Impressum
login

Vipers drehen nach der Halbzeit mächtig auf! 2 Siege zum Abschluss!
Geschrieben von Administrator am Dienstag, 29. März 2011

Es war das letzte Wochenende für die Vipers in der Saison 2010/2011. 2 Heimspiele standen noch auf dem Programm. Mittelfeldteam Stade 2 war zu Gast und einen Tag später kam der Gast aus Estebrügge, die im Tabellenkeller stehen.


Vor dem Spiel war die Ausrichtung aber glasklar, es sollten unbedingt noch 2 Heimsiege her.

Am Samstag stand also das Spiel gegen das ebenfalls sehr junge Team aus Stade an. Die Vipers konnten hoch motiviert sein, da die Halle sehr gut gefüllt war. Verzichten mussten die Vipers aber auf Stammspieler Felix Willers (Kapselverletzung), Arne Herrmann ebenfalls verletzungsbedingt, Thomas Röcher und den gesperrten David Krüger. Dominik Blust spielte ebenfalls nicht, er kümmerte sich an beiden Tagen um den Job als Trainer.

Das Spiel begann sehr schnell, beide Teams legten ein schnelles Spiel hin und kamen erfolgreich zum Abschluss. Dennis Polit und Daniel Kuijer dominierten die ersten Minuten auf Seiten der Vipers. Über 13:9 kam man durch den gut spielenden Eike Spielbrink zur 20:17 Führung nachdem ersten Viertel.
Im 2 Viertel machten beide Teams munter weiter, Stade kam immer wieder durch Distanzwürfe zum Erfolg, die Vipers machten ihre Punkte durch teilweise schöne Spielzüge aus der näheren Distanz. Nach einem Steal gelang dem überragenden Daniel ein Dunking im Fastbreak und brachte nicht nur die eigene Mannschaft sondern auch die Zuschauer zum toben. Doch außer Rafaek Jarema hatte kein Vipers in der Defensive Normalform und es stand zur Halbzeit 40:40.  Coach Blust schien aber in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, das Team trat nun deutlich frischer und zielstrebiger auf. Nun kamen die Minuten des Youngsters Dennis Polit. Innerhalb 5 Minuten traf er nicht nur 4 Dreier sondern markierte auch 15 seiner insgesamt 25 Punkte in der Phase. Hinten standen die Vipers nun besser, man hatte auf eine 3 2 Zone umgestellt, die durch den defensiv starken Tobi Fischer angetrieben wurde. Nun setzten die Vipers sich langsam ab, Eckstein und Spielbrink konnten schöne Punkte erzielen und Kuijer war am Ende des Viertels wieder nicht zu halten und somit stand es 65:53. Im letzten Viertel machten Polit und Kuijer schnell alles klar, nach einem wunderbaren Pass von Eckstein auf Kuijer führte man nun sogar schon mit 18 Punkten. Dominik nahm nach und nach seine Starter vom Feld und gab nun allen Spielzeit. In seinem erst 2 Einsatz in dieser Saison markierte der Sievernerjung Thorsten Sonnefeld mit einem 3er die endgültige Entscheidung. Stade traf zwar erneut einige wilde 3er aber Christian Lehn antwortete mit starken 6 Punkten in Folge zum 86:74 Enstand.
Es gab viel Applaus von den Zuschauern nachdem Spiel.

Vipers Player of the Game: Daniel Kuijer

Scorer: Daniel Kuijer 33, Dennis Polit 25 , Eike Spielbrink 9, Chris Lehn 8, Tobi Fischer 4, Thorsten Sonnefeld 3, Malte Gründling und Jürgen Eckstein je 2.



Am Sonntag gegen Estebrügge kam es dann zum letzten Saisonspiel. Fabian Sahl und Tobi Fischer fehlten vom Vortag, dafür war der junge Andre Werrmann mit an Bord sowie der wieder gesunde Felix Willers. Krüger,Röcker und Herrmann fehlten erneut.

Die Gäste reisten nur mit 5 Spielern an, schnell wurde klar das die Vipers hier zum Erfolg kommen müssen. Nachdem das Spiel schwach begann, die Vipers leisteten sich viele TO stand immerhin die Defense um Ihren Chef Rafael Jarema überragend. Vorne machte nun Chris richtig spaß, fast im Alleingang brachte er die Vipers mit 12:0 in Front. Chris markierte davon 10 Punkte. Der Gast kam erst nach fast 7 Minuten zu den ersten Punkten. Eckstein,Kuijer und Jarema ließen aber vorne viele Chancen ungenutzt. Spielbrink schloss einen schönen Spielzug ab, trotzdem führte man nur 17;8. Auch die 2 Garde änderte daran nicht viel, Willers kam zu einfachen Punkten, auch Jarema traf nun aber auch die Gäste konnten Punkten und waren sogar wieder bis auf 6 dran. Eike mit einem herrlichen 3er und Daniel Kuijer danach sorgten aber wieder für Ruhe. Zum Ende des Viertels kam auch Ecjstein immer besser rein und die Vipers führten 35:20. Trainer Blust aber war angefressen, in der Kabine wurde es ziemlich laut. Vor allem von den Bankspielern kam überhaupt nichts sagte er.
2 Halbzeit, 3 Viertel und es war Polit Time im Dome. Wie einen Tag zuvor sorgte er mit 13 Punkten, davon 3 Dreipunktewürfe in 4 Minuten für einen zufriedenen Trainer und Zuschauer. Der Gast wurde jetzt komplett überannt, Spielbrink und Eckstein mit herrlichen Körben und auch Sonnefeld per 3er waren erfolgreich. Die schönste Szene gab es wieder von Dennis Polit der einen wunderschönen "Behind the back Pass" zu Malte Gründling in einer 2 auf 1 Situation spielte. Mit 35:10 gewann man das Viertel am Ende und führte 70:35. Die Starter sah man danach eigentlich garnicht mehr, Sonnefeld und Eckstein traten nun schön in Szene und kamen zu Punkten. Estebrügge verlor 5 Minuten vor dem Ende auch noch ihren 5 Mann wegen Fouls. Leider konnte die 2 Garde der Vipers daraus kein Plus schöpfen was etwas schade war. So plätscherte das Spiel vor sich hin, am Ende hieß es 87:47.

Vipers Player of the Game: Dennis Polit

Scorer: Dennis Polit 17,Chris Lehn 12, Daniel Kuijer....Thorsten Sonnefeld und Eike Spielbrink alle jeweils 11 Punkte, Jürgen Eckstein 10, Felix Willers 8, Rafo Jarema 5, Malte Gründling 3


Somit haben wir es geschafft, einen tollen 2 Platz mit einer Bilanz von 11 Siegen und 3 Niederlagen. Die Vipers haben mächtig spaß gemacht.

Bedanken möchte man sich hier nochmal bei Alena Hemeyer und Paddy Schröder die alles für das Team getan haben und sich nie zu schade für eine Aufgabe waren. Danke euch beiden.

Und natürlich bei allen Zuschauern der Sievern Vipers, Danke für eure Unterstützung. Ihr ward wichtig für das Team.
Auch bei allen anderen Helfern bedankt sich das Team.

Hier nochmal ein paar Stimmen:

Dominik:" Ja, was soll ich sagen. Ich bin sehr glücklich und möchte heute auch nicht mehr näher auf die Spiele eingehen. Das Team und alles was mit den Vipers zu tun hat.....das war echt toll dieses Jahr. Also nachdem besagten 2 Spieltag, danach war es fantastisch und ich hoffe so geht es weiter. Ich denke alle wissen nun wer wir sind und das hier guter Basketball gespielt wird. Wir wollen nächstes Jahr aufsteigen und dafür werden wir hart arbeiten und alles geben. Wir sind einfach eine Einheit und haben spaß, das ist das wichtigste. "

Daniel: Ich schließe mich an. Ich bin sehr glücklich. Ich saß Samstag Abend noch zu Hause und habe nachgedacht was wir hier in knapp 2 Jahren nun erreicht haben. Das ist wirklich sehr beachtlich. Wer uns kennt, weiß das wir uns darauf nicht ausruhen und noch stärker wieder kommen werden. Wichtig ist, das wir einen guten Start nächste Saison haben aber bis dahin ist es noch weit. Großes Lob an Dennis, du warst unglaublich. "

Rafael: " Für mich ist es wirklich ein tolles Gefühl. Wir haben soviel trainiert, immer wieder geredet über Fehler und was man besser machen kann. Jetzt haben wir die letzten 8 Spiele gewonnen und das ist der Lohn. Dominik hat mir nach 4 Spielen gesagt, ich habe die Aufgabe uns zum besten Defensivteam der Liga zu machen und das haben WIR geschafft. Darauf bin ich auch sehr stolz."

Dennis:" Ja, es ist schön hier in Sievern, schln bei den Vipers. Man lebt hier gut. Wir singen, tanzen und gewinnen zusammen. Ansonsten komm ich her, bin heiß und werf auch mal und zuletzt habe ich gut getroffen. Wir werden nun im Sommer arbeiten und nächstes Jahr werden wir ganz oben stehen. "


Das war es soweit erstmal, das nächste absoulute Highlight ist der 28.05.2011. Um 18 Uhr empfangen unsere Vipers die Nachwuchs Bundesliga Mannschaft der Eisbären Bremerhaven. Zusätzlich gibt es ein schönes Rahmprogramm und für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Das wird ein unglaublicher Tag............


Vipers..............Vipers..............Vipers.........

Bis dann

Vipers drehen nach der Halbzeit mächtig auf! 2 Siege zum Abschluss!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa