Impressum
login

Zweite Mannschaft startet durchwachsen
Geschrieben von Stephan am Dienstag, 07. September 2010

So, jetzt endlich auch der lange geforderte erste Bericht der Zweiten:


Mit einem für unsere Verhältnisse riesigen Kader von 25 Mann sind wir in die Saison gestartet.
10 Neuzugängen stand nur ein "Abgang" gegenüber: Bellmer musste nach mehreren Verletzungen seine Karriere leider beenden, gehört aber als Betreuer weiter zurm Team.
Durch diese dicker Personaldecke wollte man jetzt natürlich endlich mal unabhängig von den Alten Herren und Ü40 werden, was aber schon in den ersten Spielen nicht gelang, weil immernoch ein Torwart fehlt.
Vorrübergehend wurde daher Atze als Nachfolger von "Panther" Bellmer bestimmt und machte seine Sache bisher auch sehr gut.


Durch das ungewohnte Gefühl mal keine Personalprobleme zu haben, sprachen einige natürlich gleich von Saisonzielen wie "oben mitspielen" oder sogar Aufstieg. Das bis nach ganz oben aber noch einiges fehlt, zeigte sich aber schon zu Beginn der Saison. Nach durchwachsenen Testspielergebnissen gab es im Auftaktspiel gegen Drangstedt gleich eine 2:4-Niederlage. Auch eine Woche später im Derby gegen die Reserve des TSV Wehden sah es erst nicht viel besser aus, doch gegen spielbestimmende Wehdener machten wir einfach mit fast jeder Chance ein Tor und konnten uns am Ende über einen 5:1-Erfolg freuen.
Kurz vor der Halbzeit sorgte dabei Neu-Kapitän Stefan Brecht beim Stand von 2:0 für eine kuriose Szene, die bei den Profis in keinem Bundesliga-Jahresrückblich fehlen würde:
Total frei lief er mit dem Ball auf den Gäste-Keeper zu und die Sieverner hofften, dass er mit dem 3:0 das Spiel noch vor der Pause entscheiden würde. Doch anstatt den Ball einfach ins Tor zu ballern, spielt er den Ball dem Torwart zu, weil dieser ihm sagte der Schiri hätte abgepfiffen, was für großes Gelächter bzw. großes Entsetzen sorgte - zum Glück kein entscheidender Aussetzer.

Im Spiel bei der dritten Vertretung des FC Hagen/Uthlede konnte man trotz zweimaliger Führung keinen Punkt mitnehmen. Beide Hälften wurden zwar gut angefangen, aber dann ließen wir jeweils nach. Mit einem abseitsverdächtigen Treffer zum 2:2 und einem umstrittenen Elfmeter kurz vor Schluss konnte der Tabellenführer seiner Favoritenstellung also doch noch gerecht werden, auch wenn wir sicherlich mindestens einen Punkt verdient gehabt hätten.


Eine weitere Niederlage gab es im NZ-Pokal, wo wie schon im Vorjahr in der ersten Runde Schluss war.
Mit 1:3 unterlag man nach großem Kampf (vor allem in der 2. Hälfte) dem TV Lehe II.


Am vergangenen Wochenende konnte die Zweite im Derby bei der SG Krempel/Holßel dann ihren 2. Saisonsieg einfahren.
Vor dem Spiel sprach eigentlich vieles für uns:

1. Der Heimvorteil der SG war nicht so groß wie noch ein Jahr zuvor, als man noch in Krempel auf einem Platz spielen musste, der seinen Namen nicht verdient hatte. Dagegen war der Platz in Holßel fast ein Teppich.
2. Der Nachbar aus Holßel war nach 4 Spielen mit erst einem Punkt auf dem letzten Platz
3. Kapitän Brecht war nach seinem Urlaub wieder an Bord und
4. hatte man mit "Buschi" für dieses Spiel einen Klasse-Torwart organisiert, wodurch Atze wieder in die Abwehr rückte.
Einzig negativ war, dass mit Sascha der bisher mit Abstand treffsicherste Spieler fehlte, aber inzwischen können ja auch andere Spieler Tore schießen.


Die Freude darüber, dass Atze endlich wieder im Feld spielen konnte, um die Abwehr zu verstärken, hielt aber nur ca. 3 Minuten, dann musste Buschi verletzt raus (auch hier nochmal gute Besserung!) und Atze wieder ins Tor.
Aber auch dort machte er seine Sache wieder gut und hielt bis zur Pause den Kasten sauber.
Etwas glücklich konnten wir sogar noch vorm Halzeitpfiff in Führung gehen, als der Ball nach einer Ecke (??? glaub ich) von Bauch/Brust eines Holßelers ins eigene Tor sprang.

Nur kurz nach Wiederanpfiff konnte Lemare Martinez per Fallrückzieher das 2:0 erzielen.
Wenn sich dann Libero Brecht nicht verletzt hätte, hätten wir das Ergebnis vielleicht locker nach Hause gebracht, doch mit seiner Auswechselung musste umgestellt werden und plötzlich klappte garnix mehr. Folgerichtig fiel der Anschlusstreffer der Holßeler.
War aber nicht weiter dramatisch, denn nachdem Alex Fink im Strafraum zu Fall gebracht wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und gab uns die Möglichkeit zur Entscheidung.
Aber wer soll einen Elfmeter niemals schießen? Genau, der Gefoulte! Aber er tat es trotzdem und schoss den Ball in den Holßler Abendhimmel.
Danach nochmal einige Minuten zittern, während Holßel natürlich auf den Ausgleich drängte.
Heute sollten wir aber das glücklichere Ende für uns haben und die Punkte mit nach Hause nehmen.

Mit dem FC Land Wursten III haben wir am nächsten Wochenende (Samstag oder Sonntag, wird evtl. verlegt) im 5. Punktspiel schon das 4. Derby und einen dicken Brocken vor uns. Der FC ist zwar gerade erst aufgestiegen, steht aber trotzdem schon wieder auf dem zweiten Platz. Mit einer Leistung wie in Holßel wird es da sicher ganz schwer etwas zählbares in Sievern zu behalten, aber die Truppe kann es besser und wird das hoffentlich auch zeigen.



Aufstellungen, Auswechselungen, Karten und Torschützen gibts ab sofort links unter

2. Herren
=> Spielplan

zu sehen, einfach rechts nebem dem Spiel auf Spielinfo klicken!

Zweite Mannschaft startet durchwachsen

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa