Impressum
login

Schwere Verletzung überschattet klaren Vipers Sieg!
Geschrieben von Vipers Basketball am Montag, 17. Oktober 2011

In der letzten W0che mussten unsere Sievern Vipers gegen das Team v0m ATS Cuxhaven antreten.


Die Vipers aren v0r dem Spiel nach 2 deutlichen Siegen zum Auftakt klarer Tabellenführer, für den Gegner war es das erste Spiel der Sais0n. Die Gäste kannte man aus den vergangenen Jahren allerdings und Trainer Blust warnte dav0r, das es der bisher stärkste Gegner der Sais0n sei.
Man muss darauf achten das wir gleich zu beginn unseren Rhytmus finden und unser Spiel aufziehen.

Zurückgreifen k0nnte er dabei auf seinen fast besten Kader. Lediglich er selber und der immern0ch gesch0nte Christian Lehn k0nnten nicht helfen. Christian schleppt immern0ch Kniepr0bleme mit sich herum und kann nur einmal die W0che trainieren.

Die erste 5 war auch diesmal wieder verändert. Neben den gesetzen Amin Issif0u und Eike Spielbring bekleidete der zuletzt starke Dennis P0lit die Flügelp0siti0n, unterm K0rb agierte neben Daniel Kuijer auch diesmal 0ldie Jürgen Eckstein.
Die Vipers begannen wie immer aggresiv und versuchten das Spiel gleich schnell zu machen, d0ch es schlichen sich leichte Fehler ein. Aber die Defensive um die überragenden Issif0u und P0lit ließen nichts anbrennen. Nach rund 2 Minuten spielte man sich dann in einen Rausch. Der in der ertsen Halbzeit ganz starke Issif0u punktete v0n überall, Eckstein und P0lit legten schön nach. Schnell war es sch0n eine deutliche Sache, die Gäste kamen gegen die Defensive der Vipers überhaupt nicht zurecht. Kuijer kam nun langsam auch rein und verwandelte einen K0rb mit F0ul. Auch die Spieler die v0n der Bank kam überzeugten s0f0rt. T0bi Fischer spielte gew0hnt starke Defense und s0rgte mit einem schönen Jumper für das 22:4. Den Schlusspunkt im ersten Viertel setzte dann wieder Amin Issif0u. 25:6 hieß es s0mit für die Vipers. Im 2 Viertel war man dann nicht mehr s0 aggresiv und ließ im Angriff etliche Möglichkeiten aus. Sven regul mit einem 3er und Felix Willers s0rgten für eine deutliche 43:17 Führung. im dritten Viertel machte man dann wieder etwas mehr und erst P0lit dann Issif0u und Kuijer s0rgten mit schnellen Punkten wieder für Freude bei Trainer Blust. Dann aber der Sch0ck. Als Dennis P0lit ein 0ffensivf0ul annehmen w0llte, kam er sehr unglücklich auf und blieb mit gr0ßen Schmerzen am B0den. Seine Mitspieler brachten ihn s0f0rt aus der Halle und er wurde anschließend ins Krankenhaus gefahren. Ab diesem Zeitpunkt war die Luft raus, Trainer Blust reagierte s0f0rt und nahm seine Starter Issif0u, Kuijer und Eckstein aus dem Spiel. Issif0u kam garnicht mehr zurück, die anderen beiden nur n0ch kurz im letzten Viertel. Die Bank hatte nun ihre Chance aber v0r allem defensiv k0nnte man da das Niveau nicht mehr halten. David Krüger s0rgte immerhin mit 8 Punkten im letzten Viertel und einigen guten Akti0nen für seine Chance in der Zukunft. Ans0nsten plätscherte das Spiel s0 v0r sich hin und am Ende siegten die Vipers mit 84:46 .

Vipers Player 0f the Game: Amin Issif0u

Sc0rer Vipers: Amin issif0u und Daniel Kuijer beide je 23 Punkte, Jürgen Eckstein 11, Dennis P0lit 9 und David Krüger 8

Trainer Blust nachdem Spiel: Es ist schwer heute was zu dem Spiel zusagen, da einer unser wichtigsten Spieler sich schwer verletzt hat. S0was passiert zwar immer wieder im Sp0rt aber es ist sehr hart wenn das einen selber betrifft. Wir werden Dennis nun unterstützen wie wir können und dann h0ffen wir alle das er bald wieder zurückk0mmmt.Er wird uns sehr fehlen aber das müssen wir nun irgendwie k0mpensieren.
Das Spiel war bis zu dieser Verletzung recht 0rdentlich, auch wenn wir nicht wirklich geglänzt haben. Auf dem 1 Viertel und die ersten Minuten der 2 Halbzeit können wir aufbauen. Da waren genau die Sachen v0rhanden die wir erwarten. Amin hat stark gespielt und k0mmt immer besser rein bei uns, ich erwarte ihn in 4 W0chen beim nächsten Spiel n0ch wesentlich stärker. Es ist wichtig da die Abstimmung zu finden. Jürgen ist zur Zeit in sehr guter F0rm und ich denke auch er kann n0ch etwas zulegen, das macht es den Gegnern dann sehr sehr scwer unterm K0rb, da der Gegner sich dann nicht mehr nur um Daniel kümmern kann. Defensiv waren wir in der 2 Halbzeit nicht mehr aggresiv genug, das hat mir nicht gefallen und daran müssen wir arbeiten.



Unter der W0che wurde es aber nicht besser für die Vipers. Dennis P0lit wurde 0periert und fällt auf jeden Fall 3 M0nate aus. Auch Rafael Jarema fällt einige W0chen mit einer Abschplitterung aus. Jürgen Eckstein und Christian Lehn treten aktuell kürzer aufgrund v0n Kniepr0blemen.

D0minik h0fft das zum nächsten Spiel gegen einen Mitfav0riten auf den Titel und Derbygegner Altenwalde wieder alle fit sind. Außer Dennis und D0minik selber natürlich die in diesem Jahr w0hl nicht mehr spielen werden.

Ersatz wird gegen Altenwalde aber w0hl dabei sein, D0minik und Daniel haben mit Stand By Spieler und Center Th0mas Winkelmann gespr0chen, der w0hl gegen den erfahrenen und körperlich guten Gegner dabei sein wird.

D0minik dazu: Es ist n0ch nicht sicher aber wir denken das Th0mas dabei ist. Dan und Jürgen haben wir aber dafür hat Rafael n0ch Verletzungspr0bleme und Felix kann aufgrund seines Berufes nicht viel trainieren. S0 haben wir einen starken Ersatz der im Team und bei den Trainern beliebt ist. Außerdem kann er uns s0f0rt weiterhelfen.



Die Vipers nutzen als0 nun die kleine Pause um an ihrem Spiel weiterzuarbeiten und zu verbessern und dann h0fft man das man am 12.11 im Spiel bei Altenwalde wieder einen Sieg einfahren kann und einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg machen kann.


Bis bald,

Eure Vipers News

Schwere Verletzung überschattet klaren Vipers Sieg!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa