Impressum
login

Glanzloser Testspielsieg der Vipers in Weyhe! Nun kommen die Eisbären!
Geschrieben von Vipers Basketball am Dienstag, 10. Mai 2011

Rund 6 Wochen ist die Saison der Bezriksliga für unsere Sievern Vipers vorbei. Ausruhen? Gibt es nicht bei den Vipers. Nachdem man zirka 10 Tage Trainingsfrei hatte nach Saisonende riefen Dominik Blust und Daniel Kuijer wieder zum Training.

Vor allem wurde individuell viel mit einigen Spielern gearbeitet.

Dominik:" Wir haben uns mit bestimmten Spielern schon früher in der Halle getroffen und die haben dann statt 2 Stunden einfach 3 Stunden intensiv gearbeitet. Wir haben viel Kondition,Fitness und gezielte Dinge trainiert. Ich habe das durch meine Verletzung nur überwachen können aber konnte so immer meine Meinung einbringen."

Besonders Eike Spielbrink und Dennis Polit haben eine Extraschicht nach der anderen gemacht. Eike trainierte vor allem Wurf,Bewegungen und Athletik, Dennis konzentriert sich auf ähnliche Dinge.

Rafael Jarema arbeitet sehr hart an seinem Offensivspiel, Malte Gründling und Fabian Sahl arbeiten viel an den typischen Point Guard Skills. Mit Chris wurde viel Wurftraining gemacht und Daniel kümmerte sich ebenfalls um sein Spiel.
Und auch Thorsten Sonnefeld arbeitete zuletzt hart an seiner Fitness und Bewegung.

Vor allem in Sachen Fitness arbeiteten die Vipers härter als je zuvor. Ob Sprints, intensive Steps, Körperbeherrschende Übungen oder sogar die Medizinbälle. es war alles vertreten.

Dominik hierzu:" Man konnte sofort die Verbesserungen sehen. Zuletzt haben wir die gesteckten Ziele im Training als Mannschaft komplett geschafft. Das war wichtig für die Motivation. Die meisten sind topfit, einige arbeiten hart daran."

Um sich auf das Spiel am 28. Mai gegen die Eisbären Bremerhaven vorzubereiten, schaffte man es am vergangenen Samstag in Weyhe zu spielen.

Leider fielen am Ende doch einige wichtige Spieler aus. Dominik Blust (Mittelfußbruch) ist noch nicht wieder einsatzbereit und erholt sich davon noch, Jürgen Eckstein (steckt in Hochzeitsvorbereitungen), Thorsten Sonnefeld und Fabian Sahl (beruflich) und David Krüger (Trainingsrückstand) und Andre Werrmann (Schule)

Dadaurch hatten die Vipers noch einen Kader von 8 Spielern. Dominik wies vor dem Spiel nochmal auf folgendes hin: " Wir können dadurch nochmal unter Wettkampfbedingungen spielen, das halte ich für wichtig. Das Ergebnis ist nicht das wichtigste, wir müssen fit sein und uns körperlich gut präsentieren. Zudem müssen wir unsere Anweisungen umsetzen. Das halte ich in diesem Spiel für wichtiger. "


Gegner war der SC Weyhe, 4. Platz in der Bezriksliga Bremen. Ein also durchaus ordentlicher Gegner, wenn auch keine Übermannschaft.

Das Spiel begann sehr fahrig, die Vipers machten viele kleine Fehler. Passfehler, leichte Körbe wurden vergeben und das Tempo wurde nicht klar genug angegeben. Somit stand es nachdem ersten Viertel auch nur 10:7. Im 2. Viertel brachten dann Felix Willers und Chris Lehn etwas Schwung in die Partie und sorgten für einige Punkte in Korbnähe. Eike Spielbrink traf einen 3er und hinten hielten Daniel Kuijer und Tobi Fischer den Laden sehr sauber. Daniel Kuijer der sich offensiv zurückhielt und etwas Probleme mit der rutschigen Halle hatte, verzeichnete am Ende aber sensationelle 12 Blocks. Zur Halbzeit setzte sich das Team dann auf 29:17 ab. Im 3. Viertel spielten die Vipers dann besser und auch mit besserer Einstellung, die Defensive spielte nun herausragend dank Tobi Fischer und Dennis Polit. Offensiv gab es nun einfache Punkte durch Polit und Kuijer und Rafael jarema traf einen schönen 3er. Teilweise führte man nun schon mit 26 Punkten. Danach verflachte die Partie aber immer mehr, die Vipers machten nun kaum noch was und der Gegner war offensiv einfach chancenlos. Zudem wechselte man nun schnell durch und außer einem sehenswerten 3er von Chris Lehn kam nicht mehr viel. So gewann man am Ende 58:39.

Punkte: Dennis Polit 13, Felix Willers 12, Chris Lehn 9, Daniel Kuijer 8, Rafael Jarema und Eike Spielbrink je 5, Tobi Fischer 4 und Malte Gründling 2

Nach dem Spiel sagte uns Dominik: "Naja es war so lala. Defensiv waren wir variabel, haben immer wieder unsere Defense auch umgestellt, was gut geklappt hat. Offensiv haben wir außer ein paar Minuten aber nicht gut gespielt. Unser Tempo war eigentlich nie gut, haben immer wieder die falschen Entscheidungen getroffen und haben zuviele kleine Fehler gemacht. Dennis, Felix und Tobi waren in Normalform, trotzdem war sich auch jeder einig darüber, dass jeder deutlich besser und effektiver spielen kann. Wir werden nun hart an unserem Offensivspiel arbeiten."


Nun sind es also noch knapp 3 Wochen, dann kommt es zum Spiel des Jahres für die Vipers. Das NBBL Team der Eisbären hat vor kurzem einen beachtlichen Erfolg gehabt bei einem Internationalen Turnier.

Bekannteste Gesichter sind sicherlich Maurice Pluskota und Dominique Johnson die auch zum Profikader der Eisbären gehören und auch schon Bundesliga-Luft schnuppern durften.
Zudem hat man viele Spieler im Team, die bereits in der Regionaliga und Oberliga wichtige Spieler für die BSG sind.

Die Organisation läuft zur Zeit sehr gut, dank dem Sponsor kleingedrucktes haben die Vipers zahlreiche schöne Plakate und Handzettel bekommen, die schon in vielen Läden verteilt wurden.

Der Hauptsponsor der Vipers, die Fahrschule Hansa Bremerhaven, sponsert zudem neue Warm Up Shirts, die pünktlich zum Spiel fertig sind.
Auch andere Kleinigkeiten laufen nach Plan, laut Dominik Blust sieht alles gut aus: "Bisher klappt die Planung gut, eigentlich ist alles vorbereitet und das meiste ist auch schon besorgt. Natürlich gibt es noch Kleinigkeiten, aber wir liegen im Soll. Daniel, Rafael und Tobi helfen sehr gut mit und zu 4. kriegen wir das alles ganz gut hin. Thommy kommt auch noch teilweise dazu und auch von unseren Mädchen und unseren Sponsoren bekommen wir die nötige Rückendeckung. "

Die Frage auf das Spiel selber beantwortet Dominik so: "Also, ihr glaubt garnicht was ich alles im Kopf habe. Erstmal ist es wichtig, das alles klappt. Vom Verkauf, über die Schiris bis zu einer vollen Halle. Dann die Einleitung und natürlich unser Rahmenprogramm. Das ist mir erstmal sehr wichtig, Daniel und Ich sind da sicher sehr ehrgeizig und wollen das beste für das Team, den Verein und die Zuschauer. Und das geht nur mit einem geordneten Ablauf und klaren Absprachen."

Aber nun wollen wir doch auch wissen, was die Vipers sich ausrechnen. Dominik grinsend dazu:" Es ist so, wir haben für dieses Spiel eine interresante Mannschaft. Also ich höre schon in der Kabine von einem engen Spiel, andere wollen sogar gewinnen. Ich denke wir spielen hier gegen zukünftige Profis, die zwar alle noch jung sind, nur leider sind viele von uns ja auch nicht wesentlich älter. Ich denke der Gegner wird sehr sehr schnell sein, athletisch und treffsicher. Wichtig ist für uns, dass wir erstmal unser Spiel spielen. Das Tempo ruhig halten, die Bretter versuchen zu kontrollieren und wir müssen uns ehrlich gesagt schon in einen Rausch spielen. Viele von uns sind nicht länger als 1 Jahr dabei, allerdings glaube ich an unsere Mannschaft und habe selber die Einstellung jedes Spiel gewinnen zu wollen. Daniel muss mit Sichherheit einen super Tag haben, dann müssen unsere Scorer Felix und Dennis gut drauf sein und von Spielern wie Eike, Chris, Mir, Rafo und Tobi muss eine Menge Feuer kommen. Ich denke körperlich und von der Beweglichkeit sind wir aufgrund unserer Fußballer durchaus in der Lage da was zu reißen. Vom Basketballerischen her ist es klar, dass sie uns überlegen sind. Wir sind der Außenseiter, aber ich traue uns ein großes Spiel zu. Wenn uns 80 oder 90 Zuschauer in unserem Vipers Dome pushen, dann werden mit Sichherheit noch Kräfte frei werden.
Wir wollen ein gutes Spiel zeigen, dafür geben wir alles und wenn Zuschauer und Verein am Ende des Spiels zufrieden sind, dann sind wir es auch."


28. Mai ab 18 Uhr. Und denkt dran, pünktlich da sein, da unsere Sporthalle nur begrenzte Möglichkeiten bietet.

Wir halten euch hier auf dem laufenden.

Eure Vipers News......

Glanzloser Testspielsieg der Vipers in Weyhe! Nun kommen die Eisbären!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa