Impressum
login

Vipers erreichen Final Four und gewinnen Saisonpremiere!
Geschrieben von Vipers Basketball am Montag, 24. September 2012

Die ersten Spiele sind bereits vorbei und hier ein kleiner Überblick.


Vor der Saison ging es mit dem Pokal los.

Im Achtelfinale reißten unsere Vipers zum Liga Konkurrenten nach Estebrügge.
Die Vipers hatten nur 8 Spieler im Kader aufgrund von Verletzungen und einem Missgeschick von mehreren Spielern. Die Vipers taten sich zu Beginn etwas schwer aber ab dem 2 Viertel zeigten die Vipers dann eine solide Leistung.

Gerade die beiden Guards Amin Issifou und Artemis Efraimidis überzeugten in allen bereichen und führten die Vipers zu einem ungefährdeten 76-46 Sieg. Auch Sven Regul konnte in der Abwesenheit einiger anderen Spieler sehr überzeugen.


Beste Scorer: Amin Issifou 28, Artemis Efraimidis 24, Sven Regul 11, Daniel Gefers 6


Im zweiten Spiel dem Viertelfinale ging es also um den Einzug ins Final Four. Wieder mussten die Vipers auswärts ran und diesmal bis nach Eicklingen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit Pasta und Salat trat man den weiten Weg an. Neben Dennis Polit und Alexander Frick fehlten auch Nico Dehne und Steven Rohr wegen Verletzungen.

Vor 40 Zuschauer und einer ordentlichen Kulisse sahen die Zuschauer ein sehr gutes Spiel, in dem die Vipers aber erneut zu stark für den Gegner waren. Wieder die beiden starken Guards Amin und Artemis überzeugten, diesmal bekamen sie aber reichlich Unterstüttzung gerade auch in der Defensive von Daniel Gefers und Rafael Jarema.
Bis zur Halbzeit zogen die Vipers auf 16 Punkte davon. In der zweiten Halbzeit spielte man sich vor allem im 3 Viertel in einen Rausch, das komplette Team konnte überzeugen.
Auch Thomas Röcker nach langer langer Vlerletzungspause und starker Vorbereitung machte vor allem defensiv ein super Spiel. Im letzten Viertel verwaltete man das Ergebniss, auch der Gegner spielte zur jeder Zeit mit und versuchte alles aber die Vipers waren zu stark. Am Ende siegte man und die Vipers ziehen nun zum ersten Mal überhaupt ins Final Four des Pokales in Niedersachsen an. Da warten nun Regionalliga und Oberliga teams.

Beste Scorer: Amin Issifou 29, Artemis Efraimidis 20, Daniel Gefers 18, Sven Regul 7, Rafael Jarema 6


Trainer Blust zum Einzug ins Final Four: " Es ist ein schönes Gefühl und ich hoffe es wird ein toller Abschluss nächstes Jahr. Ich hoffe das wir im Halbfinale auf Cuxhaven oder Altenwalde treffen und wer weiß, vielleicht schaffen wir dann ja den Final Einzug. Heute bin ich sehr stolz auf unser Team, alle haben gekämpft und mit viel leidenschaft gespielt. Ich hoffe die Jungs machen weiter so, dann werden wir viel Freude zusammen haben.


Und nun ging es am letzten Samstag los mit dem ersten Saisonspiel. Gegner war die junge 2 Mannschaft aus Stade.
Bei den Vipers fehlten Rafael Jarema und Thomas Röcker wegen Verletzungen, gerade Defensiv sind die beiden schwer zu ersetzen. Außerdem traf im Laufe der Woche ein grippaler Infekt das Team und viele konnten garnicht oder nur bedingt trainieren. Einige waren somit am Samstag noch angeschlagen von der harten Woche.

Die Vipers begannen etwas verhalten vor 20 Zuschauern aber nach einiger Zeit übernahm man die Kontrolle. Der Gast versuchte schnell zu spielen, hatte auch immer wieder gute Ansätze aber im Abschluss klappte es nicht. Im ersten Viertel machten vor allem Daniel und Artemis den Unterschied und man kam zu schönen Kombinationen und Punkten. Nach einem 3er von Amin führten die Vipers nach 13 Minuten mit 28-14. Stade hatte zu diesem Zeitpunkt große Probleme und Artemis und Alex konnten erhöhen. Mit einem weiteren 3er aus knapp 9 Metern beendete Amin Issifou die erste Halbzeit. 49-30 führten die Vipers. Im 3 Viertel spielten die Vipers offensiov ganz ordentlich, vor allem Dennis Polit trumpfte nun mächtig auf. 19 der 26 Punkte erzielte Dennis alleine im 3 Viertel. Er hatte mit Amin und Alex auch sehr gute Passgeber. In der Defensive machten Daniel und vor allem David Krüger der für den verletzten Rafael spielte einen sehr guten Job. Auch offensiv kamen die beiden zu Punkten und fügten sich gut ein.
Aber auch die Gäste hatten ordentliuche Kombinationen und trafen auch aus dem 3er Bereich immer wieder gut. 5 Minuten vor dem Ende führten die Vipers aber trotzdem sehr deutlich mit 89-58. Nach und nach nahm Trainer Blust seine Starter vom Feld und die Gäste zeigten Moral und kamen noch zu mehreren Punkten. Da wurde der Coach nochmal laut, mit den letzten Minuten war er überhaupt nicht zufrieden. Am Ende siegten die Vipers dann aber verdient mit 95-72. Es war ein ordentlicher Auftakt , zwischendurch spielte man schönen Basketball aber man hatte immer wieder Minuten in denen kaum was zusammen lief.

Beste Scorer: Dennis Polit 26, Artemis Efraimidis 16, Alex Frick 13, Daniel Gefers 11, Amin issifou 9


Trainer Blust zum Spiel: " Ein ordentlicher Auftakt. Wir haben viel schon rechzt ordentlich gemacht, allerdings war ich 2 Halbzeit gerade Defensiv nicht zufrieden. Erste Halbzeit haben wir unsere Systeme ordentlich durchgespielt, sind auch im Set Play zu guten Aktionen gekommen, in der 2 Halbzeit waren es meistens Fast Breaks und Einzelaktionen. Ich denke da müssen wir dran arbeiten, das wir auch 40 Minuten auf gleichem Niveau spielen können. Natürlich waren mehrere Spieler nicht richtig fit aber davon möpchte ich nichts hören. In einigen bereichen müssen wir besser werden. Der Gegner war auf jeden Fall solide. Sie haben gekämpft zu jeder Zeit, haben sich angefeuert und haben auch gute Angriffe dabei gehabt. Ich denke sie werden eine ordentliche Saison spielen. Wir müssen uns nun auf unser nächstes Auswärtsspiel konzentrieren und dafür diese Woche wieder hart arbeiten. "


Die Vipers spielen am Sonntag in Buxtehude und am 6.10.2012 dann wieder zu Hause um 19 Uhr gegen Lamstedt 2. Bis dahin eine schöne Woche,


Eure Vipers News!!!

Vipers erreichen Final Four und gewinnen Saisonpremiere!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopic *  schreibt am 04.10.2014 05:35
  2. nopicAnderson12 *  schreibt am 06.03.2013 09:58

    Celtics president of basketball operations Danny Ainge and Green's agent Coach Outlet Online David Falk, maintained during the lengthy delay that the deal eventually would get done
    Coach Factory Online
    but wouldn't shed light on what was holding up the process
    Coach Outlet
    More on the CelticsKeep on top of the Green throughout the offseason with ESPNBoston. Coach Outlet The Legends have posted records of 24-26 in both of their D-League seasons to date 


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa