Impressum
login

Zweite: Mit Thoms kommt die Wende!
Geschrieben von Stephan am Sonntag, 04. September 2011

Schon 3 Spiele sind gespielt in der neuen Saison und noch immer ist die zweite Herrenmannschaft ungeschlagen.

Nach 2 unnötigen Unentschieden zu Beginn, wurde heute im Derby beim TSV Wehden II endlich der erste Sieg eingefahren.
Während die Sieverner in der ersten Hälfte schon deutlich überlegen waren und bloß das Toreschießen versäumten, kam in der zweiten Hälfte mit Student Claas Thoms für den verletzten Denis Ugurcu die Wende.
In seinem ersten Spiel seit langem stabilisierte der langjährige Kapitän der Mannschaft nicht nur die Abwehr noch mehr und gewann jedes Kopfballduell, obwohl sein Gegenspieler ca. 2,50 Meter groß war, sondern bereitete mit einem Einwurf auch direkt das 1:0 durch Sascha vor.
In dieser Form würden wir den "Capitano" gerne wieder häufiger bei uns begrüßen können.

Besonders schwierig war das Spiel für den jungen Schiedsrichter, da vor allem die Wehdener sehr viel mehr mit dem Mund arbeiteten als mit dem Fuß. Dadurch gab es auch auf beiden Seiten so manche Karte, so dass das Spiel auch mit 10 gegen 10 Mann zu Ende ging.
Auf Wehdener Seite musste der 9er nach diversen Pöbeleien gegen Gegenspieler und Schiedsrichter vollkommen zu Recht mit Gelb-Rot vorzeitig duschen gehen, bei den Sievernern erwischte es den eingewechselten Engelmann mit glatt Rot.

Eigentlich waren die Vorzeichen vor dem Spiel nicht so besonders toll, trotz des riesigen Kaders konnte Coach Föhl nur 13 Mann mit nach Wehden nehmen.
Darunter auch noch die angeschlagenen Thoms (Hochzeit am Vorabend), sowie Feldmann und Haesche (verlängerter Besuch bei Feldmanns Weinfest).
Kapitän Nagelfeld ist im Urlaub, Co-Trainer und Libero Hübner war privat verhindert.

So kam es also zu folgender Aufstellung:
Im Tor die neue Katze Sylvio, vor ihm diesmal Marco, als Manndecker Zecke und Nico, die 6er waren Feldmann und Denis, die Außen wurden von Hitoh und Maurice besetzt, hinter den Spitzen Benny und vorne drin Sascha und Felix.
So erlebten wir eine recht ruhige erste Hälfte, die Wehdener fielen hauptsächlich durch Gemecker, Versuche Elfmeter zu schinden und sterbender-Schwan-spielen auf.
Auf Sieverner Seite haperte es mal wieder bloß an der Chancenverwertung.
Aber das sollte in der zweiten Hälfte ja besser werden. Thoms wirft in den Lauf von Sascha ein, der läuft und läuft und hämmert das Ding ins Netz.
Unverständlicherweise kamen dann plötzlich die Wehdener, die wohl gemerkt hatten, dass sie langsam mal was machen müssen. In Überzahl und mit der Führung im Rücken ging plötzlich die komplette Ordnung verloren und die Wehdener kamen auf einmal zu Chancen. Zum Glück konnte Hitoh dann kurz vor Ende mit dem 2:0 den Sack zumachen.


Das macht jetzt bisher unterm Strich einen 5. Platz mit 5 Punkten und 5:3 Toren.
Am nächsten Sonntag stellt sich mit dem TSV Düring aber ein ganz dicker Brocken an der Pipinsburg vor.
Mit 3 Siegen und eindrucksvollen 23:6 Toren  stehen die Düringer ganz oben in der Tabelle und scheinen bisher einfach eine Klasse besser zu sein als die restlichen Mannschaften.
Aber trotzdem sollte man das Spiel nicht schon vorher verloren reden oder Angst haben. Mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung kann man sicherlich auch diesen Gegner ärgern und einen oder sogar drei Punkte an der Pipinsburg behalten



Trotz des Sieges unserer zweiten Mannschaft hat es übrigens  mal wieder nicht für einen Sieverner 6-Punkte-Sonntag gereicht, da unser "Aushängeschild" im Derby in Wremen glatt mit 0:6 verlor.

Zweite: Mit Thoms kommt die Wende!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa