Impressum
login

Vipers schlagen klassenhöhere Cuxhavener
Geschrieben von Vipers Basketball am Mittwoch, 18. August 2010

Endlich hat es geklappt: Nach zwei Testspielpleiten gegen höherklassige Teams schlug man am Montag-Abend Bezirksoberligist RW Cuxhaven deutlich mit 52:37.

Vor dem Spiel wurde nochmal intensiv an den Schwächen gearbeitet und vor allem im Bereich Spritzigkeit wurde einiges getan.

Beim Spiel gegen Cuxhaven hatten die Vipers jedoch nicht ihre Bestbesetzung an Bord. Thomas W., Thomas Röcker, Stephan Jobst und Thorsten S. fehlten alle aus beruflichen Gründen. Tobias Fischer und Marek Zgorecki fehlten aufgrund von Verletzungen.

Also wurde die Reise mit 9 Spielern angetreten, von denen allerdings Dominik Blust und Christian Lehn aufgrund leichter Erkältungen ebenfalls nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren.

Zu Beginn des Spiels ein ganz anderes Bild als zuletzt: Die Vipers traten in der Offensive gut auf und führten nach einigen Minuten 6:2. Vor allem defensiv spielten die Vipers wieder auf einem tollen Niveau. Der Gastgeber fand nicht ins Spiel, aber auch die Vipers trafen nun leichte Würfe nicht mehr und vergaben Chancen durch leichte Ballverluste. Malte Gründling mit einem toll rausgespielten Dreier sorgte aber schlussendlich für eine 11:6 Führung nach dem ersten Viertel.

Auch im 2. Viertel nutzten die Vipers ihre Laufstärke und Bewegung kaum aus. Zu viele schlechte Würfe und zu wenig Bewegung brachten die Vipers etwas aus dem Rhytmus. Cuxhaven traf nun zwei Dreier und war durch das 16:14 zurück im Spiel. Nun war David Krüger an der Reihe: Er sorgte innerhalb von zwei Minuten für zwei wichtige Dreier. Halbzeitstand 22:16 für die Vipers. Dazu muss man sagen, dass die Defensive in der ersten Halbzeit nicht nur super war, sondern absolut phantastisch.

Das 3. Viertel ist das neue Vipers-Viertel, so auch dieses Mal. Vor allem einer spielt da den Gegner öfter mal an die Wand. Name: Daniel Kuijer. So auch in diesem Spiel! Erneut machte er alleine im 3. Viertel 11 Punkte und zeigte starke Moves, vor allem in Brettnähe. Wichtig war auch, dass nun Nils Mischnick langsam ins Spiel kam und der heute stark spielende Christian Lehn mit 4 Punkten den Vipers half. Cuxhaven bekam kaum noch etwas auf die Reihe und verstrickte sich in Einzelaktionen. Dazu kamen immer wieder Ballverluste gegen die stark verteidigenden Sieverner. Dominik Blust und Malte Gründling hatten einen Ballgewinn nach dem anderen. 39:24 hieß es nach dem 3. Viertel.

Im letzten Viertel wechselten die Vipers viel durch, doch sie wurden auch jetzt nicht schlechter. Cuxhaven traf zwar einige Würfe, aber Daniel Kuijer sowie Nils M., mit 4 Punkten hatten jeweils eine Antwort. Nun war Dominik Blust dran: Mit 3 sensationellen Pässen sorgte er für die Highlights zum Ende des Spiels. David Krüger besorgte dann den Schlusspunkt zum 52:37.

Punkte: Daniel Kuijer 21, David Krüger 9, Christian Lehn 6, Nils Mischnick 5, Rafael Jarema 4, Eike Spielbrink 4, Malte Gründling 3

Außerdem spielten: Dominik Blust und Timon Fornacon

Vipers schlagen klassenhöhere Cuxhavener

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicDaniel Kuijer * schreibt am 20.08.2010 09:17
    Auch die Spieler der Sievern Vipers wünschen den Cuxhavenern eine schöne und erfolgreiche Saison. Danke für das Spiel!
  2. nopicCuxhavener * schreibt am 19.08.2010 23:53
    Vielleicht sollte man anmerken, dass bei Cuxhaven mit Benas Matkevicius, Jan Schulz, Kevin Hensel und Malte Buschbeck nicht gerade die schwächsten Spieler gefehlt haben!
    Außerdem war es für Cuxhaven das erste "Training" mit einem Basketball in der Hand!
    Nichts desto trotz ist Sievern als gutes Team aufgetreten und wird in der Bezirksliga ganz gut mitspielen!
    Für Altenwalde reicht es wohl noch nicht aber vielleicht in 2 Jahren.
    Cuxhaven hat noch viel zu tun und wird wohl wie es aussah noch ordentlich aussortieren müssen.
    Bleibt abzuwarten, wie der Star der BOL (Benas) das Team mitziehen kann.
    Allen eine schöne Saison!
» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa