Impressum
login

Altenwalde siegt bei den Vipers, Offensive schwächelt ! U20 siegt!
Geschrieben von Vipers Basketball am Donnerstag, 27. Januar 2011

Im Vipers Dome sollte es heiß hergehen. 2 Derbys. 2 mal Altenwalde an einem Abend. Die Sievern Vipers hatten sich viel vorgenommen und wollten am liebsten 2 Siege.

Zum einen traf der große Aufstiegsfavorit Altenwalde auf das junge Vipers Team das mit 3 Siegen in Folge für aufsehen sorgte.

Und man wollte für Überraschungen sorgen, so war Hoffnungsträger Jürgen Eckstein bereit für seinen ersten Einsatz. Zum anderen präsentierten die Vipers einen Neuzugang und das in letzter Sekunde.

Am Freitag Abend nahm Felix Willers am Vipers Traioning teil, sofort wurde alles eingeleitet das er am Samstag spielen konnte und es klappte auch.

Im Vorspiel der u20, kam Felix Willers zu seinem Debut. Die u20 hatte zwar anfangs Probleme aber fand im 2 Viertel langsam im Spiel. Willers und Spielbrink sorgten für eine Halbzeitführung. Coach Dominik Blust fand aber klare Worte das er mit dem Spiel und der Einstellung dennoch nicht zufrieden sei.
Im 3 Viertel zündete die u20 plötzlich ein Feuerwerk und spielte sich in einen Rausch. Neuzugang Willers spielte Altenwalde an die Wand, Hilfe bekam er nun von Youngster Christian Lehn. Plötzlich führten die Jung Vipers teilweise mit 27 Punkten. Fabian Sahl traf wichtige dreier, malte Gründling ordnete das Spiel gut und die beiden großen scorten wie sie wollten. Aufgrund des Herren Spieles direkt danach gab Blust seinen Startern nun lange Pausen und sah ein schwaches Schlussviertel. Altenwalde fiel aber auch nicht viel ein und es gab  ein erfreuliches 56:32 für die Vipers.
Ein großes lob muss man Top Scorer Dennis Polit machne. Er blieb mit 5 Punkten zwar weit unter Schnitt aber schaltete Nils Mester durch eine aggresive Manndeckung komplett aus und hielt ihn ebenfalls bei 5 Punkten.

Man muss aber auch sagen das Altenwalde 2 wichtige Spieler fehlten und im letzten und 4 Spiel der Saison erwarten wir ein nochmal tolles Spiel.

Coach Blust nachdem Spiel: " Es war gut zu sehen, die Jungs gewinnen und haben teilweise sehr gut gespielt. Ich bin mir aber sicher das wir noch besser spielen können. Felix war überragend, er hat erst einmal trainiert und seit über einem jahr nicht gespielt. Er tut uns sehr gut. In der 2 Halbzeit kam auch Chris gut rein und am Ende haben wir auch in der Höhe verdient gewonnen. Wir haben gut verteidigt, ich erwarte aber ein sehr schweres 4 Spiel gegen Altenwalde.
Großes Lob an Dennis, er kann überragend verteidigen und hat Mester komplett ausgeschaltet. Das war einer der entscheidenen Punkte. Ich denke wir können die Miesterschaft noch holen. "


Nun ging es weiter, Bezirkskiga herren Topspiel. Die Vipers mussten auf ihren Center Thomas Winkelmann verzeichten, dieser hat in 2 Spielen 10 Punkte erzielt. Dazu fehlt Tobi Fischer, der beste Verteidiger des teams.  Stephan Jobst hat noch Trainingsrückstand.

Trotzdem hatten die Vipers den besten kader seit langem. Kurzfirstig mussten die Vipers die erste Fünf ändern. Eike S. , Rafael Junior Jarema und Daniel Kuijer waren gesetzt, David Krüger startete für den angeschlagenen Christian Lehn. Leider trat beim Aufwärmen die verletzung von Dominik B. erneut auf und Felix Willers musste ihn ersetzen. Dominik wurde in den ersten Minuten behandelt und kam dann erst ins Spiel.
Zudem muss man sagen, das 5 Spieler vorher schon u20 gespielt haben und somit schon Kräfte gelassen haben.

Das erste Viertel war kein Offensives Feuerwerk, beide Mannschaften zeigten tolle Defensiv Leistungen. Es trafen ja auch die beiden besten defensiv Teams aufeinander. 6:7 hieß es nachdem ersten Viertel. Die Vipers hatten große Probleme in der offensive, ließen immer wieder TO zu und fanden keine Mittel. Im 2 Viertel traf Altenwalde auch etwas besser aus dem feld und setzte sich langsam ab. Lediglich Top Scorer Daniel Kuijer hielt dagegen und punktete. Die Vipers ließen immer wieder offene Würfe aus, leisteten sich Schwächen im Aufbau und machten leichte Fehler. 22:15 führte Altenwalde zur Pause.
Im 3 Viertel waren die Vipers zunächst völlig von der Rolle. Bis auf 13 Punkte setzten sich die Gäste ab. erst Willers und Blust brachten die Vipers wieder in Reichweite. Als man sich bis auf 7 Zähler wieder rankämpfte versenkte der treffsichere Mester einen 3er mit Ablauf des 3 Viertels. Kovacs und Tiedemann war es zu verdanken das Altenwalde sich immer wieder absetzte. Die Vipers hatten unter dem Korb alles unter Kontrolle, doch die starken Guards machten den Vipers zu schaffen. Als Kuijer und Willers punkteten waren es nur noch 9. Ein Treffer von Blust wurde aberkannt obwohl schon ein Schiedsrichter den Treffer gab. Dann entschieden die Schiedsrichter auf Offensiv Foul. Altenwalde wirkte erfahrener und ruhiger. 4 Minuten vor dem Ende sorgte David Krüger für die endgültige Entscheidung. Bei 11 Punkten Rückstand bekam er ein unsportliches und technisches Foul, Altenwalde machte daraus 5 Punkte und das Spiel war gelaufen. Trotzdem gaben sich die Vipers nicht auf,  Dominik Blust und Felix Willers wehrten sich bis zum Ende und versuchten alles um das Ding noch zu drehen. Doch Altenwalde war einfach zu erfahren und zu entschlossen und gewannen am Ende mit 61:48 .

Punkte Vipers: Daniel Kuijer 21, Dominik Blust 9, Felix Willers 8, Eike Spielbrink 5

Vipers Player of the Game: Daniel Kuijer


Stimmen nachdem Spiel..... Dominik B. : " Das war ein sehr gutes Spiel für uns. Wir haben sehr viel gelernt. Gelernt wie man wirklich entschlossen ist und die richtigern Entscheidungen trifft. Unsere jungen Spieler haben alles getan was sie konnten. Wir älteren haben aber nicht gut gespielt. Wir alle können mehr und das haben wir nicht gezeigt. Wir setzen unsere Vorgaben einfahc nicht gut genug um und deswegen können wir so ein team auch nicht schlagen. Wenn man gegen die beste Mannschaft der Liga zu Hause nur 61 Punkte kassiert muss man gewinnen. Das ist fakt.  Defensiv sind wir für unser Alter eine Macht, doch offensiv spielen wir einfach schlecht. Wir haben keinen 3er getroffen, wir haben zu wenig unsere Stärken ausgespielt. Ich denke wir müssen nun zeigen das wir auch punkten können. Felix und Daniel haben angedeutet, was von den beiden noch zu erwarten ist."

Rafael Jarema: " Gegen solch ein Team kann man verlieren. Altenwalde hatr verdiewnt gewonnen, hat besser gespielt. Bei uns liefen die Systeme nicht, wir haben zuviele Fehler gemacht. Wir müssen einfach ruhiger und entschlossener auftreten. Defensiv waren wir gut, doch wenn man nicht punktet rreicht das nicht. "

Nun müssen die Vipers erneut in Stade ran, diesmal gegen die 2 Mannschaft. Die Vipers müssen gewinnen um den Anschluss nach oben zu halten. Fehlen werden aber Jürgen Eckstein ( Beruflich) und wohl auch David Krüger dem nun eine Sperre droht.
Die Vipers müssen nun sehen das sie vor allem offensiv als Team besser spielen und ihre Stärken nutzen. Die Vipers haben auf jeden Falll weiter die Chance in der Bezirksliga oben zu bleiben, dafür muss man nun aber auch Punkte erzeieln.

Bis dann, Eure Vipers News!

Altenwalde siegt bei den Vipers, Offensive schwächelt ! U20 siegt!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa