Jürgen Eckstein konnte aufgrund seiner Verletzung ebenfalls nicht spielen und Thomas Winkelmann kam aus Hannover nicht weg aufgrund der Witterungsverhältnisse.

Dafür waren die 10 Vipers Spieler im Kader natürlich hochmotiviert und wollten unbedingt gewinnen. Die Vipers starteten wie auch beim letzten Sieg, mit Eike S.  als Spielmacher, Dominik Blust und Christian Lehn( bekam erneut den Vorzug  vor David Krüger)  auf den Flügelpositionen und unterm Korb wie gewohnt mit Rafael Jarema und Daniel Kuijer.
Und der Start hatte es in sich, sofort waren die Vipers im Spiel und die knapp 30 Zuschauer unterstützten das Team von der ersten Sekunde an ganz toll. Daniel Kujier und Eike S. zeigten starke erste Minuten und die Vipers führten 8:2. Doch plötzlich kam etwas der Wurm rein, die Defensive zeigte sich zwar wie immer gut aber die Gäste trafen schwierige Würfe und gingen dann sogar 14:13 in Führung. Jetzt war es vor allem Gästespieler und Liga Topscorer Lucas Cramer der den Vipers Probleme machte. Mit Ablauf des ersten Viertel traf er dann auch noch einen unglaublichen 3er aus 8 Metern. 18:14 führten die Gäaste.
Die Vipers hatten Probleme, doch erst Daniel Kujier und dann David Krüger von der Freiwurflinie glichen das Spiel wieder aus.  Dann endlich fand Dominik Blust wieder zurück, mit 2 tollen Dreiern drehte er das Spiel in kurzer Zeit und die Vipers führten wieder. Beverstedt hatte überhaupt kein Mittel gegen die ständig wechselnde Verteidigungsvarianten der Vipers. Dennis Polit und Christian Lehn hatten zudem Lucas Cramer gut im Griff. Eike S. und dann auch Chris L. brachten die Vipers zur Pause mit 33:26 in Front. Im dritten Viertel ging es einige Male hin und her, die Gäste trafen nun wieder besser aber die Vipers hatten immer wieder eine Antwort. Vor allem Eike S. Rafael Jarema und Christian Lehn trafen wichtige Würfe. Zwischendurch war der Abstand bis auf 12 Punkte ausgebaut. Doch wie schon im ersten Viertel trafen die Gäste einen 3er mit Ablauf der Uhr und kamen somit wieder auf 45:51 heran. Das letzte Viertel war dann ein harter Kampf, die Vipers trafen einfache Würfe nicht aber auch die Gäste kamen einfach nicht an der Defense der Vipers vorbei. Vor allem Rafael Jarema machte einen erneut großartigen Job. Aber auch die jungen Wilden wie Malte Gründling spielte ganz groß auf im letzten Viertel. Erst traf er einen wichtigen Wurf, dann holte er einen Ballgewinn. Nach einem weiteren tollen Pass von Dominik auf Daniel der den Ball cool mit Foul reinlegte führten die Vipers wieder mit 8 Punkten. In der Schlussphase spielten die Vipers das Ding dann nach hause, die Gäste versuchten schnelle Würfe aber trafen nicht mehr, die Vipers machten mit Christian Lehns Punkten den Sieg perfekt. 67:60 hieß es am Ende.

Ein großes Lob muss man hier noch Jürgen Eckstein geben. Der verletzte Neuzugang übernahm das Coaching und alle waren sich einig das es ein Garant für den Erfolg war. Immer wieder stellte er das Spiel variabel um und stellte die Gäaste vor Schwierigkeiten auf die sie nicht eingestellt waren. Ihm gilt ein großer Dank.

Ansonsten wurde die wichtigen Punkte sehr gut umgesetzt, der Gast wurde bei 60 Punkten gehalten, er hatte zuvor 74 Punkte imm Schnitt erzielt. Das Tempo wurde gut kontrolliert und das System wird immer besser umgesetzt. Und die Vipers haben noch Luft nach oben, gerade wenn die verletzten und kranken wieder dabei sind.

Stimmen zum Spiel:

Kapitän Dominik Blust: " Ja was für ein toller Sieg. Wir haben daran gegalubt, das hat man gespürt das ganze Spiel über. Die letzten Wochen haben also  was gebracht und das war sehr wichtig, das auch die Jungs sehen das es was bringt wenn man sehr hart arbeitet. Viele haben einen großen Schritt nach vorne gemacht und das soll möglichst auch so weitergehen. Wir werden weiter so arbeiten und versuchen unser gesamtes Spiel zu verbessern. Es war wichtig, das wir alle entscheidenen Punkte gegen Beverstedt gut umgesetzt haben. Unsere Defense ist der Wahnsinn zur Zeit. Ein Sonderlob an Malte Gründling, er hat in der entscheidenen Phase überragend verteidigt und einen tollen Job gemacht. "

Kapitän Daniel Kuijer:" Wir sind alle zufrieden. Das meiste hat gut geklappt aber es war noch nicht alles gut. Wir können in einigen bereichen noch sehr viel tun. Die jungen Spieler entwickeln sich zur Zeit aber sehr schnell und das merkt man bei jeder Einheit. Wichtig ist, das wir in der Offensive uns noch verbessern und das wir es schaffen 40 Minuten konstant zu spielen. Das ist sehr wichtig und das müssen wir erarbeiten in der nächsten Zeit. "

Somit ist das Basketball Jahr 2010 zu Ende. Es ist soviel passiert und hier nochmal die kurzen Fakten.

Neuer Abteilungsleiter wird Thomas Röcker.
Dominik Blust und Daniel Kuijer kümmern sich um Training und Spielbetrieb.
Im ersten Herren-Jahr steigen die Vipers direkt in die Bezirksliga auf.
Das Mix-Team wird erneut Meister und schafft es seinen Titel zu verteidigen.

Die Vipers melden für die Spielzeit 2010/2011 eine u20 Mannschaft.
In Berlin spielen die Vipers beim größten Turniers Deutschlands.

Somit endet dies Jahr mit diesen letzten Fakten und wir hoffen alle das 2011 auch einiges bringt für die Sievern Vipers.

Im Januar geht es weiter, die Vipers starten mit Auswärtsspielen jeweils in Stade.

Alle Vipers Spieler wünschen euch allen Frohe Weihnachten, Happy Holidays und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir hoffen euch auch im neuen Jahr bei unseren Spielen begrüßen zu dürfen!!!


Eure Vipers News
Geschrieben von Vipers Basketball am Dienstag, 14. Dezember 2010

Und wieder war es am Wochenende nichts. Die Gäste aus Estebrügge mussten aufgrund des schlechten Wetters und Spielermangel das Spiel bei unseren Vipers absagen.

Wieder war es also für die Zuschauer nichts mit einem Bezirksliga Spiel der Vipers.
Doch es hatte auch gute Sachen im Anschluss. Thomas Winkelmann hätte erneut gefehlt, genauso Neuzugang Jürgen Eckstein der sich beim Abschlusstraining verletzte.

Dazu kam noch der verletzte Jan Kriete und auch der Abteilungsleiter Thomas Röcker wäre nicht an Bord gewesen.

Somit muss auch dieses Spiel neu angesetzt werden, ein neuer Termin steht aber noch nicht fest,
Doch am Samstag den 18.12.2010 soll es klappen. Erneut spielen die Vipers zu Hause und zu Gast ist der Tabellenführer und Mitaufsteiger SG Beverstedt.

Die Gäste wurden ja hier schon in der letzten Woche vorsgtellt, am vergangenen Wochenende siegten sie aber auch in Buxthehude und sind nun wirklich ein echter Aspirant auf den Aufstieg in die Bezirksoberliga.
Die Vipers wollen allerdings unbedingt gewinnen und werden mit sehr viel Herz und Energie spielen.

Dominik Blust über das Spiel:" Die Jungs brennen. Alle sind heiß, wollen nach der langen Pause dieses tolle Jahr für die Basketball Abteilung unbedingt siegreich abschließen. Ich denke wir haben die letzten Wochen einen sehr großen Schritt nach vorne gemacht in vielen Bereichen.
Einzig die lange Pause ist natürlich nicht so glücklich.  Wir müssen in der Defensive stabil stehen und uns im Angriff gute Würfe rausspielen. Der Gast hat Selbstvertrauen ohne Ende und genau das ist unsere Chance, "

Einzig der Kader bereitet den Vipers wieder Kopfschmerzen. Thomas Röcker kehrt zwar zurück, auch ansonsten sind soweit alle fit außer Jan Kriete.

Doch Thomas Winkelmann ist wieder beruflich eingespannt, sein Einsatz wird wohl erst in letzter Sekunde entschieden, Dominik dazu:" Er muss einfach spielen. Er hilft jedem einzelnen enorm."

Und der 2 Punkt bleibt Jürgen Eckstein. Seine Verletzung könnte am Wochenende überstanden sein, könnte sie aber auch nicht. Auch bei ihm wird es wohl erst am Freitag oder vielleicht sogar erst Samstag beim Aufwärmen entschieden. Dominik dazu:" Sollten beide spielen verlieren wir kein einziges Spiel, da bin ich mir sehr sicher. Beide machen gerade für unser Team soviel aus, das kann man sich nicht vorstellen. "

Es wird definitv ein voller Kader sein, bei 17 Spielern offiziell im Kader wird das aber auch mal wieder Zeit. Bisher konnten die Vipers noch nicht einmal in Bestform antreten. Das ist sehr schade, immer wieder kommen Verletzungen dazwischen. Dominik dazu:" Sehr ärgerlich aber normal. Letztes Jahr hatten wir da viel Glück, jetzt müssen wir damit Bekanntschaft machen aber ich denke das macht andere Spieler wieder stark.

Bisher liefen in den ersten 3 Spielen nur  7 Spieler in allen 3 Spielen auf.  Aber trotzdem sind die Vipers  stark genug jeden Gegner an einem guten Tag zu besiegen sagte Daniel Kujier:" Ich denke die Arbeit wird sich auszahlen, bisher haben wir ja trotz einiger Ausfälle alle Spiele eng halten können obwohl wir teilweise noch sehr schlecht gespielt haben. Ich denke, gerade in den letzten 4 Wochen hat sich das Team verbessert. Wir sind besser als zu Saisonbeginn, das ist deutlich zu sehen. "

Am letzten Sonntag zeigte das die u20 nur bedingt.  Das sehr junge Team, von 9 Spielern sind 8 Spieler  17 oder jünger verlor gegen die erfahrene Mannschaft des ATS Cuxhaven mit 61:72.

Coach Dominik Blust sah wie so oft bisher 2 Gesichter seines Teams. Im ersten Viertel spielten sich ganz schwach, vor allem zu Beginn als es schnell 0:8 stand. Dann fing sich das Team, Eike S. und Christian Lehn brachten das Team bis zur Pause auf 5 Punkte heran.
Als in der 2 Halbzeit das Spiel auf der Kippe stand, schlugen sich die Vipers selbst. Erst ein technisches Foul gegen Dennis Polit, dann unzählige TO und leichte Punkte der Cuxhavener. Innerhalb von 5 Minuten war aus einem 4 Punkte Rückstand ein 20 Punkte Rückstand geworden.

Auch 2 Auszeiten von Dominik halfen in der Phase nicht. Erst nach einer weiteren Auszeit von Dominik in der es sehr sehr laut wurde, packten die Vipers ihr anderes Gesicht aus. Top Scorer Dennis Polit drehte nun mächtig auf und verkürtze den Rückstand immerhin auf 16 Punkte vor dem letzten Viertel.

Blust und Jarema gaben das Spiel nicht auf und stellten nun auf eine  2 3 Zone um. Und nun spielten die jungen Vipers wohl ihre bisher besten 4 Minuten der Saison. In der Defensive zeigte vor allem Malte Gründling überragenden Einsatz, auch Dennis und Chris zwangen die Gastgeber zu TO. Nach einem weiteren 3er von Dennis P. waren es nur noch 10 Punkte. Auszeit Cuxhaven. Mit einem fulminaten Block brachte Christian Lehn sein Team endgültig zum kochen und als Eike S. per Korbleger mit Foul auf 6 Punkte verkürtze war das Spiel wieder offen. Cuxhaven schaffte in den ersten 5 Minuten gerade mal 2 Punkte. Nun die entscheidene Szene, 57:64 und Christian Lehn klaute sich den Ball und ging in einen Fastbreak über, in einer 1 gegen 1 Szene zog er zum Korb und machte den Ball rein. Ein pfiff. Die Vipers Bank jubelte schon, plötzlich zeigt der desolate Schiedsrichter Offensiv Foul an. Keine Punkte und gleichzeitig das 5 Foul gegen den besten Vipers Spieler. Da noch 5.30 Minuten zu spielen waren tat das mächtig weh. Als 1 Minute später auch Dennis Polit mit seinem 5 Foul runter musste war das Spiel so gut wie gelaufen. Zwar zeigten die Vipers weiterhin gute Defense, doch vorne gingen ganz offene Würfe von Fabian S. und Malte Gründling nicht rein. 1.30 vor dem Ende verkürtzte Andre Werrmann per 3er nochmal auf 7 Punkte, doch danach ging nichts mehr rein und Cuxhaven kam noch zu einfachen Punkten.

Assistent Coach Rafael Jarema: " Die Einstellung war leider nicht 40 Minuten da. Wir haben phasenweise gut gespielt aber das hatte leider nicht gereicht. Dazu spielte Center Arne H. sehr schwach und auch Malte und Fabian hatten in der Offensive wenig Glück. Dazu kamen sehr fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters. Das Offensiv Foul gegen Chris war das lächerlichste was ich seit langer Zeit gesehen habe.

Coach Dominik Blust:" Ja die Mannschaft ist nicht konstant genug. Cuxhaven hat am Ende schon verdient gewonnen, alleine durch das 3 Viertel. Da haben wir keinen Basketball gespielt. Am Ende hat das Team großes Herz gezeigt wie auch in Altenwalde aber sie müssen lernen das es gegen solche Teams dann zu spät ist. Trotzdem habe ich viele positive Sachen gesehen. Ich denke wir können Cuxhaven noch besiegen im Laufe der Saison. Eike, Chris und Dennis waren insgesamt gut aber alle hatten schlechte Phasen dabei. Die Konstanz fehlt noch"

Auf die Frage nach dem Foul von Chris:" Naja, es ist schwer als Schiedsrichter. Vorher waren auch fragwürdige Entscheidungen dabei, ich denke sie hatten nicht ihren besten Tag,
Das Foul gegen Chris meinte er glaube ich nicht ernst. " Dominik grinst: " Naja, da wo der Gegner stand kann man garkein Offensiv Foul mehr geben. War bitter für uns und auch für Chris, er spielte überragend in der Phase. Aber auch die Schiedsrichter waren jung und Respekt vor dem was sie machen. Ich denke vielleicht haben wir da in Zukunft auch mal glück."

Scorer: Dennis Polit 22, Christian Lehn 17, Eike Spielbrink 12


Nun liebe Vipers Fans, am Samstag schon um 15 !!! Uhr in der Sporthalle Sievern. Unterstützen Sie die Sievern Vipers. Lasst uns das Team gemeinsam zum Erfolg im letzten Spiel 2010 führen. Das Team hat es sich verdient, wir hoffen auf viel Unterstützung. Macht die Halle voll!!!

Bis Samstag!!!

Eure Vipers News
Geschrieben von Vipers Basketball am Mittwoch, 08. Dezember 2010

Nach rund eineinhalb Monaten Spielpause bestreitet die Herren-Mannschaft der Sievern Vipers, am Samstag 11.12. um 20 Uhr und am Samstag 18.12. um 15 Uhr, vor Jahreswechsel noch zwei Heimspiele.

Im ersten der beiden Spiele ist die Vertretung des ASC Cranz-Estebrügge zu Gast. Die Estebrügger sind mit drei Siegen aus vier Spielen stark in die Saison gestartet. Die einzige Niederlage resultiert aus einer 0:20-Wertung am ersten Spieltag. In den drei darauffolgenden Spielen wurden im Schnitt über 85 Punkte erzielt, allerdings auch über 71 Punkte kassiert. Eine schnelle, offensivstarke Mannschaft darf also erwartet werden. Somit kommen auf die sehr defensivstarken, aber häufig offensivschwachen, Sieverner ein gutes Stück Arbeit zu.

Im vorweihnachtlichen Spiel am 18.12. ist dann der Mitaufsteiger Beverstedt zu Gast. Auch die Beverstedter sind mit drei Siegen und einer Niederlage hervorragend aus den Startlöchern gekommen. Sogar Titelfavorit und Tabellenführer Altenwalde konnte zuletzt Zuhause mit 75:68 bezwungen werden. Auch die Beverstedter stellen eine offensivstarke und schnelle Mannschaft, welche rund 74 Punkte im Schnitt erzielt. Im Gegenzug kriegt man jedoch auch über 71 Punkte eingeschenkt. In der Vergangenheit haben sich beide Teams bereits tolle „Schlachten“ geliefert. Es darf also „ein heißer Tanz“ erwartet werden.

Aus dem Vipers-Lager kommt, trotz allem, ein gutes Stück Zuversicht, diese beiden Heimspiele für sich entscheiden zu können. „Wir haben noch das ein oder andere Ass im Ärmel!“, so Daniel Kuijer. In den letzten Wochen wurde gezielt und stark trainiert. Gute Fortschritte wurden erreicht und nach der Mannschaftsbesprechung und der Vereins-Weihnachtsfeier vom vergangenen Wochenende ist das Teamgefühl auf einem neuen Höhepunkt angekommen. „Alle glauben an sich und den Sieg!“, verriert Kapitän Dominik Blust.

Wie immer freuen sich die Vipers über lautstarke Unterstützung in der Heimspielstätte, dem „Vipers-Dome“. Hier noch einmal die Termine in Kurzform:

• Samstag, 11.12.2010, 20 Uhr gegen den ACS Cranz-Estebrügge
• Samstag, 18.12.2010, 15 Uhr gegen die SG Beverstedt

Die Mannschaft freut sich auf euch!

Eure Vipers-News
Geschrieben von Vipers Basketball am Montag, 22. November 2010

Die Vipers News sind wieder da,

hier eine ausführliche Zusammenfassung der letzten und nächsten Wochen.

Für unser Herren-Team gab es nach dem Sieg in Lamstedt kein Spiel mehr, die beiden Spiele gegen Beverstedt und Buxtehude wurden verlegt.

Am 11.12 geht es erst weiter mit einem Heimspiel gegen Cranz Estebrügge, die zur Zeit 3 Siege und eine Niederlage haben und das beste Offensiv-Team der Liga sind.
Für die Vipers eine harte Aufgabe, allerdings gehört man zu den besten Defensiv-Mannschaften und vor allem zu den Mannschaften mit der besten Einstellung.
In diesem Spiel wird dann wohl endlich Thomas Winkelmann wieder dabei sein. Der etamäßige Center, der in Hannover wohnt, hatte zuletzt beruflich viel zu tun und konnte nicht trainieren.

Zudem hoffen alle auf Jürgen Eckstein. Der 35 Jährige, der seit etwa 4 Wochen mittrainiert, hat im Training super eingeschlagen. Nachdem er mehrere Jahre nicht gespielt hat und einige schwere Verletzungen hatte, überzeugt er im Training sportlich und auch menschlich.
Der Abgang von Nils Mischnik interessiert in Sievern mittlerweile keinen mehr, denn mit Jürgen hat man einen Spieler der nicht nur sportlich besser passt, sondern sich auch super einfügt.
Allerdings entscheidet nur Jürgen selber wann er sein Debut gibt, da er sich 100 % fit fühlen möchte.

Daniel Kujier über seinen Teamkollegen: Jürgen ist genau das was uns fehlt. Er bringt Erfahrung und Ruhe mit, er hilft vielen jungen Spielern jetzt schon enorm und er ist immernoch ein sehr guter Spieler. Wir alle hoffen das er bald sein Debut gibt. "

Ansonsten hatte man zuletzt eine enorme Trainingsbeteiligung. Eike S kehrte wieder zurück, Arne Herrmann hatte seine Verletzung überstanden und auch Thorsten Sonnefeld ist nach mehrwöchiger beruflicher Pause wieder zurück.

Die U20 hatte 2 Spiele. Man verlor nach schwacher erster Halbzeit gegen den hohen Favoriten aus Altenwalde mit 58:69. Vor allem Dennis Polit überzeugte wieder einmal mit 17 Punkten. Christian Lehn erzielte 14 Punkte. Leider spielte Center Arne H gegen Altenwalde nicht.

Gegen Lamstedt aber gab es den 2. Sieg für das U20 Team. Vor allem die Einstellung musste man loben. Die Coaches Dominik Blust und Daniel Kujier hatten in der Kabine gute Arbeit geleistet und die Jungs zeigten eine ordentliche Partie. Dennis Polit ragte mit 26 Punkten erneut heraus. Eike Spielbrink machte aber eine überragende Partie, erzielte wichtige Punkte und setzte seine Mitspieler immer wieder gut ein.

Wenn man bedenkt das von 8 Spielern im Kader 5 erst 16 sind und 2 17 Jahre alt sind, ist jeder Sieg etwas besonderes.
Die meisten haben noch 2 oder 3 Spieljahre in der U20.

Gegen Lamstedt wurde es am Ende noch einmal sehr knapp, doch erst Christian Lehn mit einem herrlichen Wurf zum 67:63 plus Foul und danach Malte Gründling  mit 4 Punkten machtden den Sack zu. Malte überzeugte vor allem in der Crunchtime.

Dominik nach dem Spiel: " Die Jungs haben sich das verdient. Es zahlt sich aus wenn man im Training gut arbeitet. Sie hatten müde Beine, die Jungs haben 2 Spiele in 22 Stunden gemacht und 3 Spieler haben in beiden Spielen 40 Minuten gespielt. Aber sie hatten Herz und deswegen haben wir verdient gewonnen. Eike und Dennis haben super gespielt, Chris und Malte haben sehr gut verteidigt. Ich denke, wenn wir einige leichte Fehler abtellen können dann werden wir noch besser spielen können. Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen, aber waren etwas fahrlässig. Doch am Ende waren die Jungs abgebrüht. Ich denke es war ein guter Sieg für alle. "

Die Vipers können also froh über soviel Talent sein. Chris und Malte haben seit dem vergangen Jahr einen sehr großen Sprung gemacht, beide müssen nun natürlich auch konstant spielen und weiter an ihren Schwächen arbeiten. Sie werden sich weiter schnell positiv entwickeln sagte Daniel.

Von Arne Herrmann kam zuletzt in den u20 Auftritten etwas wenig. Dem Center fehlt noch etwas die Spielpraxis und er muss an seiner Fußarbeit und Beweglichkeit arbeiten. In Sachen Rebounds ist er ein Monster. Aber Dominik ist sich sicher das er noch besser wird. " Er kann mehr, ich war aber gegen Lamstedt in der Defensive mit ihm in der 2 Halbzeit sehr zufrieden. Er wird im neuen Jahr stärker als jetzt sein. "

Fabian Sahl machte seine Aufgabe zuletzt gut. Er verteidigt hart, ist schnell und ordnet das Spiel ordentlich mit. Einziges Manko ist bisher der Wurf. Der ist zuletzt leider nicht gefallen, da war etwas Pech bei sagte Daniel. Fabian aber muss man auf der Rechnung haben, da er eine sehr gute Einstellung an den tag legt.

Andre Werrmann ist zur Zeit im Training sehr gut. Er zeigte auch in der u20 ein ordentliches Spiel. Gegen Lamstedt kam er nicht so richtig rein. Bei ihm ist es ähnlich wie bei Arne. Er muss sich besser bewegen und schneller werden. Sein Wurf ist seine Waffe, man hofft im Vipers Lager das er diesen in Zukunft so trifft wie im Training. Auch er hat eine sehr gute Einstellung.

Damit kommen wir zu Dennis und Eike, bei Eike ist es zur Zeit klar. Er zeigt seit einigen Wochen wie gut er ist und wird immer besser. Er ist in Sievern angekommen und kann seine Stärken im Spiel besser ausnutzen. Auch ihm sagen die beiden Kapitäne eine gute Zukunft vorraus. Ja und nun der erfreulichste Spieler. Er heißt Dennis Polit, trainiert seit rund  6 Wochen bei den Vipers und hat vorher noch nie in einem Verein gespielt.
In seinen ersten 3 u20 Spielen macht er rund 20 Punkte im Schnitt und hat immer weit über 10 Rebounds geholt. Er ist ein Athlet und ein echtes Bewegungtalent. Seine nächste Bewährungsprobe wird am 11.12 gegen Estebrügge mit dem Herren Team sein. Wenn er weiter so auftritt haben die Vipers einen Spieler der auch sofort in der Bezirksliga bestehen kann.

Dominik über Dennis: " Er ist unglaublich. Ich weiß nicht wie er das macht, er kommt an jeden Ball und macht die Dinger rein. Es ist eine Mischung aus Beweglichkeit, Willen, Talent und Sprungtiming. Dazu kommt das er seinen Wurf immer weiter verbessert und deswegen kaum zu verteidigen ist. Wir freuen uns das wir ihn haben. "

Bei all dem Lob ist es auch wichtig,  nicht die Schwächen zu vergessen. Denn sowohl bei den herren und bei dem u20 Team gibt es Sachen an denen gearbeitet werden müssen.
Es sind viele kleine Sachen, man muss lernen die richtigen Entscheidungen zu treffen, die leichten Ballverluste abstellen und vor allem auch nicht immer einfache Punkte liiegen zu lassen. Das wird weiterhin die Aufgabe bleiben, man muss da jeden integrieren und jedem die Schwächen klar zeigen . Doch insgesamt geht das Team Woche für Woche einen kleinen Schritt weiter und das ist wichtig.

Dominik:§ Es ist schön zu sehen wie alle an einem Strang ziehen. Es wird geredet miteinander und geholfen. Wir sind in 2 Monaten von einem Team mit 5 Gruppen zu einem Team mit einer großen Gruppe geworden. Das ist für uns alle das wichtigste. Und wir werden weiterhin daran arbeiten uns sportlich zu verbessern das ist ganz klar. "

Das war es für diese Woche.
Hier schonmal den Termin MERKEN!!!

Sievern Vipers-Cranz Estebrügge am 11.12.2010 um 20 Uhr wie immer in der Sporthalle Sievern!

Schönen Tag
Geschrieben von Vipers Basketball am Donnerstag, 04. November 2010

Liebe Basketballfreunde,

es hat geklappt! Die Vipers gewannen am vergangenen Samstag in Lamstedt mit 56:52. Die Freude nach dem Sieg war unglaublich. Spieler und mitgereiste Zuschauer lagen sich in den Armen.

Die Vipers waren allerdings wie so oft nicht in Bestbesetzung. Arne Herrmann musste zwei Wochen, aufgrund einer hartnäckigen Wirbelsäuren-Verletzung, aussetzen. Thomas Winkelmann und Jan Kriete waren beruflich eingespannt. Dazu noch die langzeit-verletzten Fischer und Jobst. Alles wichtige Rollenspieler laut Dominik Blust.

Somit mussten die Vipers mit zehn Spielern auskommen. Lediglich Kapitän Daniel Kuijer und Power Forward Rafael Jarema konnte man als große Spieler im Kader sehen. Auf die beiden kam also eine Menge Arbeit zu. Eike S. und Dominik B. bildeten wie immer den Backcourt. Die angesprochenen Rafael und Daniel spielten auf den großen Positionen und zum ersten Mal in der Starting Five stand der 16-jährige Christian Lehn.

Das Spiel begann auf beiden Seiten schwungvoll aber der Ball wollte oft nicht rein. Lamstedt legte vor, Jarema antwortete mit den ersten Punkten der Vipers. So ging es auch weiter im ersten Viertel, die Vipers hatten in Dominik B. einen starken Passgeber und gegen Ende des Viertel fand dann auch Vipers-Topscorer Daniel K. langsam in's Spiel hinein.

Im zweiten Viertel setzten sich die Vipers kurzzeitig ab, führten dank einem überragenden Christian L. mit 22:15. Dann war aber, wie so oft, der Wurm drin. Die Vipers hatten kein Mittel gegen die Zone der Gastgeber. Allerdings waren die Vipers in der Defensive, wie gewohnt, bärenstark. Rafael Jarema und auch Christian Lehn verdienten sich defensiv Bestnoten, genau wie Eike S., der die gegnerischen Guards super im Griff hatte. David Krüger markierte per Dreier dann die knappe Halbzeitführung der Vipers. 29:28.

Im 2 Durchgang ging es ähnlich weiter. Beide Teams spielten sich gute Würfe heraus aber der Ball wollte nicht allzu oft in den Korb. Die Vipers zeigten dann auch große Schwächen beim Freiwurf. Von 21 Versuchen wollten nur sieben hinein. Daniel Kuijer spielte nun aber wieder gewohnt stark und bekam weiterhin Hilfe von einem immer besser werdenen David K. Doch die anderen schafften es nun nicht mehr in das offensive Spiel zu finden und mit einem Korb in letzter Sekunden glich Lamstedt zum Ende des 3 Viertels zum 39:39 aus.

Nun war wieder Kampf angesagt. Die Vipers kämpften verbissen um jeden Zentimeter und wurden dafür auch belohnt. Christian, David und erneut Daniel K. mit ganz wichtigen Zählern. Hinten stand das Team nun wie die chinesische Mauer. Durch einen wilden Dreier von David führte das Vipers-Team schließlich drei Minuten vor dem Ende mit neun Punkten. War es das schon?? Nein! Die Vipers sind immer für Überraschungen gut und versäumten es, das Spiel zu entscheiden. Lamstedt bekam noch einmal Chancen und verwandelte zwei ganz kuriose Dreier. David traf auf der Gegenseite wieder nur einen Freiwurf und Lamstedt hatte die Chance 20 Sekunden vor Schluss noch dichter heran zu kommen. Aber mit einem grandiosen Steal sicherte Eike S. schlussendlich den Vipers den ersten Saisonsieg. Hart aber am Ende dann auch verdient.

Beste Scorer: Daniel Kuijer 22, David Krüger 19, Christian Lehn 10

Vipers Player of the Game: Christian Lehn



Für alle Basketball Fans geht es am Samstag den 6.11 um 18 Uhr in der Sporthalle Sievern weiter. Die U20 stellt sich zum ersten Mal in einem Heimspiel vor. Gegner ist der noch sieglose TSV Lamstedt.

Vor allem die Spieler des Herren-Teams, Malte Gründling, Eike Spielbrink und Christian Lehn werden besonders beobachtet.

Für das Herren-Team der Vipers geht es am 14.11. zum Tabellenführer nach Buxtehude. Am 20.11. kommt es dann zum Derby gegen Mitaufsteiger Beverstedt. Besonders interresant ist die Tatsache das Nils Mischnik wieder dort spielt und somit das gesamte Vipers Team auf den Arm genommen hat. Man darf also erwarten, dass alle Vipers-Spieler bis in die Haarspitzen motiviert sein werden.

Wir hoffen das wir einige Zuschauer begrüßen dürfen.

Bis zum nächsten mal.

Eure Vipers News!
Geschrieben von Vipers Basketball am Montag, 18. Oktober 2010

Es geht ja doch noch!

Die Sievern Vipers gewannen am Sonntag gegen die 2 Mannschaft des BC Bremerhaven 81:40.

Die Vipers konnten somit endlich mal wieder gewinnen und haben etwas am Selbstvertrauen gearbeitet. Man muss allerdings dazu sagen das der Gegner unterklassig ist und auch deutlich geschlagen werden musste.

Die Vipers hatten 11 Spieler im Kader,  es fehlte eigentlich nur Thomas Winkelmann, mit ihm aber natürlich einer der besten Vipers Spieler. Ansonsten fehlten nur die langzeit verletzten!
Stephan Jobst bleibt der Pechvogel der Saison. Nun hat er sich beide Handgelenke gebrochen und fehlt den Vipers mindestens bis Februar/März! Das bedeutet das die Saison für ihn wohl ohne ein Spiel zu machen, gelaufen ist.

Am Wochenende aber kam ein weiterer Spieler zu den Vipers. Dennis Polit ist 17 Jahre jung und alle Vipers Verantwortlichen waren sich nachdem 1 Training einig das sie da ein großesTalen geholt haben. Auch der zweite, Fabian Sahl wird vor allem für die u20 eine große Verstärkung sein. Beide werden mit Sichherheit auch mal im Kader des Herren Teams stehen.

Jürgen Eckstein trainiert zur Zeit bei den Vipers mit. Er ist ein sehr erfahrener Spieler und deutete bei seiner ersten Trainingseinheit schon einmal seine Klasse an. Er hat allerdings Jahre nicht gespielt und wir erst einmal nur am Training teilnehmen. Mit der Zeit wenn alles klappt könnte es aber auch zu Einsätzen kommen.

Im Spiel gegen BCB tauschten die Vipers ihre Starting Five etwas durch. Die jungen wilden, Malte Gründling und Christian Lehn die zuletzt  gut trainierten durften neben Daniel K. und Dominik B. starten, als Center war das erste Mal Arne H. im Einsatz. Er  machte einen soliden Job, gerade unterm Korb sorgte er für viele gute Rebounds und entsprechender Härte.

Insgesam spielten die Vipers in der ersten Halbzeit aber ganz schwach und zeigten gerade im Angriffsspiel viele Schwächen. Lediglich Daniel Kujier und Malte Gründling spielten in Normalform. Die Vipers führten nur 28:22.  In der 2 Halbzeit stellten die Vipers etwas um und spielten plötzlich Basketball. In den ersten 3 Minuten der 2 Halbzeit zeigten sie dann endlich mal ihre Stärke. Ein 14:0 Run war das Ergebniss. Jetzt kamen auch alle Spieler langsam rein, Rafael Jarema spielte eine starke 2 Halbzeit, David Krüger machte einen guten Job und auch die zuletzt als Scorer schwachen Dominik Blust und Eike S. kamen zu einigen Punkten. Daniel Kujier machte ein perfektes Allround Spiel und setzte seine Mitspieler toll ein und verzichtete selber auf sein Scoring. So gab er seinem Team viel Selbstvertrauen. Kurz vor dem Ende führten die Vipers dann auch schon mit 44 Punkten, dann hatten sie nochmal 2 ganz schwache Minuten aber am Ende stand ein deutlicher Erfolg zu Buche von 81:40. Allerdings hätte der Sieg mit einer normalen ersten Halbzeit auch deutlicher ausfallen können.

Zudem muss man sagen das die Vipers vor dem Spiel nochmal eine intensive Übung machten über zirka 45 Minuten.

Insgesamt war es gut das alle Vipers auch reichlich spielten und auch punkten konnten. Man muss sich bis zum nächsten Ligaspiel allerdings deutlich steigern.

Beste Scorer: David Krüger 18, Daniel Kujier 14, Malte Gründling 9, Dominik Blust 8, Christian Lehn 7, Rafael Jarema 6

Nun wird nochmal 2 Wochen intensiv im Training an speziellen Sachen gearbeitet.

Vipers Basketball
Geschrieben von Vipers Basketball am Freitag, 15. Oktober 2010

Hallo,

hier nun die neusten Updates der Sievern Vipers.

Leider sind die ersten Wochen nicht unbedingt so verlaufen wie man es sich gewünscht hat.
Es hat viele Sachen gegeben, die positiv waren wie etwa die guten Freundschaftsspiele aber leider auch viele negative Sachen in Bezug auf Punktspiele und der Stimmung innerhalb des Teams.

Dominik Blust und Daniel Kujier haben wirklich viel versucht um ein richtig gutes Team aufzubauen, vom Papier her wirklich gut doch leider hat es auf dem Platz überhaupt nicht geklappt.

In der vergangenen Woche gibt es nun die nächsten beiden Spieler die in der Zukunft nicht mehr für die Vipers spielen.
Nils Mischnik und Timon F. werden ab sofort nicht mehr für die Vipers spielen.
Beide waren vor der Saison neu gekommen um der Mannschaft mehr Tiefe unterm Korb zu geben, leider blieben sie voll hinter den Erwartungen zurück und ließen auch iin Sachen Disziplin und Einstellung einiges vermissen.

Timon F. wurde aus diesen Gründen aus dem Kader gestrichen, Nils M. hatte selber den Wunsch geäußert zu gehen und ihm werden keine Steine in den Weg gelegt sagt Dominik.

Dominik zu den beiden: " Natürlich ist es sehr schade wenn man sich von Spielern trennen muss. Nur man muss auch im Sinne des Teams handeln und beide passen einfach nicht ins Team. Das sieht man ja beim Basketball so oft, eigentlich gute Spieler kommen aber nach wenigen Wochen gehen sie wieder.( siehe Eisbären diese Saison). Bei Timon war der Entschluss schnell klar, er hat seit einiger Zeit Unruhe ins Team gebracht, war sich nur am beschweren und wollte auch nichts fürs Team tun. Die Entscheodung war eigentlich sehr einfach. Zusätzlich hat er nicht ein gutes Spiel gemacht und war garnicht in der Position Anforderungen an uns zu stellen.
Bei Nils war die Sache etwas anders, er selber kam mit seinen bisherigen Leistungen nicht klar, kam im Team mit der Spielweise nicht zu unrecht und kam am Ende auch nicht damit klar das er von der Bank kommt. Außerdem ist er beruflich sehr eingespannt.
Ich kenne beide seit einiger Zeit und es tut einem auch irgendwie weh aber wie gesagt, für das Team denke ich ist es die beste Lösung."

Dazu kommt natürlich, das der eigentliche Aufbauspieler Stephan Jobst aufgrund diverser Verletzungen auf unbestimmte Zeit ausfällt. Genau wie bei Tobias Fischer auch, der wird sehnsüchtig im Januar zurückerwartet.

Dominik:" Das sind natürlich 4 Spieler die eigentlich fest eingeplant waren.  Diese zu ersetzen ist nicht einfach und dauert einige Zeit. Andere Spieler müssen sich somit shcneller entwickeln und auch mehr spielen. Das hat zuletzt nicht so gut funktioniert."

Neu im Team sind ja mittlerweile Jan Kriete, der macht bisher einen sehr soliden Job und bringt auch den nötigen Ehrgeiz mit.
Genau wie Arne Herrman der am 30.10 sein Debut geben soll. Beide sind während der Woche bei der Bundeswehr, zeigen aber viel Einsatz und Leidenschaft was Dominik sehr schätzt.

Dominik:" Ich bin glücklich das beide zu uns gestoßen sind. Sie arbeiten hart in der Woche aber geben am Wochenede alles fürs Team. Sie sind auf jeden Fall gute Spieler für unsere Philosophie. "

Des weiteren gibt es auch einen neuen Spieler für das u20 Team, der auf Dauer auch potienzial für das Herren Team besitzt.

2 weitere Spieler haben für die nächsten Wochen angefragt über ein Probetraining. Einer der beiden Spieler ist ein sehr erfahrener Basketballer.

Dominik dazu:" Ich kenne ihn noch nicht persönlich, hoffe aber das er wenn er unserem Team weiterhilft zu uns kommen wird. Er soll etwas älter als die meisten bei uns sein und das kann wirklich nicht schlecht sein.

Nun hoffen die Vipers das dieses Team so zusammen bleibt und man gemeinsam die Ziele verwirklichen kann. Zur Zeit arbeiten wirklich alle sehr gut im Training und alle ziehen gut mit.

Die Guards, Dominik Blust und Eike Spielbrink arbeiten zur Zeit fast am härtesten an ihrem Spiel. Beide blieben bisher hinter den Erwartungen zurück und wollen dem Team natürlich nun mehr helfen. Beide müssen gerade in Sachen Scoring zulegen.

Malte Gründling und Thomas Röcker haben ihre Rolle dahinter bisher solide ausgeführt, beide arbeiten zumeist für die Verteidung. Gerade Malte der erst 16 geworden ist reift zu einem großen Talent heran und verbessert sich immer mehr.
Jan Kriete, bisher einer der wenigen der in guter Form ist macht seine Rolle von der Bank sehr gut. Die Vipers hoffen das er in Zukunft seine Scoring Qualitäten noch mehr ausnutzt.

Bei den Forwards ist bisher leider keiner in Normalform. David K. muss seine neue Rolle finden. glänzt aber weiter als Scorer. Thorsten S. hat großen Trainingsrückstand und muss seinen Weg erst noch finden.
Rafael J. und Christian Lehn arbeiten auch hart an sich, konnten das aufs Spiel aber noch nicht übertragen. Gerade Chris ist ein sehr wichtigert Faktor dür die Vipers.

Daniel Kujier und Thomas W. sind die einzigen in guter Form,. beide bilden ein tolles Duo unterm Korb und übernehmen viel Verantwortung. Beide helfen dem Team auch viel im Training und bringen einigen viel bei. Die beiden sind wohl das beste Duo der Liga unterm Korb. Daniel wich zuletzt mehr und mehr auf den Flügel was das Team sehr variabel macht.

Arne H. arbeitet wie gesagt hart im Training und kann den Vipers unterm Korb noch einiges geben. Er muss schnell an den Spielstil herangeführt werden.

Das war es erst einmal für heute, bis zum nächsten mal.

Vipers Basketball

92 Artikel (12 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa