Impressum
login

Zurück zum Erfolg! Vipers schlagen Stade 2
Geschrieben von Vipers Basketball am Dienstag, 01. Februar 2011

Am letzten Sonntag mussten die Sievern Vipers beim Tabellennachbarn aus Stade ran. Stade 2 war schlecht in die Saison gestartet, überraschte aber zuletzt mit guten Siegen und stand mit 3 Siegen bei 4 Niederlagen respektabel da.

Die Vipers, bei denen nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen Altenwalde auch noch David Krüger bis zum Saisonende gesperrt ist, hatten personelle Probleme.

Neben den gesperrten Fischer und Krüger, mussten die Vipers auch Thomas Winkelmann, Jürgen Eckstein, Arne Herrmann und Thorsten Sonnefeld ersetzen.
Bei diesen Spielern sind die Einsätze immer wieder fraglich, auch aufgrund von beruflichen Belastungen.


Nachdem man im Training nochmal verstärkt an der Offensive gearbeitet hat, blickte man trotzdem zuversichtlich ins Spiel.
Eike Spielbrink und Dominik B kümmerten sich wie immer um den Aufbau, Rafael Jarema und Daniel K. bildeten wie eh und je das große Gespann. Und Christian Lehn kehrte auf den Flügel zurück. Mit ihm in der ersten 5 hatte man bisher alle Spiele gewonnen, es bleibt zu hoffen das dies auch so blieb.

Stade hatte wie auch die Vipers eine sehr junge und schnelle Mannschaft. Das Tempo war zu Beginn sehr hoch, auch die Vipers spielten wesentlich schneller als bisher. Daniel K. legte mit 4 Punkten los wie die Feuerwehr.
Es entwickelte sich ein ordentliches Basketballspiel, es wurde viel gearbeitet und beide Mannschaften punkteten im Gleichschritt. Nach 6 Minuten brachte der starke Eike Spielbrink die Vipers mit 10:5 in Front. Doch Stade kam durch 2 Dreier besser ins Spiel und führte erstmals. Der ebenfalls gut spielende Dennis Polit sorgte mit reichlich Kampf und herz für 4 Punkte in Folge und brachte die Vipers wieder in Führtung. Doch Stade traf nun besser und führte Ende des 1 Viertels mit 17:15.
Nun klappte bei den Vipers nicht mehr viel, leichte Ballverluste und viele leichte Chancen wurden nicht genutzt. Stade nutzte das und führte dann sogar 24:15. Die beiden Kapitäne Blust und Kuijer nahmen das Spiel nun in die Hand und erzielten wichtige Punkte. Nun schaffte auch Chris Lehn seine ersten Punkte und die Vipers waren wieder auf 25:26 dran. Der immer stärker werdene Kuijer sorgte für die letzten Punkte der ersten Hälfte. 31:28 hieß es nun für die Vipers zur Pause.
Malte Gründling mit einem Sprungwurf läutete die 2 Halbzeit ein. Jarema und Blust erzielten weitere Punkte, Stade punktete nun durch Moradi. 38:34 hieß es, noch 4 Minuten im 3 Viertel. Felix Willers und erneut Chris Lehn sorgten für eine 44:41 Führung nach dem 3 Viertel.
Und die Vipers hatten nunn mächtig spaß in ihrer geliebten Defensive. Unterm Korb kam Stade garnicht mehr zum Zug, die Vipers schafften es immer wieder Ballgewinne zu verzeichnen. Doch das alte Problem trat auf, die Vipers ließen viele viele Chancen ungenutzt. Daniel K. lief nun heiß, immer wieder schaffte er es zu punkten aus allen möglichen lagen. 11 Punkte erzielte der Kapitän im letzten Viertel. Stade traf einen wichtigen Dreier, verkürzte auf 47:52. Doch sie fanden keine Antwort mehr gegen die überragende Defense der Vipers. Und vorne spielte Kuijer nun ganz alleine, mit einem herrlichen Korbleger sorgte er 1.20 vor dem Ende für eine 8 Punkte Führung. Blust brachte mit Polit und Gründling seine schnellen Guards für die Defense zurück und das zahlte sich auch aus. Stade kam zu schweren Würfen und vor allem Jarema holte einen Rebound nachdem anderen. Dennis Polit machte den Sack mit 2 Freiwürfen dann endgültig zu. 60:51 gewannen die Vipers.

Punkte: Daniel Kuijer 31, Eike Spielbrink 7, Christian Lehn und Dennis Polit jeweils 6, Dominik Blust 5, Malte Gründling und Felix Willers jeweils 2, Rafael Jarema 1

Vipers Player of the Game: Daniel Kuijer

Stimmen zum Spiel:
Dominik Blust: " Ein ganz wichtiger Sieg. Uns ist ein großer Stein vom Herzen gefallen, das war heute ein sehr wichtiger Sieg für uns. Wichtig war, das die Einstellung nach der Niederlage gegen Altenwalde stimmte und alle weiter sofort Gas gegeben haben. Entscheidend war heute mal wieder die Defensive, unser Defense Leader Rafael Jarema war erneut ganz stark. Aber auch alle anderen ohne Ausnahmem, haben super verteidigt. Auch Fabian Sahl der heute zum ersten Mal zum Einsatz kam hat seine Sache gut gemeistert. Stade hat vorher 73 Punkte im Schnitt erzielt, heute 50. Das sagt alles denke ich. Wir haben trotzdem viele gute Chancen ausgelassen. Das müssen wir in den nächsten Wochen besser machen. Dann können wir den Anschluss auch nach oben halten."

Für die Vipers geht es am kommenden Samstag weiter. Zu Gast ist der TSV Lamstedt, der bisher noch kein Spiel gewonnen hat. Im Hinspiel taten sich die Vipers aber lange Zeit schwer, sie siegten in Lamstedt knapp 55:52.
Die Vipers hoffen das wieder 1 oder 2 mehr Ergänzungen im Kader sind, man blickt aber sehr zuverischtlich ins Spiel.

Blust dazu:" Wir müssen kämpfen, mit Herz spielen. Wir dürfen keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen. Dafür fehlt uns die Konstanz. Wenn wir so auftreten wie in Stade bin ich mir sicher das wir erfolgreich sein können. "

Alle Sieverner Zuschauer, auch alle die noch kein Spiel gesehen haben oder aus der Umgebung kommen, werden wieder  gebeten die Sporthalle in Sievern zu besuchen.
Samstag den 5.2.2011 um 20 Uhr geht es los.

Bitte unterstützt die Sievern Vipers bei ihrem Heimspiel!!!

Wir sehen uns Samstag, bis dahin.........

Eure Vipers News

Zurück zum Erfolg! Vipers schlagen Stade 2

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa