Impressum
login

Vipers verlieren Testspiel nach durchschnitllicher Leistung!
Geschrieben von Vipers Basketball am Freitag, 30. Juli 2010

Für die Sievern Vipers ging es am Dienstag nach Lesum zum 2. Testspiel der Vorbereitung. Der Gegner, knapp abgestiegen aus der Bezirksoberliga und diesjähriger Titelfavorit der Bezirksliga, ging als Favorit ins Spiel.

Die Vipers, hatten auch in der Woche davor hart gearbeitet, trainierten 3 mal und einige sogar 4 mal in der Woche. Eine gute Nachricht gab es allerdings schonmal:

Seit rund 10 Tagen steht ein 16 Jähriger Spieler im Training, der in der letzten Saison in der Jugend Basketball Bundesliga bei den Eisbären Bremerhaven gespielt hat. Auch er fuhr mit zum Freundschaftsspiel nach Lesum.
Die Vipers mussten leider verzichten auf ihre beiden Neuzugänge Thomas W. und Timon F. (beide noch im Urlaub), Marek Z. ( Urlaub ) und Thorsten S. sowie Tobi Fischer (beide beruflich eingespannt).
Trotzdem hatten sie 11 Spieler dabei und waren vor der Partie besonders motiviert. Das Spiel begann aber alles andere als gut, in der Offensive fanden die Vipers ihren Rhythmus nicht und in der Defense standen sie zu weit weg vom Gegner und lagen schnell mit 4:13 zurück. Langsam kamen David K. und Nils M. ins Spiel und machten leichte Punkte. Kapitän und PG Dominik B. kam mit seiner ungewohnten Spielmacher-Rolle nicht immer zurecht. Nach dem ersten Viertel stand es 12:24. Im 2. Viertel wurde munter gewechselt, doch plötzlich, plötzlich kamen die Vipers. Harte Defense und vorne einfache Punkte durch ihren besten Spieler im Team Daniel K. Das Team spielte nun wie in der letzten Saison und kam Punkt um Punkt heran. Der eventuelle Neuzugang Eike deutete mit 4 punkten in Folge sein Potienzial an und auch David K. kam per 3er zum Erfolg. In der Defensive war vor allem Thommy Röcker immer wieder ein großer Faktor und somit stand es zur Halbzeit nur noch 34:38.

In der Halbzeit stellten die Vipers um, Dominik ging wieder auf seine geliebte Flügel-Position und Malte und Eike wechselten sich nun als Spielmacher ab. Daniel K. mit 4 Punkten und der nun besser spielende Kapitän Dominik B. mit einem dreier sorgten für den Ausgleich. 45:45 hieß es nun. Eigentlich musste die Partie kippen, doch Lesum traf 3 Dreipunktewürfe in Folge und zog erneut weg. Die Vipers reagierten mit einer Auszeit aber sie hatten auch danach große Schwierigkeiten gegen die Pressdeckung der Gastgeber. Lesum zog erneut auf 14 Punkte weg, doch innerhalb der letzten Minute im 3. Viertel sorgte vor allem David Krüger wieder für Hoffnung. 53:61 hieß es nun. Die Vipers versuchten alles, kamen aber nicht mehr dichter heran. Nils M und Malte Gründling trafen noch schöne Würfe aber 4 Minuten vor dem Ende nach einem weiteren 3er war es endgültig entschieden. 59:73 hieß es nun. Nun durften die Stammspieler raus und auch die 2te Garde probierte es mit allen Mitteln und schnellen Angriffen, doch am Ende reichte es nur zu einem 65:80.

Die Punkte waren aufgeteilt, Daniel K., Nils M und David K. punkteten am meisten.

Nach dem Spiel gab es noch Aussagen:

Dominik Blust: Ja ich denke das wir eine ordentliche Leistung gezeigt haben, Im letzten Viertel fehlte die Kraft etwas, ich denke aber das ist normal nach dem bisherigen Training. Wir sind 2 mal gut ins Spiel zurückgekommen und haben auch gute Ansätze gehabt. Wir müssen an unserem Passspiel arbeiten, an unseren Systemen und vor allem das umschalten von Offensive auf Defensive. Darauf konzentrieren wir uns in den nächsten Wochen und dann sind auch unsere wichtigen Spieler  Thomas und Timon wieder mit dabei. Ich denke wir können eine erfolgreiche Saison spielen.

Daniel Kujier: Es ist schon beeindruckend wie wir auftreten. Wir sind so unerfahren aber haben durch unsere Arbeit wirklich viel erreicht. Das Spiel hatte Licht und Schatten, ich denke wir sind auf einem guten Weg. Wir haben noch Arbeit vor uns, müssen vor allem auch am Spielaufbau arbeiten, aber wenn weiter so jeder mitzieht bin ich sicher, dass wir nächste Saison eine gute Rolle spielen werden.

Insgesamt haben die Vipers noch Arbeit vor sich aber der Test hat gezeigt, dass sie auch eine Liga höher wahrscheinlich mithalten können. Natürlich muss man weiter versuchen sich zu verbessern.
Es steht nun 3 oder 4 mal Training auf dem Plan und nächste Woche kommt es dann im Testspiel gegen Neustadt (abgestiegen aus der Regionalliga) zu einem echten Kracher.

Für viele ist es bisher das Highlight in ihrer jungen Basketballkarriere, auch wenn es nur ein Freundschatsspiel ist.

Wir halten euch auf dem laufenden.


Eure Vipers News




Vipers verlieren Testspiel nach durchschnitllicher Leistung!

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa