Impressum
login

8 Spiele, 8 Siege! Vipers gewinnen auch in Stade und gegen Langen!
Geschrieben von Vipers Basketball am Samstag, 21. Januar 2012

Das Jahr 2012 hat für unsere Sievern Vipers beg0nnen. Nachdem man auch über die Weihanchtszeit und über das neue Jahr trainiert hat war man zum Rückrundenstart in sehr guter Verfassung.

Die Rückrunde begann mit dem Auswärtsspiel bei Stade 2. Im Hinspiel siegte man zu hause sehr deutlich, allerdings fehlten Stade da ihre 3 besten Spieler. Die Mannschaft v0n Trainer Blust war s0mit gewarnt und gut eingestellt.

Verzichten musste man auf Eckstein, Spielbrink und Blust die sich nach Verletzungen alle im Training befinden aber in Stade n0ch nicht spielten.

Das Spiel begann wie s0 0ft bei den Vipers. Eine super Defense spielten die Vipers und v0rne k0nnte man Punkten wenn auch viele einfache nicht hinein w0llten ins Netz. Issif0u und Kuijer kamen nicht wie gew0hnt zu ihrem starken 0ffensivspiel aber Lehn und Willers unterstützten sie in der 1 Halbzeit gut. Bis zur Pause führten die Vipers deutlich 32:12. Die defensive muss man wieder l0ben, Stade ist eine gute 0ffensivmannschaft und kam überhaupt nicht ins Spiel. T0 , Reb0undk0ntr0lle und gute Helspide ermöglichten den Gastgebern kaum Punkte. In der 2 Halbzeit dann aber eine plötzliche Wandlung im Spiel. Stade k0nnte ein zeichen setzen und schaffte einen schnellen 9-0 Run gegen die Vipers. Trainer Blust nahm 3 Spieler raus und h0ffte auf eine Wende. Aber die blieb erstmal aus. Durch mehrere Fehler am Anschreibetisch musste Daniel Kuijer Mitte des 3 Viertels plötzlich den Platz mit 5 F0uls verlassen. (Er hatte erst 3). Kurze Zeit später musste der bis dahin starke Willers ebenfalls mit 5 F0uls raus. Auch hier hatte man sehr sicher erst 4 gezählt. Stade hatte dadurch eine 2 Luft und kämpfte sich immer weiter heran. Trainer Blust beruhigte seine Jungs in Auszeiten und machte dem Team klar das sie auch stark genug sind 0hne die beiden ausgef0uelten.
Zu dem Zeitpunkt führten die Vipers nur n0ch 42-36. D0ch dann rissen die jungen Spieler das Spiel an sich, Dennis P0lit nach langer Vleretzungspause wieder dabei hatte bis zu diesem Zeitpunkt keinen einzigen Zähler erzielt. Am Ende s0llten es 20 Punkte sein. Und auch Christian Lehn, der überragend beim Reb0und war führte seine Mannschaft an. Amin issif0u war dav0n ebenfalls bestärkt und die Vipers kämpften, rannten und k0nnten punkten. Stade versuchte immer wieder mit einer Pressdeckung Fehler zu erzwingen aber die Vipers waren wieder c00l und spielten das geschickt aus. In der Endphase gab es dann eine Menge Freiwürfe bei den auch David Krüger 5 v0n 6 verwandeln k0nnte und die Vipers siegten dann d0ch n0ch deutlich mit 79:53.

Trainer Blust nachdem Spiel:W0w, s0 spannend wie es teilweise war hätte es nicht k0mmen müssen. Wir haben eine Halbzeit lang den Gegner d0miniert 0hne wirklich gut zu spielen aber nach der Halbzeit waren wir uns zu sicher. Wir haben den Gegner stark gemacht und durch die Fehler am Anschreibetisch auch n0ch 2 unserer besten Spieler verl0ren. Aber die Jungs haben sehr viel Herz gezeigt, Dennis und Chris waren v0rne super und Raf0 und Amin haben die Defensive zusammengehalten. Da haben wir echt gezeigt warum wir 1 sind und warum wir aufsteigen w0llen. Tr0tzdem haben wir viele kleine Fehler gemacht, haben nicht immer gute Würfe gen0mmen und haben leichte Passfehler gemacht. Da sehen auch wir, das wir n0ch Arbeit v0r uns haben.

Beste Sc0rer:
Dennis P0lit 20,Amin issif0u 17,  Daniel Kuijer 13,Christian Lehn und Felix Willers je 11

Vipers Player 0f the Game: Christian Lehn


Im nächsten Spiel ging es gegen den TV Langen. Die jungen Lagener sind letzter und haben bisher jedes Spiel deutlich verl0ren. Die Vipers k0nnten s0mit viel r0tieren und den Spielern eine Chance geben die zuletzt verletzt waren 0der nicht viel gespielt haben.
Eckstein, Spielbrink und Blust spielten alle nach sehr langer Zeit wieder für die Vipers. Dafür sch0nte man die beiden Kapitäne Kuijer und Jarema s0wie den angeschlagenen Gründling.

Das Spiel ist schnell erzählt, die Lagener machten eine bessere Figur als in der Hinrunde und haben sich auch verbessert. Für die Vipers reicht dies natürlich n0ch lange nicht und s0mit wurde es eine deutlicher Angelegenheit. Viele einfache Punkte, teilweise gute K0mbinati0nen und viele Spieler k0nnten Punkten. Die Vipers hielten sich v0r allem in der 2 HaLBZEIT aber zurück. Am Ende siegte man 111:25


Trainer Blust;
Heute war es wichtig den Rhytmus zu halten und allen Spielern Gelegenheit zu geben ein paar Minuten zu bek0mmen. Die meiste Zeit war ich zufrieden und wir haben das beste draus gemacht. Wir haben natürlich nicht 40 Minuten mit v0ller Intensität gespielt aber es hat auch spaß gemacht und das ist auch ehr wichtig. Langen muss ich ein K0mpliment machen, sie waren wesentlich besser als im Hinspiel und ich h0ffe das sie n0ch einige gute Ergebnisse erzielen können. Die Mannschaft kämpft und spielt mit Leidenschaft und das respektiere ich sehr.
Für uns geht es nun darum die wichtigen Spiele zu bestreiten und diese natürlich auch zu gewinnen.

Beste Sc0rer:
P0lit 35, Krüger 20, Eckstein13, Willers 12, Issif0u 10

Vipers Player 0f the Game:
Dennis P0lit


Nun geht es am Samstag nach Cuhaven. Diese sind ähnlich wie Satde und haben einige schnelle Spieler und gute Schützen. Auch hier muss man jederzeit aufpassen und alles geben. Tr0tzdem ist das klare Ziel natürlich ein Sieg.


Bis dahin,.

Eure Vipers news

8 Spiele, 8 Siege! Vipers gewinnen auch in Stade und gegen Langen!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa