Impressum
login

Vipers feiern höchsten Saisonsieg - Vizemeisterschaft vor Augen!
Geschrieben von Vipers Basketball am Sonntag, 13. März 2011

8 Siege und 3 Niederlagen. Eine sehr schöne Bilanz für einen Aufsteiger. Wir reden hier natürlich von unseren Sievern Vipers.

Auch am Samstag beim Spiel in Estebrügge gewannen die Vipers hochverdient.

In der Woche wurde wenig trainiert, die u20 traf bereits am Freitagabend auf den TSV Altenwalde. In einem tollen Spiel in dem beide Teams alles gaben unterlagen die Vipers am Ende leider hauchdünn mit 51:53.  Ein Sieg hatten sich die Jungs von Trainern Blust und Kuijer eigentlich verdient gehabt. Man führte lange und kämpfte um jeden Ball aber in der entscheidenen Phase leistete man sich erneut zu viele Fehler. Kurz vor dem Ende vergab auch Altenwalde eine Vorentscheidung und Fabian Sahl hatte mit der Schlussirene noch die Chance zum Sieg. Sein Wurf verfehlte aber das Ziel, er hatte auch eine sehr schwere Position. So gewann Altenwalde am Ende, wenn auch nicht unbedingt verdient.

Blust nachdem Spiel: " Erstmal Glückwunsch an Lars. ( Trainer Altenwalde) Er hat sein Team sehr gut eingestellt, sie haben Felix Willers immer wieder das Leben mit Double Teams sehr schwer gemacht. Zudem hatten sie auch Chris gut im Griff. Wir haben alles gegeben, haben gekämpft hatten viele Ballgewinne und Off Rebounds. Leider haben wir uns im 3 Viertel nicht entscheidend abgesetzt. Meiner Mannschaft fehlte dann am Ende auch etwas Glück, ich bin trotzdem sehr zufrieden mit meinem Team auch wenn es eine vermeidbare Niederlage war. "

Dennis Polit war der beste Scorer. 18 Punkte hatte er auf sein Konto. Bei den Gästen traf Nils Mester am besten, 26 Punkte und 6 erfolgreiche 3 Punktewürfe steuerte er bei.


Die Vipers mussten mit dem Herrenteam am Samstag eine lange Reise antreten. In Estebrügge musste man ran, der Gegner stand im Mittelfeld der Tabelle. Die Vipers mussten auf den gesperrten Krüger verzichten, außerdem fehlten Jürgen Eckstein und Thorsten Sonnefeld sowie der Aufbauspieler Eike Spielbrink der zur Schule musste.

Die Vipers starteten wie zuletzt in Beverstedt, Blust übernahm den Aufbau, Dennis Polit und Chris Lehn bildeten das Flügel Duo und Willers und Kuijer waren die großen Männer.
Die Vipers hatten zu Beginn einige Probleme, in der Offensive traf man die Würfe nicht und leistete sich einige Ballverluste. Die Defensive stand gewohnt solide und Polit brachte das Teanm mit einem 3er nach 4 Minuten mit 6:3 in Führung. Daniel Kuijer und Dominik Blust hatten dann vor allem defensiv gute Aktionen und Willers punktete vorne. Trotzdem trafen die Gastgeber auch, 2 Dreipunktewürfe brachten den 13:13 Ausgleich nach dem ersten Viertel. Nun kam die Bank, Tobi Fischer und R.J. brachten mächtig Wind ins Spiel und vor allem im Angriff spielte man teilweise sehr schönen Basketball. Fischer bediente Kuijer 2 mal grandios , Kuijer spielte Willers toll frei und die Vipers kamen zu Punkten. Der Gastgeber kam nach 16 Minuten aber durch den 5 Dreier zum 23:23 Ausgleich. Doch Blust und Kuijer punkteten vorne, Jarema und Fischer hielten die Defensive sauber. Mit einem 3er von Rafael Jarema hatten die Vipers dann einen 10:2 Lauf. Fabian Sahl sorgte mit einem Buzzer für eine 36:27 Führung für die Vipers.

Die 2 Halbzeit begann gut für die Vipers, man kam zu schnellen Punkten. Der Gastgeber kam noch einmal auf 7 heran doch dann spielten sich die Vipers in einen Rausch. Dominik Blust wurde auf der Spielmacher Position immer besser und leitete etlcihe Schnellangriffe gegen die Pressdeckung der Gastgeber ein. Kuijer,Willers und Polit bedankten sich und konnten reihenweise punkten. In der Phase hätten die Vipers sogar noch höher führen müssen. Der Gastgeber traf zwar immer mal wieder einen 3er aber hatte insgesamt überhaupt keine Chance gegen die sehr starke Defensive der Vipers. Die Guards machten die Räume und Passwege geschickt zu und unten leisteten Willers, Lehn und Jarema gute Reboundarbeit. Daniel Kuijer hielt den ganzen Laden wie immer zusammen und sorgte auch für 2 schöne Blocks. Polit,Fischer und Sahl erhöhten nach 28 Minuten auf 60:40. Kuijer machte die letzten Punkte. Im letzten Viertel hielt man durch die starken Willers und Fischer den Vorsprung. Dominik B. wechselte nun viel durch, gerade die jungen Spieler Gründling,Sahl und Herrmann konnten nun viel Spielpraxis sammeln. Herrmann zeigte defensiv sofort seine Stärke und war sehr präsent am Brett.
Im Angriff punkteten Blust, Kuijer und erneut der ganz starke Polit. Man führte nun sogar 74:48. In den letzten 4 Minuten wollten die Vipers dann etwas zuviel, es waren zwar noch schöne Angriffe dabei aber es wurde dann zuviel gezaubert und gespielt. Am Ende siegten die Vipers nach einer sehr geschlossenen Teamleistung mit 77:53

Punkte Vipers: Daniel Kuijer 27, Felix Willers 16, Dennis Polit 15, Dominik Blust, Tobi Fischer und Rafael Jarema alle 5, Fabian Sahl 3 und Chris Lehn 1

Vipers Player of the Game: Daniel Kuijer

Stimmen zum Spiel:
Dominik Blust: " Es war ein sehr schöner Samstag Nachmittag. Ab dem 2 Viertel auch ein sehr ruhiger. Wir waren heute in allen Bereichen das bessere Team und sind sehr geschlossen aufgetreten. Der Schlüssel war das wir einfach viele einfache Punkte erzielt haben und überlegt gespielt haben. Dan und Felix haben unterm Korb stark gespielt und dem Gegner keine Chance gelassen. Dennis war heute ein sehr wichtiger Faktor für uns und ist für unser Fastbreak Spiel Gold wert. Wichtig war auch das Arne und Fabian heute viel gespielt haben und sich gut eingeführt haben. Das macht mich stolz und ich hoffe wir holen nächste Woche schon die Vizemeisterschaft."

Daniel Kuijer: " Das war heute ein gutes Spiel von uns. Wir kamen nicht gut ins Spiel aber haben immer an unsere Stärken geglaubt. Wir spielen mittlerweile auch geschickter und sehen schneller wo der gegner seine Schwächen hat. Felix und ich wurden sehr gut bedient und konnten uns so immer wieder in Szene setzen. Jetzt müssen wir zeigen das wir auch in Zukunft offensiv konstant so spielen können. Über unsere Defensive brauche ich nichts sagen denke ich, das ist unglaublich. "

Rafael Jarema: " Für mich war es heute etwas ungewohnt. Ich saß nach langer Zeit mal wieder zu Beginn auf der Bank. Ich wollte sofort zeigen das ich da bin, das ich auch ein Starter bin und habe mir auch einiges zugetraut, Ich denke ich habe ein gutes Spiel gemacht. Als team hatten wir heute viel Spaß, alle haben sehr diszipliniert und gut gespielt. Unsere Reboundüberlegenheit und unsere großen Jungs waren natürlich entscheidend. Aber auch Dennis und Dominik haben einen sehr guten Job gemacht beim fastbreakspiel. "


In den letzten Wochen läuft natürlich auch die Vorbereitung auf die neue Saison schon. Nach Informationen bleiben alle Vipers Spieler dem Team treu und werden auch im nächsten jahr in Sievern spielen. Laut Dominik Blust hat man 1 Neuzugang schon sicher, 2 bis 3 weitere Spieler stehen auf der Liste aber man möchte da noch keine Namen oder ähnliches nennen.
Eine andere Baustelle ist die Sponsorensuche, man hofft im Sommer da endlich einen richtig guten Sponsor zu finden.

In der nächsten Woche geht es mit dem letzten Auswärtsspiel der Saison weiter, man trifft auf Butxdehude die in der unteren Region stehen. Am 26 und 27 März spielen die Vipers dann noch 2 mal in der eigenen Halle.

Außerdem gaben die Vipers bekannt, das man zum 100 Jährigen Jubiläum auf das Nachwuchs Bundesliga Team der Eisbären Bremerhaven trifft. Der Termin wird wohl Ende Mai sein. Die Vipers werden einen spektakulären Tag für alle Zuschauer anbieten. Hierzu wird es bald aber noch genauere Infos geben.

Und nun, eine angenehme Woche und denkt dran.......Vipers unterstützen bei den letzten beiden Auftritten.

Danke euch,

Eure Vipers News

Vipers feiern höchsten Saisonsieg - Vizemeisterschaft vor Augen!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa