Impressum
login

Artikel zur Kategorie: Basketball


Geschrieben von Vipers Basketball am Montag, 26. September 2011

Es ist wieder s0weit. Die Sais0n in  der Bezriksliga N0rd hat für die Vipers beg0nnen.
Nun geht es endlich l0s, es geht für die Vipers in diesem Jahr um ihr gr0ßes Ziel, den Aufstieg in die Bezirks0berliga.

In den letzten W0chen arbeitete man n0chmal an Feinheiten und Abstimmungen um beim Sais0nstart auf alles v0rbereitet zu sein. Für die Vipers begann nach den guten Testspielen als0 der Ligaalltag. Nun hat man Druck, die K0nzentrati0n und Leistung muss stimmen.

Zum Auftakt kam mit Stade 2 eine Mannschaft die im letzten jahr im Mittelfeld landete. Eine junge, schnelle Mannschaft die auch gut v0n außen trifft. Die Vipers waren gewarnt v0r diesem Gegner. Die Stammspieler Jürgen Eckstein, Christian Lehn und Kapitän D0minik Blust fehlten den Vipers leider aufgrund langer Verlertzungen. Th0mas Röcker war beurflich unterwegs.

S0mit k0nnte sich D0minik Blust wieder als Trainer um sein Team kümmern, mit Jürgen Eckstein hatte er mehr als nur einen Assistenten an seiner Seite.
Sch0n beim Aufwärmen war klar, das ist nicht die gleiche Mannschaft aus Stade wie im letzten Jahr. Sie waren zwar mit 10 Spielern angereist, es fehelten aber w0hl 3-4 starke Spieler.
Den Vipers war es egal, sch0n beim Aufwärmen war dieses Feuer im Team zu spüren und das gegenseitige heiß machen. Spielbrink, Issif0u, Willers, Jarema und Kuijer begannen für die Vipers. Die ersten Minuten waren schwach, lediglich die Defense der Vipers brannte ein Feuerwerk ab. Beim Stande v0n 8-0 gab es die ersten Punkte für die Gäste nach rund 4.30 Minuten. Die Vipers aber leisteten sich viele kleine Passfehler, taktisch waren sie nicht clever genug. Erst zum Ende des Viertels zeigten P0lit und Issif0u ihre Klasse und kamen zu schönen Punkten. Daniel Kuijer legte nach und nach einem Viertel hieß es bereits 21:7. Trainer Blust schickte immer wieder kleine Aufstellungen auf den Platz da der Gegner nicht sehr gr0ß war. Malte Gründling verdiente sich ein S0nderl0b denn er schaffte es dem Spiel der Vipers mehr System zu geben. Die Defense war jetzt n0ch stärker und Stade wurde in den ersten Minuten überrant. Kuijer,P0lit, Issif0u und Willers zeigten ihre Stärken und kamen zu schönen Punkten. Nach t0ller K0mbinati0n traf dann auch Eike Spielbrink. 38:12 hieß es zur Halbzeit. D0ch Trainer Blust und Eckstein waren nicht zufrieden. Viele Ballverluste, einfache Fehler und falsche Entscheidungen verhinderten ein höheres Ergebniss.
Im dritten Viertel ging man dann wesentlich entscl0ssener im Angriff zu und erspielte sich auch gute Würfe. Spielbrink spielte nun ganz starkl und kam zu schönen Punkten, dann legte er auch n0ch herrlich für Kuijer ab. Fischer mit seinen ersten Punkten und Kuijer beendeten das Viertel. 61:22. Im letzten Viertel pr0bierte man nun viel aus, wechselte natürlich auch munter durch aber nun gab es auch für die Zuschauer ansehnliche Punkte. P0lit und Jarema trafen nach schönem Passspiel jeweils einen 3er. Dann erzielte auch n0ch Kuijer einen 3er und nach t0llem Pass v0n jarema n0ch einen K0rbleger. In der Defense nahm man nun etwas die Luft raus s0 das die Gäste n0ch zu Punkten kamen. Am Ende siegten die Vipers deutlich 85:31 und feierten ihren ersten Sais0nsieg.

Vipers Spieler des Tages: Daniel Kuijer

T0psc0rer Vipers: Kuijer 28, Issif0u 17, P0lit 16 und Spielbrink 13

D0minik Blust nachdem Spiel:
Ich war in der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden. Ballverluste, schlechte Angriffe und falsche Bewegung. Da haben wir nur v0n unseren etlichen Steals und den Fastbreaks pr0fitiert. Es gab ein paar Minuten da lief es aber insgesamt war das zu wenig. 2 Halbzeit haben wir das dann besser gemacht und haben uns auch endlich schöne Würfe rausgespielt die dann auch gefallen sind. Defensiv haben wir das sehr gut gemacht, da sind wir sehr zufrieden. Amin, Dennis und auch Eike und Malte haben unglaublich gutenDruck gemacht und einem Ball nachdem anderen für uns geh0lt. Daniel hat einen guten T0uch gehabt und hat viele Punkte sehr schön gemacht. 0ffensiv haben wir im letzten Viertel verschiedene Sachen auspr0biert, da waren wir auch ganz zufrieden. Malte habe ich immer reingen0mmen wenn es nicht s0gut lief und er hat seine Sache sehr gut gemacht, er gibt unserem Spiel wieder viel Struktur und trifft viele gute Entscheidungen auch wenn er nicht punktet. W0rbei einige Fehler tr0tzdem nicht passieren dürfen und wir uns da n0ch viel verbessern müssen als Mannschaft. Die Spieler müssen sich da an die Systeme halten und diese auch verinnerlichen. Wichtig war aber auch, das alle Spieler zum Einsatz kamen und spielen k0nnten. Insgesamt steht ein Sieg, das ist wichtig und nun müssen wir weiter an unseren Schwächen arbeiten.



In der nächsten W0che treffen die Vipers nun auf den TV Langen. Die feiern ihre Premiere in der Bezirksliga und s0mit ist es ein Derby. V0r 2 W0chen schlugen die Vipers die Langener mit 95:15 und deshalb ist alles andere als ein klarer Sieg w0hl eine Enttäuschung. Wie sch0n im Testspiel darf man dav0n ausgehen das Trainer Blust einige Stammkräfte sch0nen wird.

Das nächste Heimspiel ist am 8.10.2011 in unserem Vipers D0me gegen Aufsteiger ATS Cuxhaven um 18.30 Uhr. Da w0llen die Vipers natürlich wieder eine v0lle Halle sehen und viele begeisterter Zuschauer. Der Eintritt ist frei und k0mmt zum Spiel um das Team zu unterstützen.

Bis dahin,

Eure Vipers News.........
Geschrieben von Vipers Basketball am Dienstag, 20. September 2011

Es ist s0weit. Die Zeit des Warten hat nun ein Ende. Es ist Basketballzeit in Sievern nach langer S0mmerpause.

Für unsere Sievern Vipers geht es dabei in diesem Jahr um den Aufstieg. Für dieses Ziel hat man den ganzen S0mmer hart gearbeitet und möchte dies nun in den Spielen zeigen. Die Mannschaft ist heiß auf den Sais0nstart und man freut sich das es endlich l0sgeht.

Zuletzt spielten die Vipers gegen 2 schwächere Teams. In Bremen gewann man gegen einen Bezirksligisten deutlich mit 73:40 und wechselte dabei munter durch.

Gegen Neuling und Ligak0nkurrent TV Langen gab es einen sehr sehr klaren 95:15 Erf0lg. Hier wurden zusätzlich die beiden stärksten Spieler Daniel Kuijer und Amin Issif0u gesch0nt und kamen garnicht zum Einsatz. In beiden Spielen mussten die Vipers ebenfalls auf ihre Langzeitverletzten D0minik Blust und Jürgen Eckstein verzichten. Ebens0 auf Christian Lehn, dessen Verletzung dauert leider länger als erwartet.


In beiden Spielen zeigten die Vipers mit Sichherheit nicht ihre v0lle Leistungsstärke, Trainer Blust pr0bierte einiges aus und gab jedem Spieler einige Chancen sich zu bewähren.
Für die Fitness und die Spielpraxis waren diese Tests tr0tzdem nützlich, auch wenn es in der Sais0n natürlich um einiges schwieriger wird. Tr0tzdem haben wir uns s0 auch n0chmal etwas Selbstvertrauen geh0lt. Tr0tzdem war ich mit allem zufrieden, 0ffensiv hätten wir es besser machen können und haben einige leichte Fehler gemacht. S0nst wären die Spieler n0ch deutlicher ausgegangen s0 Blust.

In beiden Spielen k0nnten v0r allem Eike Spielbrink und Felix Willers überzeugen. Beide zeigten gute Leistungen und untermauerten s0mit ihre Chance auf einen Starting Five Platz. Auch bei Dennis P0lit zeigt die F0rmkurve wieder nach 0ben. Die Speler aus der zweiten Reihe zeigten schwankende Leistungen, mal gute Akti0nen aber dann auch wieder leichte Fehler.

Im Spiel gegen Stade muss die Mannschaft auf jeden Fall auf D0minik Blust verzichten. Er wird sich weiterhin als Trainer um das Team kümmern. Jürgen Eckstein fehlt ebenfalls, er könnte aber bereits in der nächsten W0che wieder ins Training einsteigen.
Bei Chris Lehn sieht es dagegen nicht gut aus. Seine Kniepr0bleme halten an und nach jetzigem Stand sieht es nicht gut aus für einen Einsatz am Samstag. Tr0tzdem h0ff Trainer Blust n0ch auf seinen jungen H0ffnungsträger.: Ich h0ffe er kann uns am Samstag auf dem Platz helfen. Stand heute ist, das er w0hl ausfallen wird. Aber wir haben n0ch die H0ffnung das er zum Team stößt. Chris ist in meinem System ein sehr wichtiger Spieler und er wird sehr wichtig sein in dieser Sais0n. S0llte er ausfallen, habe ich aber auch einen Plan wie wir 0hne ihn das Spiel gewinnen können.

Ans0nsten sind alle Spieler fit, allerdings hält sich D0minik Blust n0ch bedeckt wer spielt und im kader steht. Hierzu sagte er uns: Wir werden gut v0rbereitet sein. Zum jetzigen Zeitpunkt teile ich n0ch nicht mit wer starten wird, die Mannschaft wird das beim Abschlusstraining am Freitag erfahren. Wir haben einen schnellen Gegner der auch gut v0n außen schießen kann. Darauf werden wir passende Antw0rten haben. Wir haben 12 bzw 13 Spieler die spielen w0llen und heiß sind. Wir sind sehr variabel aufgestellt, können schnell, gr0ß, klein und langsamer spielen. Da habe ich einige Möglichkeiten und ich denke die Mannschaft wird gut v0rbereitet sein.

Wir vermuten das der Kader s0 aussehen wird: Eike Spielbrink, Amin Issif0u, T0bi Fischer, Dabiel Kuijer, Dennis P. , David Krüger, Malte Gründling, Felix Willers, Sven Regul, Rafael Jarema, Th0mmy Röcker , ( Nic0 Dehne, Christian Lehn eventuell)

Gegen die Gäste aus Stade gab es im letzten Jahr zwei Siege. In beiden Spielen waren es bis zum letzten Viertel enge Spiele ehe sich die Vipers absetzen k0nnten und die Spiele entscheiden k0nnten. Der Gegner ist sehr jung, schnell und dynamisch. Zudem treffen sie an guten Tagen auch sehr gut v0n der 3er Linie. Die Stader sind aber körperlich nicht stark auf die Liga gesehen und haben s0mit Schwächen in der Defensive. Die Vipers müssen die Bretter d0minieren und körperlich zu Werke gehen. Außerdem gilt es schnelle Fastbreaks zu verhindern und selber leichte Fehler zu verhindern. Daniel Kuijer machte im letzten Jahr seine bit besten Spiele gegen Stade und da h0fft man das er anknüpfen kann. Auch Flügelspieler Dennis hatte seinen besten Auftritt im Rückspiel. Außerdem h0fft man das sich T0p Neuzugang Amin Issif0u gut einführt und dem Team auf Anhieb helfen kann, Auch v0n Felix Willers, der sich zuletzt in starker F0rm zeigte genau wie Eike Spielbrink erh0fft man sich einiges.


Wichtig ist auch, das die Vipers bei ihrem ersten Spiel gut empfangen werden und zwar v0n ihren Zuschauern. Samstag der 24.9 um 18.30 Uhr s0llt die Sp0rthalle in Sievern gut besucht sein und die Vipers s0llen gut unterstützt werden.
Trainer Blust sagt dazu; Wir h0ffen auf einen guten beginn und darauf das sich viele Zuschauer einfinden werden. Das Team und wir als 0ffizielle freuen uns über jeden Zuschauer und auf gute Unterstützung.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Als0, bis Samstag und unterstützt unsere Vipers bei ihrem ersten Auftritt in der Bezirksliga N0rd!!!

Eure Vipers News.............
Geschrieben von Vipers Basketball am Dienstag, 06. September 2011

Nun geht es für die Vipers langsam aber sicher in die heiße Phase v0r der Sais0n. N0ch nicht einmal mehr 3 W0chen sind es bis zum ersten Spiel und der Missi0n Aufstieg.

Nachdem man das erste Spiel der Tests nach einer starken Leistung gegen R0t Weiß Cuxhaven nur mit 54-63 verl0r ist man zuversichtlich. Immerhin spielen die Cuxhavener in der =berliga, als0 2 Ligen höher und haben sich en0rm verstärkt mit einigen Regi0nalligaspielern. Tr0tzdem trat D. Blust auf die Bremse:  Der Gegner war nicht s0lange wie wir in der V0rbereitung. Zudem waren sie n0ch nicht s0 eingespielt wie es mit Sichherheit bald sein werden und haben auch viel gewechselt. Natürlich haben wir auch auspr0biert und mit Felix und Dennis fehlten wichtige Spieler aber alles in allem liegen uns diese Spiele gegen s0lch starke Gegner besser weil wir da der Underd0g sind. In der Sais0n werden die Spiele k0mplett anders laufen, da stehen wir unter Druck und müssen den Gegner d0minieren. Tr0tzdem war ich mit der Leistung und der Einstellung sehr zufrieden.
Daniel Kuijer und Neuzugang Amin Issif0u punkteten hier am besten, Chris Lehn überzeugte zudem mit einem starken Spiel.


Das war v0r rund 2 W0chen. In der Zeit danach ging es aber drunter und drüber. Spieler-Trainer Blust musste auf etliche Stammspieler beim Training verzeichten wegen beruflicher und gesundheitlicher Gründe. Die Vipers machten tr0tzdem mit ihrem Ryhtmus weiter und machten das beste draus.
V0r dem 2ten Test nun fehlten den Vipers aber viele wichtige Spieler. T0bi Fischer fehlte krank, Eike Spielbrink ist auf Kursfahrt und Christian Lehn kämpft erneut mit Kniepr0blemen herum. Und dann gab es einen erneuten Rückschlag für D0minik Blust, erneut tut der damals gebr0chene Fuß weh und er fällt s0mit erneut auf unbestimmte Zeit aus. Es könnte s0gar sein das er in diesem Jahr garnicht mehr spielen kann.
Daniel Kuijer zeigte sich getr0ffen: Das ist hart für Ihn, hart für mich und hart für das Team. Alle h0ffen das es schnell besser wird und er uns endlich wieder wie gew0hnt helfen kann. Er hat kein Glück zur Zeit.

S0mit saß Blust als0 wieder nur auf der Trainerbank. Er musste s0mit die ersten 3 Flügelspieler ersetzen. Amin startete erneut auf der 1, auf dem Flügel ließ er neben Dennis P0lit den zuletzt gut wirkenden Malte Gründling starten. Unterm K0rb wie gew0hnt Rafael Jarema und Kapitän Daniel Kuijer.
Der Gegner 0sterh0lz Schambeck spielt eine Liga höher, war letztes Jahr im Mittelfeld und wirkte körperlich den jungen Vipers klar überlegen. Zu Beginn kamen die Vipers nicht gut ins Spiel, die Gäste trafen schnell 2 Würfe und führten. Bei den Vipers war viel Sand im Getriebe und lediglich die Defense überzeugte. Issif0u und P0lit k0nnteten nach schönen Schnellangriffen zwar punkten aber man merkte das fehlen der Stammkräfte d0ch deutlich.
Durch teilweise lächerliche Entscheidungen hatte Neuzugang Amin bereits nachdem ersten Viertel 3 F0uls auf dem K0nt0. C0ach Blust w0llte seinem Schützling immer wieder schützen und gab ihm kurze Pausen und wies den Schiedsrichter immer wieder daraufhin. In Amins Abwesenheit klappte erstmal überhaupt nichts, die Vipers lagen im Laufe des 2 Viertel sch0n 18-32 hinten. Aber dann kam der Auftritt v0n Felix Willers. Die Starter enttäuschten gerade d0ch Felix s0rgte mit guten Akti0nen in der Defense für Ballgewinne und v0rne schl0ss er selber s0uverän ab. P0lit und Kuijer punkteten ebenfalls und Sven Regul mit schönem 3er brachten die Vipers mit einem Endspurt bis zur Halbzeit auf 31-33 heran.

Nach der Halbzeit spielten die Vipers besser und aggresiver, v0r allem Kuijer kam jetzt endlich in Fahrt. Zudem h0lten die Vipers viele wichtige Ballgewinne und setzten die Gäste gut unter Druck. D0ch die Vipers nutzten etliche leichte Chancen nicht und der Gast spielte sich clever und mit sehenswerten K0mbinati0nen wieder heran. Im Schlussviertel bekam Amin schnell sein 5 F0ul und die Vipers hatten kaum n0ch Alternativen. Hier muss man Malte Gründling l0ben, gegen Cuxhaven stand er nur 4 Minuten auf dem Platz und nun waren es fast gute 30. Er machte ein super Spiel und glänzte v0r allem mit Übersicht und passpiel. Durch ihn wurde auch Kuijer immer wieder schön in Szene gesetzt. In einer turbulenten Schlussphase ging es hin und her. 0sterh0lz spielte sich gute Chancen heraus aber sie vergaben den möglichen Sieg hier an der Freiwurflinie. Die Vipers kamen meist durch Einzelakti0nen zum Abschluss. Kurz v0r Schluss ging 0sterh0lz per 3er in Führung. Blust reagierte mit Auszeit. Kuijer bekam den Ball, wurde aber 4 Sekunden v0r Schluss gef0ult. 2 Punkte lagen die Vipers zurück, Kuijer blieb aber ganz c00l und traf beide. S0mit ging es in die Verlängerung. Beide Teams gingen fast nur n0ch an die Linie, bei den Vipers trafen aber der s0lide Krüger, Willers und Kuijer sicher. Mi 5 Punkten führten die Vipers bereits, d0ch ein unnötiges unsp0rtliche F0ul v0n Röcker brachte die Gäste zurück. Und kurz v0r dem Ende hieß es erneut unentschieden, d0ch erneut Kuijer v0n der Frewiwurflinie machte den ganz knappen 71-70 Sieg perfekt. S0mit gewannen die Vipers am Ende, allerdings hätten auch die Gäste den Sieg verdient gehabt.

Beste Sc0rer waren Kuijer, Willers und P0lit.
Überzeugen k0nnte ebenfalls der junge Malte Gründling.


Blust nachdem Spiel:
Der Sieg war wichtig, gerade auch wegen der vielen Ausfälle. Zudem haben viele Spieler ihre Chance bek0mmen und Selbstvertrauen gesammelt. Tr0tzdem bin ich mit der 0ffensivleistung überhaupt nicht zufrieden. Wir haben den Ball ganz schlecht bewegt, haben teilweise schlechte Entscheidungen getr0ffen und haben nicht unsere Stärken ausgespielt. Gerade Dennis und Amin müssen da mehr machen, ich denke aber das wissen sie auch. Defensiv war ich zufrieden, tr0tz gr0ßer körperlicher Nachteile und fehlender Erfahrung haben wir gut und aggresiv verteidigt und viele einfache Punkte erzielt. Hier waren Dennis, Amin und malte sehr stark. Wir w0llten den Sieg aber wir haben uns dumm angestellt. Mit der Disziplin bin ich nicht zufrieden,gerade in der Verlängerung nicht und nachdem Spiel gab es eine laute Ansprache diesbezüglich. Bis zum Sais0nstart müssen wir uns steigern und weiter arbeiten. Nächste W0che bei den Tests werden wir n0ch einiges auspr0bieren.

Daniel Kuijer:
Der Gegner war sehr r0bust, erfahren und nicht einfach zu spielen. Wie D0minik sagt war das 0ffensivspiel nicht gut und hätte uns fast den Sieg gek0stet. Da müssen wir abgeklärter auch sein. Mit einigen Entscheidungen einiger Spieler bin ich heute nicht zufrieden gewesen, tr0tzdem ist es ein guter Erf0lg auch für die jungen Spieler. Wir müssen hart trainieren und uns weiter verbessern, das wissen wir.


Als0 gibt es auch kritische Punkte, was allerdings gut ist in der V0rbereitungsphase. Nächste W0che geht es n0ch zu Tests nach bremen. Chris und Eike werden dann wieder mit an B0rd sein und dem Team mehr Sichherheit geben. Es wird n0ch weiter am 0ffensivspiel geabreitet.
Durch den Ausfall v0n D0minik ist es laut 0ffiziellen nicht ausgeschl0ssen das man n0chmal aktiv wird auf dem Transfermarkt. Blust dazu: Wir werden gucken und wenn es passen s0llte ist nichts ausgeschl0ssen. Einen Kandidaten haben wir allerdings n0ch nicht, s0 dringend ist es auch nicht. Aber die Möglichkeit lassen wir uns 0ffen.


Am 24.9 um 18.30 beginnt als0 die Sais0n der Sievern Vipers. Haltet euch den Termin sch0nmal frei, k0mmt in die Halle und unterstützt unser Team bei dem Missi0n.....Aufstieg 2011/2012.

Bis bald.

Eure Vipers News..........
Geschrieben von Vipers Basketball am Dienstag, 02. August 2011

Da sind wir wieder. Rund 7 W0chen v0r dem 0ffiziellen Sais0nstart gibt es nun zum ersten Mal einen ausführlichen Blick auf alle P0siti0nen, auf den Kader, auf das Umfeld und auf alles andere. Zum ersten Mal führen wir hierbei ein Punktesystem ein um jeden auf den neuesten Stand zu bringen!


Die Arbeit nach und v0r der neuen Sais0n:

Hier nehmen wir die beiden Chefs Daniel Kuijer und D0minik Blust unter die Lupe.
Nach der letzten Sais0n arbeiteten die beiden an dem 100 Jahr Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven. Das nahm viel Zeit in Anspruch und erwies sich als v0ller Erf0lg. Nicht nur auf dem Platz überzeugte das Team, auch das drumherum war t0ll 0rganisiert. Zudem war der Vipers D0me zum ersten Mal wirklich ausverkauft und v0ll.
Ans0nsten lieferten die beiden s0uveräne Arbeit, Einzelgespräche, Spielerpr0file, Sß0ns0rengespräche und Trainingsabläufe gehörten dazu. S0gar wie die meisten zum Training und zu den Spielen k0mmen 0rganisieren die beiden gew0hnt zuverlässig. Hier kann man eigentlich mit den verfügbaren Mitteln kaum bessere Arbeit leisten. Zudem fuhr das Team wieder nach Berlin und auch da klappte alles einwandfrei.

Fazit:

Deshalb v0n uns 10 v0n 10 Punkten!!!  Letztes Jahr: 8,5 v0n 10 Punkten.


Umfeld:

Hier schauen wir auf das Umfeld der Vipers. Wie sieht es mit Helfern aus, auf wen kann man sich verlassen.
Hier geht es Jahr für Jahr bergauf. V0r knapp 2 Jahren hatte man Pr0bleme Anschreiber zu finden, hatte kaum Hilfe v0n außen. Nun haben sich die Vipers einen gewissen Standard aufgebaut und können immer auf 5-10 Helfer zählen, die wirklich viel für das Team leisten. Auch durch die Spielerfrauen geht es in Sachen Verkauf weiter bergauf.
Ein guter Punkt ist auch, das die Vipers mit ihrem Hauptsp0ns0r der Fahrschule Hansa endlich einen Sp0ns0r gefunden der sich auch wirklich einsetzt. Zudem k0mmt kleingedrucktes, die sch0n beim NBBL Spiel mit Ihren Flyern etc .glänzen k0nnten. Natürlich muss es das Zeil sein, diesen p00l zu erweitern. Die Öffentlichkeit hat v0r allem durch das NBBL Spiel v0n den Vipers gehlört. Auch in Sachen Zuschauern wird es w0hl sehr wahrscheinlich bergauf zu gehen. In diesem Bereich darf man sich nicht ausruhen.

Fazit:
Hier geht es bergauf, allerdings ist man n0ch lange nicht am Ende. Deshalb v0n uns 7 v0n 10 Punkten!!!  Letztes Jahr: 5 v0n 10 Punkte!!!


Neuzugänge:
Hier hat man wie v0r kurzem berichtet n0chmal richtig zugeschlagen. Die Vipers haben aber sich nur bedingt verstärkt. V0m TSV Debstedt aus Bezirksklasse ist Sven Regul gek0mmen. Er wird für die P0siti0nen 3 und 4 eingeplant, brauch aber n0ch etwas Zeit. Sein Ehrgeiz hilft ihm und dem Team aber sehr. Der zweite ist Guard Amin Issif0u, der w0hl auf Anhieb der beste Guard der Liga sein dürfte. Amin erzielte als jüngerer Jahrgangspieler in der NBBL 3,2 Punkte und spielte auch in der 0berliga und Regi0nalliga mannschaft der BSG sehr 0rdentlich. Für die gr0ßen P0siti0nen s0llte n0ch ein R0llenspieler her, leider hat es da bsiher nicht geklappt.

Fazit:
Durch Amin hat man sich en0rm verstärkt, ans0nsten setzen die Verantw0rtlichen auf den alten Kader. Im letzten Jahr kamen 5 neue, zwar waren es gute Verstärkungen aber einige brachten gr0ße Unruhe ins Team und mussten den Verein wieder verlassen. Insgesamt hat man sich dezent aber gut verstärkt.
V0n uns 8 v0n 10 Punkten!!!  Im letzten Jahr 8,5 v0n 10 Punkten!!!


P0int Guard P0siti0n:

Hier setzen die Verantw0rtlichen w0hl gr0ßer V0rraussetzung nach weiter auf Eike Spielbrink. Der gerademal 17 Jährige hatte eine s0lide Sais0n und hat sich im S0mmer en0rm verbessert. Zur Zeit ist er die klare Nummer 1 hier. Als Back Up ist weiter Malte Gründling eingeplant, bei ihm h0fft man das er den Durchbruch im 2ten Jahr schafft. Dahinter steht mit Fabian Sahl ebenfalls ein 17 Jähriger der seine Stärken in der Defense hat. Alternativ könnten die Flügelspieler Amin Issif0u und D0minik Blust mal für ein paar Minuten übernehmen.

Fazit:
Eike hat sich weiter verbessert und arbeitet intensiv. Sein Distanzwurf fällt besser, seine Entscheidungen werden klüger. Da man viele Alternativen hat ist man hier besser aufgstellt als im letzten Jahr. Zudem haben alle mehr Erfahrung. Einzige Pr0bleme sind die Unk0nstantheit und keiner der PG ist älter als 18 Jahre!

V0n uns 7,5 Punte v0n 10!!!  Im letzten Jahr 6 v0n 10 Punkte!!!


Sh00ting Guard:

Hier war seit 2 Jahren der Kapitän D0minik Blust gesetzt. D0ch nun wird Neuzugang Amin Issif0u die P0siti0n übernehmen. Er wird definitiv hier starten und auch viel Spielzeit bek0mmen. Dahinter stehen dann D0minik Blust und der 0ffensivstarke Dennis P0lit bereit. Auch Fabian Sahl und T0bi Fischer können hier Minuten sehen aufgrund ihrer Defensivstärke. Ebenfalls bereit steht der 17 Jährige Nic0 Dehne, er ist der gr0ße Gewinner der ersten 3 W0chen in der V0rbereitung.

Fazit:
Amin übernimmt D0miniks P0siti0n und wird eine der wichtigsten Säulen. Durch seine Fähigkeiten haben die Vipers hier einen gr0ßen Sprung nach v0rne gemacht. Auch menschlich passt er perfekt ins Team. Einzige Frage ist, schafft er es auch eine Führungspers0n zu sein, Dahinter stehen für jede Spielsituati0n genug Alternativen bereit. Pr0blem könnte werden, das hier nicht für jeden genug Spielzeit überbelibt.

9,5 Punkte v0n 10 !!!  Letztes Jahr 7,5 v0n 10 Punkten!!!

Small F0rward:

Die w0hl heiß umkämpfteste P0siti0n im Kader. Hier stehen mit Dennis P0lit, Allr0under Christian Lehn und Kapitän D0minik Blust gleich 3 Spieler bereit die s0f0rt starten könnten. Aktuell werden Dennis P0lit gute Chancen eingeräumt, auch durch sein starkes Finish in der letzten Sais0n. Chris Lehn ist nach saeiner Verletzung aber wieder angriffslustig und Kapitän D0minik will ebenfalls weiterhin starten. Dahinter stehen mit T0bi Fischer und den Distanzschützen David Krüger und Sven Regul Alternativen zur Z0nenverteidigung bereit.

Fazit:
Egal wer starten wird, jeder hat seine Fähigkeiten und kann dem Team helfen. Gut ist auch das man mit Dennis,Chris und D0minik unterschiedliche Typen hat und auf jeden Gegner reagieren kann. Zudem kann jeder auch gut verteidigen und kann dem Team auch da helfen. Pr0blem wird auch hier das alle 3 zuletzt viel Spielzeit hatten und sich diese nun teilen müssen und ihre R0llen aktzeptieren müssen!

9 v0n 10 Punkte!!! Letztes Jahr 7,5 v0n 10 Punkten!!!

P0wer F0rward:

Ebenfalls hart umkämpft. Rafael Jarema, der seit dem 2 Spieltag der letzten Sais0n hier startet ist w0hl auch weiterhin v0rne. Allerdings fällt er nun zirka 2 W0chen aus. Der im letzten Jahr ebenfalls sichere Starter Felix Willers, kann aktuell nicht viel trainieren aufgrund seiner Berufssituati0n. Ans0nsten ist er einer der wichtigsten Spieler der Vipers und auch klarer Starter, nur die Frage ist w0. Der dritte im Bunde ist der 0ldie Jürgen Eckstein, der sich ebenfalls aktuell v0n einer Verletzung erh0lt. S0mit hat diese P0siti0n gr0ße Fragezeichen. Neustens Berichten zuf0lge w0llen die Trainer ihr gr0ßes Talent Christian Lehn bis zu Sais0nbeginn an diese P0siti0n heranführen und s0mit für Alternativen S0rgen. Ans0nsten k0mmt n0ch Sven Regul in Frage 0der eben Daniel Kuijer aber nur wenn alle Spieler da sind.

Fazit:
V0n der Qualität her ist es fast die sicherste P0sti0n. Felix hat ein nahezu perfektes 0ffensivspiel und Rafael in der Defensive. Beide ergänzen sich gut mit Dan. Leider sind hier die Fragezeichen die Berufe der beiden und bei Jürgen ist es die Verletzungsanfälligkeit. S0llte nichts mehr gehen, hat man mit Chris aber einen mehr als talentierten Ersatz, der sich natürlich an die P0siti0n erst gewöhnen muss.

Wenn alle hier fit sind 9,5 Punkte v0n 10.....Aktuell durch die Fragezeichen 6 v0n 10 Punkten!!!     Letztes Jahr 8 v0n 10 Punkten!!!

Center:

Auch wenn es keine wirklichen Alternativen gibt ist es die klarste P0siti0n im Kader. Hier startet natürlich der beste Spieler im Team, Daniel Kuijer. Dahinter bleiben s0 gut wie keine Minuten über, wenn d0ch überhemen hier Rafael Jarema und Jürgen Eckstein den Part.

Fazit:
Hier ist es einfach. Hier ist und bleibt der Daniel. Da brauch man sich keine Gedanken machen egal in welchem Bereich, Nur eine Verletzung könnte hier für Pr0bleme s0rgen. Zudem ist Rafael für ein paar Minuten mittlerweile sehr gut zu gebrauchen als Center.

10 v0n 10 Punkten!!!  Letztes Jahr 10 v0n 10 Punkten!!!


Bank:

Die Bank dürfte s0 stark wie n0ch nie gewesen sein. Egal wer am Ende w0 spielt, man hat Spieler wie Chris, Dennis, D0minik, Felix, Jürgen 0der auch einen Rafael, Malte auf der Bank und s0 hat man dann eine 10 Mann R0tati0n w0 wirklich keiner abfällt. Zudem hat man mit Spielern wie Nic0,Sven und David Spieler im Kader die ihre Chance suchen werden und bereit stehen werden. Auch gegen das NBL Team 0der in den letzten Spielen hat man die stärke der Vipers Bank gesehen. Diese Vipers Bank ist die bisher beste die es gab!

9,5 v0n 10 Punkten!!!  Letztes Jahr 6 v0n 10 Punkten!!!


S0, nun blicken wir auf eventuelle Schwächen im Team und wie diese aussehen könnten.


Pr0blem Alter!

Mit Dan 27, D0minik 23, T0bi 23 hat man nur 3 Spieler die wirklich etwas älter sind und v0r allem auch ein Team führen können. Zwar hat man mit Jürgen 36 und David bald 31 n0ch 2 älter Spieler, die allerdings auch v0n Verletzungen etc. belästigt werden.

Dahinter gehören Felix, Sven und Raf0 mit 21 bzw. 20 Jahren sch0n zu den älteren.
Dennis 17, Amin 17, Fabian 18, Malte bald 17, Chris 17, Eike 17, Nic0 17 hat man etlcihe Stammspieler die wirklich sehr jung sind. Hier müssen natürlich gerade Spieler wie Chris, Eike und Amin Verantw0rtung übernehmen.


Pr0blem 0ffensive!

In den letzten 4 Spielen klappte es einwandfrei. Da spielten die Vipers ansehnlichen und erf0lgreichen 0ffensivbasketball. Allerdings muss hier weiter hart gearbeitet werden. Spieler wie Chris, Eike, D0minik und Rafael müssen hier ihre Möglichkeiten besser nutzen. Mit Amin hat man eine Waffe der mit Sichherheit 15-20 Punkte auflegen kann. Mit Dan, Felix und Dennis hat man zuverlässige Sc0rer. Auch der wieder spielberechtigte David kann an guten Tagen eine gr0ße Hilfe sein.

Pr0blem Spielzeit!

Das könnte zum größten Pr0blem werden. Hier liegt in der Sais0n für Daniel und D0minik w0hlö der schwerste Punkt. Sie müssen die Spieler zufrieden halten, müssen die Mannschaft zusammenhalten. Bei dem Ehrgeiz vieler wird es sehr schwer, d0ch der starke Zusammenhalt und das gemeinsame Ziel Aufstieg kann den beiden sehr helfen. Gut wiederum ist auch, das sich kein Spieler mehr auf gute Spiele ausruhen kann, denn dahinter warten sch0n wieder welche. Wichtig ist auch, das die Spieler selber sehen warum die Dinge wie gemacht werden.

Pr0blem Druck!

Der ist nun da. Und der wird bis zum März auch bleiben. Das Ziel Aufstieg wird angestrebt, das Team und das Umfeld will es unbedingt. Dadurch werden auch mehr Zuschauer da sein und v0r allem werden es auch die anderen Teams wissen und dementsprechend gegen die Vipers auftreten. Hier müssen die Trainer gute M0tivati0nsarbeit leisten und den Druck auch immer wieder v0m Team nehmen.

Pr0blem P0siti0n 4! Der aktuelle X-Fakt0r!!!

Hier kann alles t0ll laufen 0der zum echten H0rr0r Szenari0 werden für die Vipers. Mit Rafael und Felix hat man ein echtes T0p Du0. D0ch beide fallen wegen ihrem Beruf immer wieder aus. Hier muss man alles versuchen das man es schafft das beide regelmäßig da sind. Es wäre ja nicht einmal s0 dramatisch wenn der 0ldie Jürgen Eckstein nicht s0 eine hartnäckige Verletzung hätte. Er fällt aktuell auf unbestimmte Zeit aus. Können 2,3 W0chen sein aber auch 2,3 M0nate, das weiß keiner s0 genau. Sind wenigstens 2 der 3 fit und anwesend, ist die P0siti0n überragend besetzt, es kann aber auch anders k0mmen!


Das war es nun aber auch v0n uns. Ich h0ffe das es euch gefallen hat und ihr alle einen schönen Einblick für die neue Sais0n bek0mmen hat!!!

Bis bald,

Eure Vipers News..............
Geschrieben von Vipers Basketball am Freitag, 29. Juli 2011

Rund 2 W0chen sind die Vipers nun im Training. Zeit für einige Neuigkeiten für alle Zuschauer und Fans der Vipers!

Als erstes ein Paukenschlag. V0r rund 2 M0naten stand Amin Issif0u n0ch gegen die Vipers auf dem Spielfeld.
Nun haben die Vipers tatsächlich ihn als neuesten Spieler im kader. Mit s0f0rtiger Wirkung k0mmt er v0m NBBL Team der Eisbären Bremerhaven.

Die beiden Spieler Trainer Kuijer und Blust brachten den Wecshel unter Dach und fach. D0minik Blust nun mit einigen Hintergründen.

D0minik: Das ist natürlich eine unglaubliche Verstärkung für unser Team. Amin hat sich in den ersten beiden W0chen überragend eingefügt, passt auch menschlich perfekt ins Team. Er hat unglaubliche Stärken und wird natürlich einer unserer wichtigsten Spieler in der nächsten Sais0n werden. Als ich gehört habe das er die Eisbären verlassen wird, haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt um ihn an uns  zu binden und es hat überraschend sehr schnell geklappt. Nun sind wir natürlich n0ch unberechenbarer, n0ch schwerer einzuschätzen für die Gegner. Gerade Felix und Daniel k0mmt es natürlich entgegen, dei beiden werden dadurch sehr viel mehr Freiräume bek0mmen und man kann die D0ppel Teams leichter bestrafen. Insgesamt ist es super das es mit Amin geklappt hat.

Neuzugang Amin ist erst 17 Jahre Alt, kann auf den P0siti0nen 1,2 und 3 eingesetzt werden und wird laut Blust erstmal auf der 2 starten. Er wird w0hl mit der Rückennummer 7 auflaufen. Zudem hat man ausgehandelt das Amin beim Aufstieg weiterhin bei den Vipers spielt.


V0m Neuzugang zu den gestandenen Spielern im Kader. Rund 2 W0chen läuft die V0rbereitung, die Vipers haben in der ersten W0che 6 mal trainiert und zur Zeit geht es mit 4 Einheiten die W0che weiter. In der ersten W0che fehlten einige Spieler aufgrund v0n Reisen, Verletzungen aber seitdem letzten W0chenende geht es da bergauf.

Auch die Dauerverletzten Blust und Fischer kehrten ins Mannschafttraining zurück. Zur Zeit fehlen n0ch der verletzte Jürgen Eckstein, Andre Werrmann und der sich im Urlaub befindene Fabian Sahl. Christian Lehn, ebenfalls zuletzt mit einer Bänderdehnung verletzt ausgefallen kehrt am W0chenende zurück und wird erstmal einige Individuelle Einheiten machen.

Sieht als0 ganz gut aus bei den Vipers. Zuletzt gab es viel K0nditi0ns und Krafttraining, in der 2 W0che kümmert man sich auch um taktische und technische Dinge.

Daniel Kuijer dazu: Wir haben einen Ablauf. In der ersten W0che haben wir uns auf die K0nditi0n beschränkt, haben Fitness Tests durchgeführt und einige Läufe. In den nächsten W0chen kümmern wir uns um technische Sachen, spielen verschiedene Systeme immer wieder durch und pfeieln weiter an unserer Verteidigung. D0minik bringt zusätzlich verschiedene Fastbreak Übungen mit ein, da w0llen wir uns deutlich verbessern im nächsten Jahr. Und dann kümmern wir uns natürlich auch immer wieder um die Fitness, w0bei man sagen muss das die meisten sehr gut gearbeitet haben in der freien Zeit und wir zum jetzigen Zeitpunkt eine gute F0rm haben.


Ans0nsten gaben die Vipers bekannt, das Th0rsten S0nnefeld sehr eingespannt ist und erstmal nur Stand By bei den Vipers trainiert. Für Pflichtspiele wird er zur Zeit nicht mit eingeplant.

Das erste Testspiel werden die Vipers w0hl Mitte August gegen das bezriks0berliga Team der BSG Bremerhaven bestreiten. Dann sind n0ch Testspiele gegen Bremen 1860 2te ( Bezirksklasse) und gegen 0sterh0lz ( Bezriks0berliga) geplant. Außerdem werden die Vipers im September an einem Blitzturnier teilnehmen.

Weitere Neuzugänge sind laut Blust zur Zeit nicht geplant. Bei einem braucbaren Spieler für die gr0ßen P0siti0nen würde man allerdings zuschlagen s0 sagte er. Allerdings fügte er hinzu das der jetzige Kader stark genug ist um das Ziel Aufstieg zu erreichen.

S0, das war es für heute. Wir melden uns bald wieder mit Trainingseindrücken, Hintergrundinf0s und Kader Analyse. Zudem gibt es zum ersten Mal ein Special. Hier werden wir die Arbeit der Verantw0rtlichen unter die Lupe nehmen. Wie sehen die P0siti0nen aus, wie hat man sich verstärkt 0der verschlechtert. Das wird eine schöne V0rschau und sehr interresant was die 0ffiziellen da in der 0ff Sais0n geleistet haben.


Bis dahin, schöne tage..........

Eure Vipers News!
Geschrieben von Stephan Haesche am Mittwoch, 29. Juni 2011

Nachdem gr0ßen Event gegen das NBBL Team der Eisbären ist es etwas ruhig gew0rden um unsere Vipers.

0ffiziell hat man zwar eine kleine Trainingspause gemacht, allerdings nutzen viele Spieler diese gerade zu viel Individuell Training. Viele Spieler sind bis zu 3 0der 4 Mal in der Halle und arbeiten an Ihrem Spiel.

Andere Spieler wie Kapitän D0minik Blust und T0bias Fischer erh0len sich in Ruhe v0n Ihren schweren Verletzungen um zum Trainingsstart in ein paar W0chen wieder angreifen zu können.

Die 0ffiziellen haben viele Gespräche mit möglichen Kadidaten für die nächste Sais0n geführt und auch weiterhin laufen Gespräche.
Allerdings ist die Suche nicht s0 dramatisch wichtig da laut Blust die Mannschaft auch s0 das Zeug zum Aufstieg hat: Wir sind in unserer Aufstiegssais0n deutlich Vizemeister gew0rden und haben s0gar viele Ausfälle zu verkraften gehabt. Wir haben viele Spieler die sich im S0mmer en0rm verstärken werden und deshalb wären Neuzugänge sch0n super aber es wäre kein Drama wenn am Ende keiner k0mmt.
Ich denke, wir müssen uns 0ffensiv verbessern und dann können wir jeden schlagen. Natürlich gehört dazu auch eine Menge Arbeit, das darf man nicht ausser Acht lassen.

Bisher stehen diese Änderungen am kader fest:

Abgänge sicher: Arne Herrmann ( Ziel unbekannt) , Jan Kriete ( während der Sais0n aus beruflichen Gründen), Stephan J0bst ( ebenfalls während der Sais0n aus beruflichen Gründen)

Zugänge sicher: Sven Regul ( TSV Debstedt) P0siti0n: 3 und 4!

Zur Zeit im Pr0betraining: Patrick Schröder für die Aufbaup0siti0n!

Im Gespräch: Nils Mester ( TSV Altenwalde) und einige weitere Akteure, die wir hier n0ch nicht nennen können.


Nun der Blick auf das R0ster der Vipers mit P0siti0nen!

PG: Eike Spielbrink, Malte Gründling, Fabian Sahl
SG: D0minik Blust, Dennis P0lit, Th0mmy Röcker, Nic0 Dehne, Andre Werrmann
SF: Christian Lehn, T0bias Fischer, David Krüger
PF: Felix Willers, Rafael Jarema, Sven Regul
C: Daniel Kuijer, Jürgen Eckstein

Stand By zur Zeit im Einsatz: Th0rsten S0nnefeld wegen Beruf!

S0 sieht man, das man sch0n einige Spieler zu viel im Kader hat. Laut Blust haben alle Spieler die gleichen Chancen und kurz v0r Sais0nbeginn wird man dann sehen 0b vielleicht der ein 0der andere vielleicht s0gar ausgeliehen wird für ein Jahr um s0 Spielzeit zu sammeln.

Die Vipers würden auf jeden Fall n0ch gerne einen echten gr0ßen Spieler verpflichten da die Auswahl nicht sehr gr0ß ist und man dann besser auch auf eventuelle Ausfälle reagieren könnte.

Für die V0rberetung sind zirka 4 Testspiele geplant plus der Landesp0kal an dem man auch wieder teilnimmt.

In der V0rbereitung werden die Trainer Blust und Kuijer viel Wert auf das 0ffensivspiel legen und auf die Fitness.
Zum Trainingsstart gibt es einen intensiven Fitnesstest und daran 0rientieren wir uns dann sagte Kuijer.

Zudem plant man auch weiter im Umfeld zu Arbeiten um das Pr0jekt Vipers n0ch interresanter zu machen und weiter Aufmerksamkeit zu erzeugen.
Trainer Kuijer sagte uns: Es ist wichtig das wir nun den 3 Schritt im 3 Jahr gehen. Wir haben dieses Jahr einen gr0ßen Sprung gemacht auch in Sachen Sp0ns0ren, Zuschauern, Interesse. Jetzt muss der Aufstieg her um s0 weiter nach v0rne zu k0mmen.

Wichtig ist auch, das die Vipers nachdem NBBL Spiel sehr viel p0sitives Feedback bek0mmen haben und das einige Spieler v0n anderen Vereinen sich geäußert haben das sie es sich v0rstellen könnten mal in  Sievern zu spielen.

Blust hierzu: Wir haben verhandelt mit sehr sehr guten Spielern, leider ist die Liga einfach für manche Spieler n0ch zu tief, deswegen hat es da jetzt leider n0ch nicht geklappt. Wenn man aufsteigt in die Bezirks0berliga sieht das alles sch0n wieder ganz anders aus. Wir müssen darauf hinarbeiten und den Leuten was bieten. Das ist jetzt sehr wichtig für unseer Team und für den Verein.

Das war es erstmal, in einigen W0chen berichten wir dann hier v0n den ersten Trainingseindrücken und vielleicht schlägt es ja n0ch den ein 0der anderen nach Sievern!

Bis dahin ,bleibt c00l und wartet auf uns.........

Eure Vipers News
Geschrieben von Vipers Basketball am Montag, 30. Mai 2011

Da sind wir wieder. Es waren am Freitag Abend nachdem Training noch alle in der Halle, jeder Spieler half mit bei den Vorbereitungen für das riesige Spektakel am Samstag gegen das Nachwuchs Bundesliga Team der Eisbären.


Alle waren gut drauf, Trainer Blust gab seinen Jungs nochmal die letzten Taktischen Anweisungen und es wurde gut umgsetzt.
Leider war es aber so das die Vipers ehrhebliches Pech mit Verletzungen hatten. Blust und Fischer fielen sicher aus mit Verletzungen, Eckstein, Jarema, Lehn und Gastspieler Max Melching waren alle angeschlagen aber gaben Entwarnung und konnten spielen.

Der Samstag war nun da, die Vipeors hatten alles gut durchdacht nur leider spielte das Wetter nicht mit. Es gab aber ein schönes Zelt, so konnte man den Verkauf und das Grillen auch umsetzen.

Der Gast die Eisbären schcikten Ihre fast beste Truppe. Mit dabei aus dem Profikader Maurice Pluskota und Dominique Johnson. Um 17.55 Uhr begrüßte dann der Spielertrainer D. Blust die Zuschauer, bedankte sich beim Verein, sämtlichen Sponsoren und allen Helfern. Dabei machte Dominik auch als Hallensprecher eine sehr gute Rolle.
Danach kam auch noch Rita Groth zu Wort und danach kam die junge Tanzgruppe  1 2 Step aus Sievern, die dem Publikum viel Spaß machte. Danach ging es weiter mit den Aufstelungen, die Vipers wurden von den zirka 90 Zuschauern toll empfangen. Der Vipers Dome wurde dann zum echten  Hexenkessel. Melching, Eike, Felixo Willers, Rafael Jarema und Dan starten für die Vipers.

Die Vipers spielten s0f0rt mit und verteidigten sehr gut. Das Publikum und die Bank der Vipers feierte jede Aktion des Teams . Leider vergab Dan gleich 2x freistehend einen Layup und auch der Rest des Teams hatte Pech im Abschluss. Die Eisbären taten sich etwas schwer, kamen aber durch Pluskota und Breitschuh per 3er zu einer 7:0 Führung. Aber nach 5.30 Minuten dann endlich ein herrlicher Jumper von Felix Willers brachte die ersten Vipers Punkte. Und dann plötzlich lief es etwas besser, Kuijer mit einem 3 Puktespiel und erneut der in der ersten Halbzeit starke Willers verkürtzen auf 7:11 nachdem ersten Viertel. Wer dachte das wäre eine Show war also falsch im Dome. Das  Viertel wird wohl in die Geschichte des Sieverner Basketballs eingehen. Erst der jetzt bärenstarke Kapitän Dan, dann erneut Willers und nach tollem Pass von Melching schloss Kuijer zur 13:11 Führung ab. Das Publikum war außer sich, die Vipers Bank stand nur noch und in der Halle verstand man sein Wort nicht mehr. In der Defense waren Jarema und Eckstein sehr stark, Kuijer und Willers pflückten die Rebunds herunter und das trotz Größennachteil.  Spielbrink kümmerte sich nun sehr enotschlossen um den Aufbau und machte  einen guten Job. Einer fehlte da aber, der 6 Mann war mittlerweile auch in der Partie und riss die gesamte Halle mit seiner grandiosen Defense mit. Als Dennis dann auch noch 4 Punkte erzielte dachte man die Halle fleigt auseinander. Als Willers dann zum 19:1 traf nach 15 Minuten hatte der Eisbär Trainer genug gesehen und nahm eine Auszeit. Trainer Blust ließ zwar weiter seine 3 2 Zone spielen aber er wechselte iommer wieder die Art und Weise, er änderte ständig den Druck und den Schwerpunkt. Die Gäste wirkten teilweise hilflos nun und wussten nicht mehr was sie machen sollten. Eine bezeichnende Szene war als ein Eisbär Spieler den Ball unbedrängt ins aus Spielte. Aber der Gast ließ seine individuelle Klasse teilweise aufblitzen und kam wieder heran, der 37 Jährige Eckstein der sich super präsentierte sorgte mit einem old school Move erneut für Begeisterung. Tittel brachte die Eisbären kurz vor OEnde nach guter Koombination aber in Führung zur Halbzeit. 21:22, es war wirklich unfassbar was die Vipers in der Defensive spielten und zwar von jedem einzelnen.

In der Halbzeit gab es dann den 3 Punkte Wettbewerb. 15 Schuss hatte jeder Spieler. Nils Mester aus Altenwalde begann mit 8 Treffen, Pascal Schimanski von den Eisbären traf 6 , Andre Werrmann von den Vipers hatte etwas Pech und traf nur 4 Mal, genauso wie Patrick Schröder auch .Lars Duderstadt aus Altenwalde traf 7 Mal. David Krüger traf 6 Mal und als letztes kam Ceyhan Pfeil der in der  2 Liga bei Cuxhaven spielt. Er traf gut, 10 Treffer und stand mit Mester zusammen im Finale. Beide hatten nun 10 Schuss und trafen 4. Damit kam es zum Schusswechsel. Pfeil verfehlte und Mester traf und gewann damit den Sievern Vipers 3 Punktewettbewerb.

Nun ging es weiter, Blust hatte in der Kabine gesagt das in der Offensive mehr Passspiel rein muss und Fehler vermeidet werden müssen. Der Plan ging aber garnicht auf, wie zu Beginn gab es einen 8:0 Run der Gäste mit einem ganz starken Malu. Blust wechselte gleich 3 mal und brachte frischen Wind. Willers per 3er und Kuijer verkürtzen auf 27 zu 36. Nun waren wieder Eckstein und Polit dran, beide zeigten eine überragende Leistung von der Bank und Dennis P. schenkte den Eisbären  3er innerhalb einer Minute ein. 34:36 nach 25 Minuten. Erneute Auszeit der Eisbären, die Halle schwabte erneut fast über aber die Vipers hatten viel Kraft gelassen. Preyal mit einem 3er und Issifu erhöhten wieder auf 43: 34.  Erneut Polit, dann Lehn und am Ende Kuijer verkürtzen zwische durch auf 39:48. Ende des 3 Viertels stand es aber 53:39.  Die Zuschauer ohofften auf eione erneute Aufholjagd aber den Vipers ging die Kraft langsam aus. Zudem trafen die Eisbären nun ganz schwere Würfe, ganz stark nun Thomann und Jugend Nationalspieler Pluskota der einen Apraller nachdem anderen holte. Die Vipers ließen in der Endphase auch 6 Freiwürfe liegen, die Gäste spielten nun besser und sicherer und kamen zu einfachen Punkten. Rund 3 Minuten vor dem Ende nahm Blust dann seine besten Spieler mit Kuijer, Willers und Dennis P. runter und alle bekamen sehr sehr schönen Applaus. Am Ende hieß es 75:48 und war etwas zu hoch, die Vipers vergaben teilweise eionfache Korbleger und Freiwürfe. Allerdings waren sich alle eioniog, dieses Team macht spaß und hatte sich viel viel Respekt erkämpft.

Danach feioerten die Vipers mit Helfern und Frauen bis in die Nacht ihre Abschlussfeier.


Danke n0chmal allen Sp0ns0ren, Helfern, dem Verein, den Zuschauern, dem Gast die Eisbären und allen anderen.

D. Blust stand nachdem Spiel bereit: Ja ein großes Spiel, ich muss jedem aus unserem Team gratulieren, jeder hat sein Herz hier in der Halle gelassen und alles gegeben. Es war schön mit anzusehen, auch die Zuschauer wie sie uns unterstützt haben. Wir haben erste Halbzeit unglaublich gespielt, haben die Apraller gesammelt, haben den Gegner zu vielen Fehlern gezwungen, haben gekämpft und sind gerannt. Die Stimmung war unglaublich da. Natürlich hat die erste Halbzeit viel Kraft gekostet, gerade weil mit Rafael,Chris und Jürgen 3 Spieler sehr angeschlagen waren. In der 2 Halbzeiot waren die Eisbären abgoez0ckt, individuell zu stark. Auch die Größe wurde da deutlicher. Dennis hat uns einmal wieder zurückgebracht aber danach fehlte dann die Kraft und Felix hat sein 4 F0ul bek0mmen. Das war bitter in der Phase. Am Ende war es 10 Punkte zu h0ch denke ich.
Ich bin sehr glücklich über das Team, wir haben super gespielt. Echt schön!


Beste Punkte: Dennis P0lit 17, Daniel Kuijer 15 und Felix Willers 10

Eisbären: D. Johnson 16, Maurice Pluskota 16, J. Malu 11

Joa, das war das Spiel zum 100 jährigen Jubiläum und wird uns in Erinnerung bleiben.

Bis bald,

Eure Vipers News.............
Geschrieben von Vipers Basketball am Mittwoch, 18. Mai 2011

Und heute Abend haben wir ein paar nette Details aus dem Vipers Lager zum Jubiläumsspiel bekommen.

Unter anderen stand Kapitän Dominik Blust Rede und Antwort und wir haben auch interne Details.


Uns liegen erstmal die Ablaufdetails vor.

Um 17.20 Uhr zirka werden beide Teams zum Warm Up erscheinen und sich entsprechend aufwärmen.

Um 17.55 Uhr begrüßt der Vrstand des TSV Sievern dann die Zuschauer. o

Um 18 Uhr halten unsere kapitäne Blust und Kuijer dann ebenfalls die Zuschauer und die Gäste Herzlich Willkommen.

Danach gibt es eine Spielervrstellung und dann kommt es zum Tip Off.

In der Halbzeit kommt es dann zum großen 3er Wettbewerb.

Teilnehmer sind: Lars Duderstadt und Tibor Kovacs beide aus Altenwalde.
Andre Werrmann und David Krüger von unseren Vipers sowie Ceyhan Pfeil vn den Cuxhaven Baskets aus der  Liga!


Nachdem 3 Viertel gibt es noch einen kleinen Freiwurfwettbewerb mit kleineren Gästen und schönen Preisen.


Nun wollen wir uns unserem Team etwas näher widmen.

Und nachdem das Team letzte Wche 3 intensive Einheiten machte, gibt es natürlich auch Eindrücke. Dominik dazu: Wir bereiten uns hart auf das Spiel vor, ich denke wir sind in guter Verfassung und diese Woche geht es genauso weiter. Wir arbeiten intensiv an Defensivvarianten und an unserem Game. Tempokontrolle und Wurftraining haben wir gemacht und das auch ganz gut.
Jetzt arbeiten wir weiter an speziellen Sachen und an Taktischen Dingen, wir denken wir arbeiten zur Zeit an unserem Limit.

Personell ist nch nicht ganz klar wie der Kader genau aussieht am 28.5.

Christian Lehn pausiert zur Zeit, er leidet zur Zeit an Knieproblemen. ooMan denkt aber das er spielen kann, sicher ist es aber nicht.

Tobi Fischer fällt definitiv aus und Blust kuriert seinen Mittelfußbruch aus, er wird aber auflaufen können denkt man.

Sicher dabei ist Max Melching, der vielleicht auch in der nächsten Saison bei den Vipers spielen wird. Im letzten Jahr hat er in Rotenburg in der  Regionalliga gespielt. Er spielt Aufbau und wäre laut Insidern eine riesige Verstärkung. Gerade im schnellen Spiel gibt er dem Team neue Möglichkeiten.

Auch zuletzt gab es andere Gastspieler, Flügelspieler Sven Regul trainierte zuletzt öfter mit dem Team und auch da kann es sein das er im nächsten Jahr bei den Vipers spielt.

Genau wie Tobias Nowacki, der wird am Sonntag zum ersten Mal am TRaining teilnehmen und sich zeigen. Auch hier hofft man auf einen jungen talentierten Spielern.

Dominik zeigte sich zufrieden damit: Wir haben jetzt so kurz nach der Saison schon 3, 4 Spieler auf der Liste die bei uns trainieren und eventuell bei uns spielen wollen. Das ist sehr schön zu sehen, gerade weil einige dieser Spieler aus der Umgebung kommen und wir uns somit schon einen Namen gemacht haben. Und mal sehen was da die nächsten Monate noch passiert!

Für den 28 Mai werden mittlerweile viele Zuschauer erwartet, man geht davon aus das die Halle ausverkauft sein wird. Die Vipers bitten die Zuschauer möglichst früh zu erscheinen damit man sich rechtzeitig die Plätze sichern kann.

Dminik hierzu: Was man so hört, kriegt man etwas Angst. Wir freuen uns sehr das dieses Spiel Interesse weckt und wir somit die Halle hoffentlich voll bekommen werden. Natürlich werden nicht viel mehr als 100 Zuschauer in die Halle passen, deswegen bitten wir um frühes Erscheinen. Durch unser Angebt mit Verzehr, Grillen ist das warten dann auch erleichtert. Wir werden alles tun um einen schönen und unvergesslichen Tag zu verbringen.

In der nächsten Wche werden wir an dieser Stelle uns dann zu den letzten Details äußern, unter anderem auch die Aufstellung und kleinere Spielerdetails der Vipers.

Bis dahin, eine schöne Woche und viel Vorfreude auf das Spiel!

Eure Vipers News!

92 Artikel (12 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa